27.06.08 13:54 Uhr
 205
 

Männer-Festung "Fußball" fällt: Frauen stürmen Fanzonen

Als Deutschland die Türken im EM-Halbfinale besiegt hat, war die Sehbeteiligung bei den weiblichen Zuschauern deutlich über 14 Millionen - etwa 700.000 mehr als bei den Männern. Auch das Viertelfinale der Deutschen war TV-technisch fest in Frauenhand.

Aber auch vor Ort lassen sich die Frauen immer öfter blicken. Fußball wird weiblicher und die Stadien zur Bühne für Frauen, die sich offensichtlich auch ohne Männer beim Kick amüsieren können und wollen.

Damit ist zwar eines der letzten Rückzugsgebiete der Männerwelt in Gefahr, aber diese Bedrohung ist meist überaus abwechslungsreich und sehenswerter als manch schlechtes Spiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Mann, Frau
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ingolstadts Trainer Maik Walpurgis nach nur drei Spieltagen gefeuert
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 13:02 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen erobern nicht nur als Betrachter und Konsumenten die Fußball-Szene, sondern sie spielen einen ansehnlichen Fußball. Deutschland auf Weltniveau. Die Bilder im Originaltext sind übrigens recht gute Beispiele für die Frauenpower im Bereich Fußball.
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:07 Uhr von Jimyp
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Das sind doch alles keine echten Fans!
Sonst interessieren sie sich absolut nicht für Fußball, haben keine Ahnung von den Regeln oder Vereinen, wo welcher Spieler herkommt, und zur EM oder WM sind sie dann plötzlich alles "Fans", nur um in der Fanmile mit rumhüpfen zu können!
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:10 Uhr von SellersFocus
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: es ist schön zu sehen, wie Vorurteil aus dem Mittelalte rnoch heute kursieren. Du solltest vorsichtiger mit Verallgemeinerungen umgehen,... schließlich haben auch nicht alle männlichen Fußball-Fans eine Bierwampe und sitzen mit der Bierdose vor dem Fernseher. Also,.. Ball flachhalten,...
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:17 Uhr von Jimyp
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@SellersFocus: Mittelalter? Da gabs noch keinen Fußball!
Sicherlich gibt’s auch echte weibliche Fußballfans, aber ein Großteil derer, die sich zur EM/WM auf den Straßen rum treiben, sind keine echten Fans!
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:22 Uhr von Zwiebeljack
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
jimyp hat recht es ist im moment gerade "in" fan der nati zu sein..sobald die mal wieder ne schlechte phase haben oder keine EM/WM ansteht interessierts keine sau....
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:34 Uhr von SellersFocus
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Auch die Stadien melden immer mehr Frauen: Aber ihr habt sicherlich recht, nichts geht über die profunden, fachlich versierten und sehr regelkundigen Beiträge der männlichen Fans in der Fanzone,.... Zynismus Ende !
Kommentar ansehen
27.06.2008 14:42 Uhr von Zwiebeljack
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@SellerFocus: Nein eigentlich geht es eher darum: "Man sieht der Ballack toll aus.". "Warum spielt der Kuranyi nicht? Der ist doch viel hübscher als der Klose." und "Was ist Abseits?"
Zynismus Ende...

Ich persönlich habe übrigens gar nichts gegen diese momentanen "Erfolgsfans" nur sollte man unterscheiden zwischen ihnen und denen die auch in schlechten Zeiten zu ihrer Mannschaft halten.
Kommentar ansehen
27.06.2008 15:37 Uhr von MetalTribal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Zwiebeljack: Genau das habe ich auch gedacht, den Frauen geht es um die Kerle und was evt. beim rennen in der Hose rumhüpft und nicht um den Fußball.

Naja was solls, irgendwann hört das auch wieder auf und wir haben den Fußball wieder für uns alleine. ; )

Passt auf, gleich kommen hier wütende Frauen angestürmt und es hagelt Minuse. ^^
Kommentar ansehen
28.06.2008 01:08 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ihr klugscheisser....^^: im mittelalter gabs noch kein fussball...?

schmarrn - mach dich ma kundig, erste vorläufer dieses spiels gab es schon vor über 2000 jahren in china...
auch viele andere kulturen (zb majas oder briten...) haben so ähnliche spiele schon vor jahrhunderten gespielt!

oh man, jungs, jetz hier die klappe gross aufreissen & nächste saison muss ich euch im stadion dann wieder abseits erklären, wa?!

*tststs...
;oP


[klar gibts ganz viele, die jetz die em chic finden & sonst keine ahnung haben - aber wie jimip schon sagt: es gibt auch echte fans, also tut nich so, als ob die stadien sonst nur voller männer wären...]
Kommentar ansehen
30.06.2008 01:50 Uhr von Tanja1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: gebe zu, dass ich nur Fussball schaue, wenn die deutsche Nationalmannschaft spielt. Die Bundesliga interessiert mich überhaupt nicht. Das soll aber noch lange nicht heissen, dass ich keine Ahnung von Fussball habe. ich weiss teilweise mehr, als die Männer mit denen ich geschaut habe. In diesem Sinne, am besten nicht alles verallgemeinern, das könnte nach hinten losgehen ;)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?