26.06.08 21:47 Uhr
 126
 

Deutscher Konzern immer europäischer - e.on schließt weitere Zukäufe ab

Nachdem Deutschlands größter Energieversorger e.on im vergangenem Jahr den Bieterkampf um die spanische Endesa verloren hatte, wurde mit den Sieger im Bieterkampf der italienischen Enel und dem spanischen Mischkonzern Acconia ein Kompromiss geschlossen.

Der Kompromiss sah vor, dass e.on kraftwerkskapazitäten von Enel und Acconia abkauft. Nun wurde der Verkauf eines Beteiligungspaktes abgeschlossen. e.on gewinnt gadurch 12,2 Gigawatt Kraftwerksleistungen und muss im Gegenzug 11,5 Milliarden Euro zahlen.

Durch die Übernahmen wird e.on sowohl in Spanien als auch in Italien viertgrößter Stromerzeuger. In Frankreich ist e.on nun der drittgrößte Stromerzeuger. Laut Konzernchef Wulf Bernotat sei e.ons europäische Präsenz so groß wie von keinem anderem Energieunternehmen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Europa, Konzern
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?