27.06.08 15:09 Uhr
 3.732
 

Die Reise des Öls - Was macht es so teuer?

Am Freitag hat der Ölpreis die Rekordsumme von 142 Dollar geknackt. Es wird spekuliert, dass der Ölpreis bis zum Sommer auf 170 Dollar steigen wird. Doch was macht das Öl so teuer? In Kuwait ist die größte Ölquelle der Welt. Dort kostet der Liter nur etwa 20 Cent.

Bevor das Öl seine Reise nach Deutschland antritt, wird Wasser und Gas vom Rohöl abgetrennt und dann 10.000 Kilometer zu uns verfrachtet. Das Scheichtum bietet das Rohöl (0,4 Cent pro Liter) an der Rotterdamer Börse für ca. 50 Cent an, hinzu kommen dann noch die Transportkosten.

Der Tanker von Kuwait nach Rotterdam kostet etwa 2,5 Millionen Dollar. Aus den Niederlanden wird das Öl dann nach Deutschland gebracht. Noch mehr Transportkosten: Es geht durch die Rotterdam-Rhein Pipeline nach Gelsenkirchen. In der Raffinerie wird das Rohöl zerlegt und in die Zapfsäulen verfrachtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: eXitus666
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Reise
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 15:12 Uhr von eXitus666
 
+8 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:18 Uhr von madasa
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die BILD anfängt zu rechnen dann ist Pi mal Daumen noch ein gutes Ergebnis.
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:30 Uhr von Bleifuss88
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@madasa: Das ist nicht von Bild berechnet. Das war bereits vor einiger Zeit in "Quarks & Co" auf WDR zu sehen.
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:47 Uhr von MetalTribal
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem War der Kommentar von madasa einfach klasse. ^^

Kommt nicht noch eigentlich hinzu, das die beknackten Spekulanten noch alles in die Höhe treiben?..
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:52 Uhr von Jimyp
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
ist genug da, es wird künstlich verteuert. Das ganze Gerede vom immer knapper werdenden Öl ist Blödsinn und dient nur der Preissteigerung!
Kommentar ansehen
27.06.2008 16:08 Uhr von Eruptiv
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
habt ihrs doch wieder. "Es wird spekuliert" und deßhabl kostet das Zeug so viel.
Ich hasse die Finanzwirtschaft. Alles Geldgeiel Idioten!
Und die Regierung lässt diese Stümper seelenruhig die Welt kaputt machen.
Das in Negeria die Menschen schon verhungern kümmert die doch nicht.
Ich hasse die USA immer mehr. Weil dort hocken die meisten dieser Knalltüten.
Kommentar ansehen
27.06.2008 16:17 Uhr von i.kant
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ eXitus666: du erhebst dich also zum wissenden primus betreffend des ölpeaks ?? mutig mutig ... muss ich schon sagen ...
wenn sogar die experten nicht wissen wann die förderbaren ölreserven abnehmen ....

tatsache ist das die fördermenge stetig ansteigt, tatsache ist ebenfalls, dass das verhältniss zwischen fördermenge und nachfrage immer schlechter (im sinne von steigender nachfrage) wird was aufgrund der marktwirtchaftlichen gesetze zu steigenden preisen führt. dazu kommt dann noch die bindung an diesen beschissenen dollar der immer wengier wert wird, was natürlich ausgeglichenw erden will und die preistreiberei an den börsen, bei denen spekulaten damit geld verdienen wenn der preis steigt ...

abgesehen von mehreren hundert millionen fahrzeugbesitzern freuen sich doch alle über steigende preise, die machtbesessene elite in politik und wirtschaft verdient doch immer mehr pro liter.
bei einer preissteigerung von 10% bekommt unsre teletubbikanzlerin 6% ...

ich hoffe es glaubt niemand das die preise jemals wieder enorm fallen werden .... lernt sparsam auto zu fahren

Golf3, 1,8l, 50l Tank, 800Km ... gehts sparsamer mit der kiste?? (landstraße viel gefälle und steigungen)

solong
Kommentar ansehen
27.06.2008 16:41 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was macht öl so teuer? die verluste der us-immobilienkrise werden durch die hohen ölpreise wieder kompensiert. das hat nichts mit mangel an öl zu tun.
Kommentar ansehen
27.06.2008 16:45 Uhr von Scorpio76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke: BLÖDSINN!!!

Es ist einfach nur die Geldgier der reichen Leute...
Kommentar ansehen
27.06.2008 16:49 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
geldgier? und gierig sind auf einmal alle gleichzeitig geworden?
Kommentar ansehen
27.06.2008 17:07 Uhr von fiver0904
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@madasa: Der Daumen hat einen Durchschnittsumfang, also ist die Rechnung Pi mal Daumen als fast unmögliche Rechnung längst überholt :)
Kommentar ansehen
27.06.2008 17:12 Uhr von Rashik
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ i.kant: Nun ein herrliches Beispiel von Unwissen dass du da zeigst, aber ich will dich mal korrigieren:
1.) Die Fördermengen steigen derzeiten noch, allerdings haben vr kurzem erst Ölkonzerne und Förderländer zugegeben, dass zwar noch einiges an Steigerung drin ist, aber dass auch hie ein Ende abzusehen ist. Steht übrigens im krassen Gegensatzt zur bisherigen Position, dass man einfach immer mehr fördern kann.
2.) Der Dollarpreis hat mit dem ganzen rein gar nix zu tun. Der verteuert zwar zahlenmäßig das Öl, weil es in Dollar gehandelt wird, allerdings betrifft dies den Euro Raum kaum, da der Euro ja gegenüber dem Dollar gestigen ist, also mehr Dollars für den Euro also auch mehr Öl.
3.) Die "Teletubbiekanzlerin" verdient leider gar nix dadran, sonst könnte man den hohen Preisen ja noch was abgewinnen. Dakt ist, dass sowohl Öko- als auch Mineralölsteuer fix sind, somit nicht mit steigenden Preisen mitsteigen. Sprich, wird Benzin um 20 Cent teuer kriegt der Staat davon die übline 19% MwSt, also 4 Cent. Diese gehen ihm aber an anderer Stelle verloren, weil du diese 20Cent ja nicht mehr anders ausgibts.

Im allgemeinen noch dazu, so hart es klingt, klar tut der hohe Benzinpreis jedem weh. Aber wahrscheinlich ist dies der einzige Weg eine Abwendung vom Öl zu erreichen. Denn auf lange Sicht gesehen kann dies der einzige weg sein.
P.S. bin übrigens kein Grüner wenn das jetzt jemand denkt
Kommentar ansehen
27.06.2008 18:13 Uhr von oh_boy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das öl ist noch viel zu günstig...
es fahren noch viel zu viele suvs und sportwagen durch die gegend. sry aber wo soll das noch hinführen 20-25 liter auf 100km zu verbrauchen....
viel zu günstig...
Kommentar ansehen
27.06.2008 20:05 Uhr von datenfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp: "es wird künstlich verteuert."
Ja, oh Wirtschaftsgenie. Deine fundierten Kenntnisse (über nichts) bringen dich zu dieser Schlussfolgerung. Das hat Gewicht, wenn du sowas sagst. Respekt

"Das ganze Gerede vom immer knapper werdenden Öl ist Blödsinn "
Genau! Du weißt es besser. Pfeiffe auf Geologen, die die unbequemen Fakten nennen. Wie sieht deine ganz private Traumwelt sonst so aus?

"und dient nur der Preissteigerung!"
Was in deinen Augen natürlich eine bodenlose Unverschämtheit ist. Pfeiffe auf die Spezialisten, die die Ölvorräte (ich spreche jetzt von den leicht zu fördernden) korrekt einschätzen! Und Pfeiffe auf die blöden Umweltapostel, die Wissenschaftler, die Experten, die sagen, dass wir ohnehin vom Öl wegkommen müssen.

In deinen Augen ist alles Abzocke und es wäre eigentlich alles heile Welt, wenn die blöde Sprit nicht so teuer wäre. jaja...
So ne realitätsferne Traumwelt muss schon was tolles sein....
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:13 Uhr von Kaputtschino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Datenfehler: Kein mensch der welt kann genau wissen, wie viel öl noch da ist. Keiner der opecstaaten wird sich in die karten gucken lassen. Geologen können ja viel sagen, aber wo sie nicht ran dürfen, sehen sie auch nichts. Es ist also höchst spekulativ von 30 oder 40 jahren oder sonst was zu sprechen
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:17 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Öl ist mehr als genug da: Da es Chemischen Ursprungs ist wird es immer weiter "produziert" vor 100 Jahren sollte das Öl auch shcon alle werden.. alles nur geldmacherei.. funktioniert ja auch so gut die meiste glauben es ja auch
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:18 Uhr von Zerebro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und ich als Pendler habe wieder die A...karte gezogen.

Weil ich auser durch andere Fahrweise nichts einsparen kann.
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:54 Uhr von jkhulk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte da ne idee, warum ruft man nicht zum weltweiten generalsteik auf, jeder bleibt mal 3 tage zuhause und nutzt kein kraftstoff und gas.Es soll mir keiner erzählen es geht nicht ..... es geht , es wird daran scheitern das die wenigsten die eier in der hose haben so etwas durch zu ziehen. Deshalb ist jammer das einzigste was bleibt .... es sind halt alles opfer und die, die die kohle scheffeln ziehen mit einem lächeln dem kleinen man immer wieder eins rüber und sie dosieren es sehr genau ( nah n bissel geht noch , nah wollen wir mal noch ein paar milliarden machen ) und das ist KEINE IRONIE
mir ist zum speien
Kommentar ansehen
27.06.2008 22:16 Uhr von Kaputtschino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hulk: Überleg mal, was alle aus öl hergestellt wird: kerosin, warmwasserbereitung, stromerzeugung, anfallende bitumen für straßenbau, chemische industrie als basis für: kunststoffe (siehe dübel, eimer oder fensterrahmen), fußböden, medizinisches gerät (schläuche usw.), styropor, einkaufstüten. Ausserdem haben die scheichs soviele milliarden gescheffelt - 3 tage würde se schon durchstehen...
Kommentar ansehen
27.06.2008 23:59 Uhr von Mr.ICH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat wohl jemand von der Bild zuletzt mal frühs ZDF geschaut. Ich glaube vorgestern dieselbe Rechnung frühs dort gesehen zu haben ;-)
Kommentar ansehen
28.06.2008 00:30 Uhr von mpex3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bild Kopiert bis auf´s übelste:

Bei W wie Wissen gab es genau den selben Bericht. Allerdings bereits im März:

http://www.daserste.de/...~uid,ioy7up0r2hjxk6z6~cm.asp
Kommentar ansehen
28.06.2008 01:17 Uhr von guslan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öl wird knapp: Wurde bei Frontal21 gezeigt:

Werner Zittel hat im Auftrag der deutschen Energy Watch Group untersucht, wie viel Öl die Welt fördern kann. Das Ergebnis der jahrelangen Forschungsarbeit ist erschreckend. Die Ölförderung der Welt ist an ihre Grenzen gestoßen.

O-Ton Werner Zittel, Ludwig-Bölkow-Systemtechnik:
Wenn wir die Geschichte der weltweiten Ölförderung und –
nutzung betrachten, dann hatten wir in Vergangenheit, bis in
die 70er Jahre einen steilen Anstieg, dann ein paar Turbulenzen und seit der Zeit einen langsameren Anstieg.
Die Prognosen sagen uns, dass bis 2030 der Ölbedarf der
Welt deutlich zunehmen wird. Wenn wir das vergleichen mit
der Ölförderung, also was wir aus dem Boden holen können,
dann wurde das immer gedeckt mit kleinen Schwankungen,
und seit 2006 etwa tut sich eine Lücke auf, die deutlich
stärker wird, und bis 2030 vermutlich wird die Ölförderung
auf die Hälfte zurückgegangen sein. Das bedeutet im
Klartext, dass zwischen Angebot und Nachfrage eine
deutliche Lücke auftreten wird, wo wir heute nicht sagen
können, wie wir diese decken wollen.
Das wäre eine Versorgungskrise so schlimm, wie sie die Welt
noch nicht erlebt hat. Zu den Gewinnern gehört schon heute die Ölindustrie.

Manuskript:
http://frontal21.zdf.de/...

Video:
http://www.zdf.de/...
Kommentar ansehen
28.06.2008 02:22 Uhr von Simon_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwer meinte weiter oben was von SUVs und co?
Und wer fährt solche Spritfresser? Richtig, leute denen auch 5€/Liter egal sind.. die können sich das leisten, in die Röhre schaut wie immer der kleine Bürger. Wir sollen alle Sparsam fahren und uns am besten gleich n 3l-Auto kaufen.. na dann, wenn die Politiker jedem Bürger eins im Tausch gegen sein aktuelles Schenken, OK..
Mein Auto braucht bei sportlicher Fahrweise 7,5-8 Liter, mit super-sparsamen musterwürdigem ADAC-Ökofahren komm ich auf 6,5-7 L, bin Lahm und hab nixmehr vom Fahrspaß.. das bringts auch net.
Unsere Politiker können auch mal anfangen, deren Panzerglaskarren brauchen auch 20Liter aufwärts. Und mir kann keiner erzählen die brauchen diese scheissteile, wenn jemand wirklich so einen Umbringen will schafft er das auch.. 7.62er Munition geht durch Panzerglas wie nix, und wer meint das wäre nicht verkäuflich oder nach D Schmuggelbar leidet an Realitätsverlust!
Kommentar ansehen
28.06.2008 10:42 Uhr von Kaputtschino
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das problem: ist ja auch, dass nur 30 % einer jeden ölquelle wirklich "ausgebeutet" werden kann ( nach jetzigen standards ). Nur dank firmen wie basf usw. wird überhaupt 30 % rausgepumpt, sonst wären es nur 10 - 20. Da lässt sich vielleicht noch was machen. Aber so oder so ist das umdenken jetzt immer verschärfter und wirklich jedes land sucht nach alternativen, das kann nur förderlich sein.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?