27.06.08 13:04 Uhr
 85
 

Trotz internationaler Kritik: Am heutigen Freitag Wahlen im Simbabwe

Am heutigen Freitag findet im südafrikanischen Simbabwe die Stichwahl um das Präsidentenamt statt - und es gibt nur einen Kandidaten. Der seit 1980 regierende Robert Mugabe will sich im Amt bestätigen lassen, nachdem Oppositionskandidat Tsvangirai sich aus der Stichwahl zurückzog (SN berichtete).

Tsvangirai entschloss sich zu diesem Schritt, da er am Wahltag massive Gewalt gegen seine Anhänger fürchtete. Er rief dazu auf, die Wahl zu boykottieren. Medienberichten zufolge verlief der Wahlbeginn nur schleppend.

Die Außenminister der G8 kritisierten den Wahlgang und forderten, dass das Ergebnis der ersten Wahl am 29. März respektiert werde. Der UN-Sicherheitsrat soll demnächst über Sanktionen gegen Simbabwe beraten. Auch Nachbar Südafrika wurde für sein Krisenmanagement kritisiert.


WebReporter: terrordave
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Wahl, Freitag, Simbabwe
Quelle: www.swissinfo.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 12:52 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, dass Simbabwe endlich international Aufmerksamkeit erregt. Aber ich erwarte mir nicht zu viel von der UNO oder den G8. Die einzigen, die etwas ändern können an den schrecklichen Verhältnissen wären die Nachbarn Simbabwes. Die Welt hat einfach noch kein Mittel gegen Diktatoren gefunden.
Kommentar ansehen
27.06.2008 13:51 Uhr von leutvonhier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Viel trauriger: ist doch eigentlich noch, dass er sich schon jetzt feiern lässt: Als Sieger.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?