27.06.08 16:19 Uhr
 270
 

Moskau: Nach Fußballspiel bei Randale mehrere Verletzte

Einige Personen sind nach dem verlorenen Fußballspiel der russischen Nationalelf gegen Spanien verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Polizeimeldungen zufolge wurden nach einer Massenschlägerei im Süden Moskaus vier Personen vor einen vorbeifahrenden PKW gestoßen und gerieten dabei unter die Räder.

Weitere Berichte aus Moskau sprachen von gewalttätigen Fußballfans vor dem Spiel. Die Gruppe wollte Alkohol von einem Kioskbesitzer kaufen, der sich jedoch geweigert hatte. Danach wurden Scheiben des Kiosk eingeschlagen. Ein zuvor ausgesprochenes Alkoholverbot in Moskau war vermutlich der Grund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Verletzung, Verletzte, Moskau, Randale, Fußballspiel
Quelle: www.aktuell.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 16:16 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In einer Meldung zwei Stunden später wurde von Moskauer Regierungsstellen jedwede Schlägerei und über jene vier Verletzte alles dementiert.
Kommentar ansehen
27.06.2008 16:27 Uhr von golddagobert
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Doppelt: News ist Doppelt !
Kommentar ansehen
27.06.2008 23:59 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach so einer EM: solte man die kleinen Krisen nicht aufputschen, es war alles in allem sehr friedlich
Kommentar ansehen
28.06.2008 01:09 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oioioioi die Russen kommen! NASTROWJE! Und schon sind sie da...

=)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?