26.06.08 18:44 Uhr
 540
 

YouTube-Partnerprogramm macht Geld verdienen mit eigenen Videos nun möglich

YouTube bietet nun in Deutschland einen neuen Service an. Mit einem Partnerprogramm können die Nutzer, die eigene Videos hochladen, Geld verdienen. Allerdings werden die User erst an den Werbeeinnahmen beteiligt, nachdem mehrere zehntausend Internetnutzer das Video angeklickt haben.

Die in dem Partnerprgramm hochgeladenen Videos werden auf YouTube-Seiten gezeigt, auf denen sich Werbung befindet, und auch Werbeeinblendungen in dem Video selbst könnten möglich sein. YouTube sieht dadurch die Chance auf hochwertige und spannende Videos.

Die einzige Einschränkung ist, dass das Urheberrecht an den Videos nötig ist, um damit Geld zu verdienen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Geld, Partner
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2008 18:57 Uhr von Die_Muhkuh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Prima das zieht aber sicherlich auch noch mehr verrückte Typen an, deren Video dann von tausenden angeklickt wird und die Kohle "scheffeln".

Bis 2010 gibt es dann wohl den Beruf "YouTube-Streamer" o.Ä. ;)
Kommentar ansehen
26.06.2008 19:20 Uhr von partybear
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich: mir den Markt angucke, braucht es dafür nicht mal das Geld von Youtube.
Ich sag nur "kleiner Hai" .. ;)
Kommentar ansehen
27.06.2008 04:11 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach alles blödsinn: mit werbung geld verdienen ... wenn man da net 100 tausende videos hat wird das nix!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?