27.06.08 15:06 Uhr
 7.763
 

Schwimmer Kunpeng (China) bekommt Sperre auf Lebenszeit

Nachdem der chinesische Spitzenschwimmer Ouyang Kunpeng mit dem anabolen Steroid Clenbuterol bei einer Trainingskontrolle aufgefallen ist, wurde gegen ihn eine lebenslange Sperre ausgesprochen.

Ebenfalls gesperrt wurde, so Zhao Jian, seines Zeichens Anti-Doping Beauftragter des chinesischen olympischen Komitees, der Trainer des 25-Jährigen, Feng Shangbao.

Die Dopingkontrolle fiel am 1. Mai bei Ouyang Kunpeng positiv aus. Dieser galt bei den Spielen nicht als Anwärter auf eine Medaille.


WebReporter: glizzy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: China, Leben, Sperre, Lebenszeit
Quelle: sportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 15:41 Uhr von MetalTribal
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde sogar eher sagen der der Trainer mit dem Zeug angekommen ist, ist ja meistens so. Heutzutage ist es ja so, das man ohne Doping kaum noch mit den anderen mithalten kann...

Finde es schade, das Sport allgemein, durch sowas kaputt gemacht wird, irgendwann wird es dann heissen.

Herzlich willkommen Zuschauer bei der heutigen Sendung, Wer hat am besten gedopt....
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:42 Uhr von MetalTribal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Mich würde mal interessieren, ob beim fußball auch gedopt wird, oder ob es noch ein Dopfreier Sport ist. Habt ihr schonmal News über so etwas gelesen?
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:45 Uhr von seto
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@metaltribal: hmm

iwie nicht, aber was wirds denn bringen? ist halt ausdauersport und sonst is da nich viel ausser bisschen tricksen. okay konzentration aber ich find das kann man sich auch normal antrainieren und vom druck her ists einfach anders, vorallem weil man in einer mannschaft spielt..da hat man weniger zu tun oder mal mehr...

mtg
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:46 Uhr von Fowl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@metal: vor dem em wurde jeder! geprüft, aber bei keinem wurde was gefunden.
entweder, weil es ein unbekannter stoff ist, oder einfach ein sport indem kaum gedopt wird.
glaube auch, das es im fussball viel auf technik, auge etc (ball annehmen, wo passe ich hin...) ankommt und man sowas (bisher) nicht dopen kann ;)
Kommentar ansehen
27.06.2008 16:58 Uhr von flipper242
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
oh gott: Clenbuterol Hydrochlorid (Deutscher Markenname von Böhringer: Spiropent) ist kein anaboles Steroide!

Clenbuterol ist ein Beta-2 Agonist für die Behandlung von Erkrankungen im chronisch-asthmatischen Formenkreis
Kommentar ansehen
27.06.2008 17:09 Uhr von kachido
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher, dass man von chinesischer Seite nicht einfach zeigen will, "wir tun was gegen Doping" und einen Sportler als Bauernopfer nahm, der eh keine Medalienchancen hat? China und Doping standen damals in der Presse immer eng zusammen...
Kommentar ansehen
27.06.2008 20:11 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade: die Chinesen werde alle sversuchen ihre Sportler zu dopen, da wird noch einiges kommen während der Olympia...
Kommentar ansehen
27.06.2008 23:05 Uhr von fastjumper
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
einer weniger!!! na richtig so!

und zum thema doping und fußball:
es bringt mehr als ihr denkt! im fußball ist die ausdauerleistung elementar! das macht schon schwer was her wenn du deinen gegner in der 70minute nur noch überrennst....
außerdem nehmen fußballer auch gerne drogen um ihre konzentrationsfähigkeit zu steigern...

ach und ihr glaubt doch wohl nicht, dass die fußballer die aufm feld zusammenbrechen an einem "angeborenen herzfehler" sterben....die haben da ne menge ärzte in der mannschaft und bei den fitness-checks soll man so einen herzfehler ein leben lang übersehen??
naja...
im fußball steckt zu viel geld hinter, sons hätten se den laden auch schon lange hochgenommen
Kommentar ansehen
27.06.2008 23:43 Uhr von Slaydom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@fast: es geht nicht um Fußball sondern um Olympia, bleib wenigstens beim thema
Kommentar ansehen
28.06.2008 00:19 Uhr von Typfelt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: man so etwas hört freut man sich doch immer wieder eine Doping-freie Sportart zu betreiben...
naja...was soll man beim Tischtennis schon dopen^^

ich bin auf jeden Fall gg Doping...und wer versucht zu bescheissen hats nicht anderst verdient als der Schwimmer da...
Kommentar ansehen
28.06.2008 00:37 Uhr von Simbyte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Typfeit: Beim TT wäre zum Beispiel Doping für Konzentration und Ruhe möglich...
Kommentar ansehen
28.06.2008 05:05 Uhr von marshaus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hoffe: das man auch die amerikaner....die gedopt sind auch lebenslaenglich sperren wird, aber das wird wohl nie passieren
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:03 Uhr von Mandragoron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metal: Klar wird beim Fussball gedoped. Blutdoping z.b. sehr effektiv um deine Ausdauer zu steigern, und nicht nachweisbar.

Es glaubt doch wohl wirklich nicht einer das wenn bei unwichtigen Randsportarten die kaum Geld dem Sportler+Trainier einbringt wie verrückt gedopt wird, das in einer Sportart wie Fussball wo 2stellige Millionenbeträge pro Spieler den Tisch wechseln, nicht dopt wird ;)

Ich wär für eine einfach neue Regel, doping generell erlauben, nur so kann man sicherstellen das alle mit gleichen fairen Mitteln vorgehen. So haben die 5% ehrlichen Sportler nur gelitten in dem Chaos an Doping.
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:48 Uhr von xxwolfxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Si mbyte: Könnt ich mir auch gut vorstellen, zB wird auf Chinesischen LAN - Partys bzw. Computerspielwettkämpfen bei denen es auch um "viel" Geld geht gedopt, die Spieler bleiben dabei über mehrere Tage voll konzentriert und reaktionsschnell ......... find ich einfach nur KRANK

Meiner Meinung nach sollte jeder der gedopt hat, lebenslänglich vom Leistungssport ausgeschlossen werden, da die durch das Doping erbrachte Leistung nicht mehr vom Training, bzw vom Können des Sportlers abhängen
Kommentar ansehen
28.06.2008 13:19 Uhr von fastjumper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mandragoron: doping zu legalisieren wäre natürlich auch nicht die lösung....dann würden die besten doper (heißen die so??) gewinnen und nicht die besten sportler....und da doping sehr teuer ist hätten ärmere länder kaum noch ne chance irgendwas zu reissen....
das würde den sport dann auch wieder uninteressant machen
Kommentar ansehen
28.06.2008 15:12 Uhr von Fernand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´Schwimmer Kunpeng (China) bekommt Sperre auf Lebe: na da frag ich mich nur wo geht das hin mit den Dopingfällen gibt es überhaupt noch eine Sportart die Doping frei ist scheinbar nicht oder wie

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?