27.06.08 20:18 Uhr
 6.183
 

Neukölln: Polizist tötete angreifenden Kampfhund

Die Berliner Polizei fasste eine Ladendiebin gegen 09.00 Uhr. Da sie sich nicht mit Personalien ausweisen konnte, fuhren die Beamten mit ihr zur Wohnung.

An der Wohnung angekommen, öffnete die erwischte 36-jährige Ladendiebin die Wohnungstür. Ihr Staffordshire-Mischling kam sofort heraus und ging auf die Polizisten los. Mit dem guten Pfefferspray landeten die Beamten keinen Treffer. Der Hund ging weiter auf die Beamten los.

Ein Beamter nahm die Waffe und erschoss den Hund. Hierfür brauchte er mehrere Schüsse. Der Beamte erlitt durch diese Aktion einen Schock und ging anschließend nach Hause.


WebReporter: SpinningBengel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Polizist, Kampfhund, Neukölln
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen
USA: Neonazi-Anführer bei Uni-Rede niedergebuht - Rede wird abgebrochen
Frankfurt: Anklage gegen 96-jährigen Ex-SS-Wachmann in KZ Lublin-Majdanek

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

55 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2008 20:41 Uhr von Innocenti
 
+58 | -10
 
ANZEIGEN
Schlimm diese Viecher die Nichtmal herrchen oder frauchen kontrollieren können.

Aber der letzte Satz war geil: "und ging anschließend nach Hause." Danke!
Kommentar ansehen
27.06.2008 20:53 Uhr von flo-one
 
+44 | -19
 
ANZEIGEN
tja: dreckstöle
Kommentar ansehen
27.06.2008 20:57 Uhr von Nuernberger85
 
+44 | -9
 
ANZEIGEN
vllt: hätten sie auch mal das schlechte pfefferspray benutzen sollen...
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:01 Uhr von IT-Moskau
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
@flo-one Na! Na! Kampfhunde sind die einzigen Vierbeiner, die uns wirksam vor gefährlichen Stachelschweinen schützen können. Hast du schon mal daran gedacht?

Stell dir vor, du machst die Tür auf und ein riesiges Stachelschwein steht davor und reckt dir bedrohlich sein monströses Hinterteil entgegen. Dann kannst du froh sein, wenn Brutus dich selbstlos gegen die Bestie verteidigt.

http://www.snopes.com/...
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:08 Uhr von cayo
 
+28 | -13
 
ANZEIGEN
bei uns in der Stadt: laufen viele mit diesen Hunden rum.Mich kotzt das an das die Menschen das nicht raffen,das die Köter gefährlich sein können
und trotzdem keinen Maulkorn tragen.hab kein Verständnis für sowas.
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:14 Uhr von Wompatz
 
+22 | -26
 
ANZEIGEN
@ Innocenti & flo-doof: Einfach nur lächerlich eure Kommentare, von dem Spruch, dass der Mensch die Tiere erst zur Bestie macht habt ihr noch nie gehört oder? Hätte nich gedacht das es hier auch solch dummes Nicht-Hinseher-Gelaber gibt. Beide ein Minus von mir!
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:18 Uhr von MetalTribal
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Stachelhund Ach du kacke, das sieht richtig brutal aus mit dem Hund. Ich dachte erst, der Hund hat das Stachelschwein in der Schnauze, bis ich es erkannt hatte.

Aber nur alleine daran kann man doch prima erkennen in was für einen Rausch die Tiere bei kämpfen oder Bedrohungen verfallen.

Zur News: Der polizist hat eindeutig richtig gehandelt, wobei ich ihn gleich erachossen hätte, denn wen diese Tierchen mal gepackt haben, den lassen sie so schnell nicht mehr los.
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:20 Uhr von Weltenwandler
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
mehrere Schüsse: für einen Hund? Muss ja ein ganz schön robustes Hundchen gewesen sein! Aber ich finde es legitim das der Beamte zum Selbstschutz zur Waffe gegriffen hat. Diese Hunde haben eine ganz schön beachtliche Beißkraft.
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:34 Uhr von Rainer080762
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
Es ist: Es ist nicht der Hund sonder der Halter
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:50 Uhr von mclayne
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
naja: Der Hund hat das getan was für ihn richtig war,
er hat sein Frauchen beschützt.
Wenn der andere Polizist richtig gehandelt hätte und ihm richtig Spray auf die Nase gesprüht hätte wärs auch ok gewesen.
Wieviele Hunde müssten denn PostBoten erschießen?
Die bekommen das auch ohne Knarre hin (-;
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:50 Uhr von 08_15
 
+16 | -15
 
ANZEIGEN
@ die Schnacker: Es ist der Halter: http://www.bild.de/...

Auch mein Nachbar htte 2 gaaaanz liebe Rottweiler und 2 Kinder. Nach 3 Jahren hat auf einmal der Rüde seiner Tochter ins Gesicht gebissen.

Noch einen Tag vorher schliefen beide beim Mittagsschlaf in einem Bett.

Noch fragen? Von wegen Halter! Die drehen plötzlich ab ...
Kommentar ansehen
27.06.2008 22:18 Uhr von IT-Moskau
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@MetalTribal: Du hast mich genau richtig verstanden. Ein Hund, der schmerzresistent ist und einfach immer weiter zubeißt, stellt eine große Gefahr dar.

Ich möchte nicht wissen, wie das Stachelschwein nach dem Kampf ausgesehen hat. Wahrscheinlich hat der Köter den Nager trotz der Stacheln einfach in Stücke gerissen...
Kommentar ansehen
27.06.2008 22:23 Uhr von 102033
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2008 22:28 Uhr von honso
 
+9 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2008 22:31 Uhr von braunschweiger
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
k hund: wenn ich das hier so lese mit dreckstöle,scheiss k hund usw. könnt ich kotzen.hab selber nen staff/pitbull 8 1/2 jahre.der tut keiner seele was.kommt immer aufm halter drauf an und wie die eltern waren.und wenn das jetzt kein k hund gewesen wäre sondern nur ein schäferhund wäre es nicht so schlimm gewesen.und von solchen hunden wie schäferhund,golden redr. und anderen mischlingen gehen die meisten beissangriffe aus und nicht von k hunden.ich hasse dieses wort...
Kommentar ansehen
27.06.2008 22:40 Uhr von smile2
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
@braunschweiger: "und von solchen hunden wie schäferhund,golden redr. und anderen mischlingen gehen die meisten beissangriffe aus und nicht von k hunden.ich hasse dieses wort.."

Sicher, aber diese Angriffe sind meistens nicht so extrem wie von den als Kampfhunden bekannten Rassen.

2 Bekannte haben auch Staffords, die tun auch niemanden etwas. Einer von den beiden war Hundetrainer. Da bin ich mir auch sicher, dass der Hund nichts macht. Hört wirklich auf jedes Wort.

Trotzdem sieht man immer wieder Volldeppen mit solchen Hunden rumrennen ... ohne Maulkorp etc. Hauptsache man hat so einen Hund und kann damit angeben ,,,

Meiner Meinung nach sollte die Hundesteuer auf solche Rassen einfach extrem erhöht werden. Sodaß sich die meisten es dreimal überlegen solch ein Tier anzuschaffen. Zudem natürlich auch strikte Maulkorbpflicht. (Ohne irgendwelche Ausnahmen aufgrund eines Wesenstests) Wer dagegen verstößt, dem wird das Tier halt eingezogen und bekommt ne saftige Strafe.

Denn nur auf diese Weise erreicht man eine gewisse Sicherheit, dass nicht die Falschen Halter in Besitz solcher Tiere gelangen.
Kommentar ansehen
27.06.2008 22:56 Uhr von oehhahn
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
oh man: diese vollidioten mit ihren kommentaren wie "dreckstöle". xD
der hund verteidigt wahrscheinlich einfach nur auf befehl seine familie. klar wenn er jemanden bedroht muss er wie in diesem fall erschossen werden aber die schuld triftt trotzdem den besitzer.
Kommentar ansehen
27.06.2008 23:12 Uhr von hirachu
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
geil: spinningbengel für den letzten satz kriegst de von mir alle sterne einfach nur geil
Kommentar ansehen
27.06.2008 23:53 Uhr von Prutus
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
ist ja wirklich lustig: was da so geschrieben wird.
Immer wieder heißt es Kampfhund, würden sich gewisse Schreiberlinge mal im Netz umsehen, würden sie sehr schnell eine Liste finden, welche beweist, das wesentlich mehr Bisse durch Cockerspaniel, Dackel, und andere Kniehohe Hunde vorkommen, aber die kleinen können ja keine Kampfhunde sein, wer würde das den glauben???
Außerdem kennt das Gesetz keinen Kampfhund sondern nur einen Hund, zum Kampfhund wurden gewisse Rassen nur durch die dämlichen Medienposauner und Zeitungsfritzen gemacht.
Sehr auffällig ist in den Berichten, das keiner der Beamten anscheinend direkt angegriffen bzw. gebissen wurde, wahrscheinlich machte der Hund nur einen gewaltigen Lärm und schon griffen die Beamten zu Pfefferspray und Pistole, den mit diesen Dingern in der Hand fühlen sie sich wie kleine Herrgötter, was aber der Hund als Angriff auf Ihm auslegte und sich noch energischer zur Wehr setzte.
Ich möchte mal einen dieser oberwichtigen negativ Schreiberlinge und Angsthasen von Polizisten, sowie Zeitungsfritzen fragen, wieviel Erfahrung sie mit Hunden haben, ich bin ich mir sicher, das die Antwort; keine heißt.
Ein jeder gut erzogene Hund wird sein Herrchen od. Frauchen vor Fremde schützen, sonst wäre er ja kein Hund und man könnte sich ja gleich einen Hamster als Bewacher halten.
Das Polizisten, wenn ein Hund mal energisch bellt sich gleich in die Hosen scheißen ist ohnehin längst bekannt und sie dann sofort zum rumballern anfangen liegt wohl in deren Natur.
Das sie dann auf so kurzer Entfernung noch einige Schüsse abgeben müssen, zeigt davon, das sie selbst zum Schießen untauglich sind, meines Erachtens ist dieser Polizist für seinen Beruf ohnehin untauglich, wenn er wegen so einer Lapalie schon einen Schock erleidet, was der wohl bei einem Banküberfall od. richtigen Schlägerei erleiden würde, wahrscheinlich einen Hitzeschlag od. Herzstillstand, na ja seine Dienststelle wird ihm jetzt zur Genesung wohl für 4 Wochen auf die Bahamas schicken und danach einen großen Orden für besondere Dienste verleihen, da er ja im Dienst einen gefährlichen Gegner außer Verkehr gezogen hat.
Bei einem Fußballspiel kam es einmal zu Reibereien, da durften auch wir Security Leute als erster rangehen, wobei sich die lieben Polizisten schön im Hintergrund hielten, erst als die ärgste Reiberei vorbei war, trauten sie sich hervor und
stellten sich wichtig in Szene um die Lorbeeren einzusacken.
Da ich selbst beruflich ständig mit Hunden zu tun habe und sich in meiner Familie 2 American Pitbull und ein Border Collie befinden, kann ich euch versichern, das der Pitbull eher ein Familienhund ist als ein Kampfhund, den wer einmal gesehen hat wie ein Border Collie angreift, vergißt das niemals wieder, der Pitbull wirkt dagegen plump, wobei der Border wendig wie ein Wiesel ist und weitaus aggressiver und berechnender reagiert und zufaßt, nur in der Bißkraft ist der Pitbull dem Border mit fast doppelter Kraft überlegen.
Also User glaubt nicht jeden Mist den euch die Zeitungsfritzen und Medien vorgauckeln, das meiste entspricht ohnehin nicht den Tatsachen, sehr oft ist die Angst vor Hunden unbegründet und dient nur der Bangemache und Wichtigtuerei, was Schluß endlich das schlechte Image dieser Hunde mit sich zieht.
Kommentar ansehen
27.06.2008 23:53 Uhr von Mr.ICH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Quelle. Das liest sich mehr wie ein Protokoll als eine News, von der neutralität ganz zu schweigen...
Kommentar ansehen
28.06.2008 00:06 Uhr von maxfaxx
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
ich sage nur…: Astalavista Baby!!
Kommentar ansehen
28.06.2008 01:06 Uhr von cujobaby
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Am besten auch gleich die URSACHE beseitigen die solche BESTIEN abrichten.
Kommentar ansehen
28.06.2008 01:15 Uhr von cujobaby
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@prutus@webreporter: Angsthasen Polizisten!?Ich glaube kaum dass sie es darauf ankommen lassen von so ein Hund angegriffen zu werden.

@webreporter
Klasse Überschrift!"Neukölln: Polizist tötete angreifenden Kampfhund"

Na was soll er denn sonst machen,ihn streicheln?
Ha,ha,ha geil!
Kommentar ansehen
28.06.2008 03:12 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@smile2: toll, ist schon

und was bringt das? die leute die die hunde als schwanzverlängerung nehmen melden die sowieso nicht an, und ich, der so blöd ist und seinen hund richtig anmeldet darf 500€ steuern bezahlen..
Kommentar ansehen
28.06.2008 08:14 Uhr von malachit75
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann jeden Hund als Bestie ausbilden ! Das hat mit der Rasse überhaupt nix zu tun.

Wie schon erwähnt, wäre es eine andere Rasse gewesen, würde so ein Artikel überhaupt nicht erscheinen !

Wenn man in der Quelle mal richtig lesen würde steht dort, das sie den Hund eines Bekannten hütet ! Es war nicht ihrer!

So und nun verteilt mal die Minuspunkte.

Refresh |<-- <-   1-25/55   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?