26.06.08 15:59 Uhr
 175
 

Stellenabbau bei Siemens - Vorwiegend Manager betroffen

Wie der große Konzern bekannt gab, werden von dem geplanten Stellenabbau vor allem ranghohe Mitarbeiter aus dem Management betroffen sein. Konzernchef Löscher meinte, dass es nicht sein könne, dass nur Arbeiter den geplanten Streichungen zum Opfer fielen.

Bereits Anfang der Woche wurden Stimmen über mögliche Entlassungen laut. Von bis zu 15.000 Mitarbeitern war hier die Rede.

Diese Zahl wurde von Konzernseite allerdings bislang nicht bestätigt. Ziel der Streichungen soll eine Kostenreduzierung von 1,2 Milliarden Euro bis 2010 sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dukemasta
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Manager, Siemens, Stelle, Stellenabbau
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2008 15:55 Uhr von dukemasta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na super! Die Umsatzzahlen Wachsen, die Mitarbeiter werden entlassen. Das Modell macht Schule. Die Verantwortlichen bekommen den Hals einfach nicht voll
Kommentar ansehen
27.06.2008 10:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn fast: nur manager betroffen wären, wo sind denn die 15.000 manager die man entlassen kann?

da werden wohl 20 manager entlassen und 14980 arbeiter. so wird ein schuh draus. die manager bekommen noch megadicke abfindungne, der arbeiter einen arschtritt. dankeschön

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?