27.06.08 13:57 Uhr
 393
 

Münchner U-Bahn Schläger sollen nicht betrunken gewesen sein

Eine Rechtsmedizinerin sagte, dass die beiden U-Bahn Schläger während ihrer Tat nicht betrunken waren. Außerdem sei es reiner Zufall gewesen, dass der Rentner die Attacke überlebte. Die Medizinerin machte diese Aussagen bei dem Prozess um die Münchner Schläger.

Die Rechtsmedizinerin zog ihre Schlüsse aufgrund der Videoaufnahmen. Die beiden Täter hätten sich "völlig normal bewegt". Spyridon L. hat "in einer präzisen Bewegung Anlauf genommen und gekickt". Auch Serkan A. hatte keinerlei Probleme.

Die beiden Täter hatten vor Gericht die Aussage gemacht, dass sie zur Tatzeit "total dicht" waren. Zur Verletzung des Opfers sagte die Medizinerin, dass diese lebensgefährlich war und der Mann aus purem Zufall überlebte.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, U-Bahn, Trunkenheit, Schläger
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 14:38 Uhr von midnight_express
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt doch Generalbegründungen: 1. schwere Kindheit
2. Migrationshintergrund
3. böser alter Mann
4. usw
5. usw
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:43 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
die denken wohl der gerichtssaal ist ein marktplatz wo rumgeschachert wird.
ein bisschen wimmern und winseln, bissl lügen und schon ist
man wieder frei auf dem weg zum nächsten opfer?
*kopf_schüttel*
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:44 Uhr von IT-Moskau
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"antisozial, agressiv und veränderungsresistent": Diese Quelle wird bei der Charakterisierung der Schläger besonders deutlich:

http://www.rp-online.de/...

Für mich heißt das: Sicherungsverwahrung und kein Hafturlaub.
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:50 Uhr von JCR
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ IT-Moskau: "Sicherungsverwahrung und kein Hafturlaub."

Haft? Sie belieben zu scherzen. Doch nicht in diesem Land.

Außerdem war der Rentner doch selbst schuld, sowie das Jugendamt (SN berichtete).

Und wenn der Richter ganz hart durchgreifen will, gibt´s eben zwei Jahre auf Bewährung statt nur einem.
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:30 Uhr von Chriz82
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
MP3: vielleicht hatte einer einen MP3 Player mit illegaler heruntergeladener Musik drauf - dann gibts Haftstrafe für 3 Jahre und Schadenersatz über 250.000 Euro. Renter totprügeln ist nicht so schlimm wie Raubmordkopieren - in Deutschland.
Kommentar ansehen
27.06.2008 16:54 Uhr von xerxes100
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
U-Bahn Schläger: Nun, da sind diese asozialen Schläger von ihren Winkeladvokaten gut beraten worden. Das wird noch so ausgehen das sie zur Tatzeit "schuldunfähig" waren und vielleicht wird eine Bewährungsstrafe/Geldstrafe mit Sozialtherapie daraus. Hatten wir alles schon gehabt in diesem unserem(?) Land.
Kommentar ansehen
27.06.2008 18:45 Uhr von csu-mitglied
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist doch: VÖLLIG egal, ob jemand bei so einer Tat betrunken war oder nicht. Mich wundert es eh schon seit sehr sehr langer Zeit, dass der Rauschzustand durch jegliche Art von Drogen als strafmildernd gewertet wird. Ich hoffe nur, dass diese Beiden für einer sehr lange Zeit hinter Gittern schmoren dürfen.
Kommentar ansehen
27.06.2008 19:59 Uhr von ThePunisher89
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Letztens wurde doch erst beschlossen das man nach dem Jugendstrafrecht auch die lebenslange Haft und auch Sicherungsverwahrung anordnen kann. Warum statuiert man nicht einfach mal ein Exempel und wendet diese Strafe als Abschreckung an? Warum greift man nicht einfach mal hart durch, die beiden haben es verdient.
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:43 Uhr von xerxes100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jugendliche: Hallo Lucky 7-7,
seit wann ist jemand mit 21 Jahren noch als "Jugendlicher" zu bezeichnen??
Steinigen sollte man diesen Abschaum nicht, aber für mindestens 10 Jahre wegsperren.
Kommentar ansehen
28.06.2008 11:52 Uhr von midnight_express
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lucky7-7: Deine 2 "Jugendlichen" haben es zusammen schon auf 60 Straftaten gebracht. Ohne zu übertreiben, ist es erlaubt, dieses Pack als "Intensivtäter" zu beschreiben.
Meine Meinung: Mindestens 8 Jahre und dann raus aus Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?