27.06.08 11:45 Uhr
 365
 

USA: Haushaltshilfen wie Sklaven gehalten - Elf Jahre Haft

Sie ist Millionärin, dennoch hielt sie ihre Angestellten wie Sklaven, nun muss die 46-jährige Varsha S. für elf Jahre hinter Gitter, so urteilte ein Gericht im US-Bundesstaat New York. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die aus Indonesien stammende Frau zwei Angestellte brutal zur Arbeit zwang.

Die beiden Angestellten, ebenfalls Indonesierinnen, hatten vor Gericht ausgesagt, sie seien unter anderem mit Besen geschlagen worden, als Strafe für vermeintliches Fehlverhalten hätten sie unter eiskaltem Wasser duschen müssen. Eines der Opfer musste unter Zwang 25 Chili-Schoten essen.

Selbst das Erbrochene blieb ihr nicht erspart, sie wurde gezwungen, auch das zu essen. Heraus kam das Ganze, als eine der Angestellten halb nackt geflüchtet war. Das Urteil über den Mann von Varsha S., einen Parfümhersteller, dem vorgeworfen wird, die Vorgänge ermöglicht zu haben, steht noch aus.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Haft, Haushalt, Sklave
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 12:08 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Story scheint ein widerliches Vorurteil zu bestätigen.

Reiche Menschen sind nicht alleine deshalb reich, weil sie viel verdienen, sondern weil sie geizig sind.

In diesem Falle kommt aber wohl noch eine gehörige Portion Sadismus, Menschenverachtung und Charakterschwäche hinzu. Oder war es nur die Unsicherheit über die eigene Selbstachtung???

Die Frau hat bestimmt eine schwere und entbehrungsreiche Jugend gehabt. In jedem Fall wird das Urteil den Volkszorn befriedigen. Jetzt hat die Dame Zeit, im Gefängnis über ihre Quälereien nachzudenken. Ich wünsche ihr eine Boxerin als Zimmergenossin. Mal schauen, wer da wen quält.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?