26.06.08 15:08 Uhr
 2.251
 

Bayern: Bußgeldpläne bei Alkoholmissbrauch ihrer Gäste regen Wirte auf

Gastwirte sollen jetzt nach dem oftmals für sie nachteiligen Rauchverbot in den Lokalen nun auch noch zu Bußgelder verdonnert werden, falls sie ihre Gäste nicht vom übermäßigen Alkoholgenuss abhalten.

Ein Gesetzentwurf über eine Handhabe gegen Lokalbetreiber liegt im bayerischen Wirtschaftsministerium vor. Die immer häufiger aufgetretenen Koma-Besäufnisse und Flatrat-Partys hätten diese Überlegung ausgelöst, hieß es. Die bayerischen Wirte sind von diesem Vorstoß überrascht und entsetzt.

Wie soll man als Gastwirt einen übermäßigen Alkoholgenuß bei einem Konsumenten erkennen, stellt sich für die Betroffenen die Frage, denen bis zu 10.000 Euro Strafe droht. "Saufpartys" würden sich dann wohl mehr ins Private verlagern und unkontrollierbar werden, so ein Münchner Gastwirt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, Alkohol, Gast, Bußgeld, Wirt, Alkoholmissbrauch
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2008 15:13 Uhr von Carry-
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
was soll das? wie soll der wirt das denn kontrollieren!? es ist ja nicht so, dass alle gäste direkt an der bar sitzen und der wirt mitkriegt was konsummiert wird. ausserdem ist jeder selbst für sich verantwortlich.
Kommentar ansehen
26.06.2008 15:27 Uhr von hIdd3N
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
ausserdem ist jeder selbst für sich verantwortlich: So stimmt das nicht. Ich wundere mich sowieso gerade. Hab angenommen das Gastwirte sowieso gesetzlich dazu verpflichtet sind auf die Gesundheit der Gäste bezüglich überhöhtem Alkoholkonsum zu achten.

§ 5 GaststättenG
Auflagen
(1) Gewerbetreibenden, die einer Erlaubnis bedürfen, können jederzeit Auflagen zum Schutze

1. der Gäste gegen Ausbeutung und gegen Gefahren für Leben, Gesundheit oder Sittlichkeit,

2. der im Betrieb Beschäftigten gegen Gefahren für Leben, Gesundheit oder Sittlichkeit oder

3. gegen schädliche Umwelteinwirkungen im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und sonst gegen erhebliche Nachteile, Gefahren oder Belästigungen für die Bewohner des Betriebsgrundstücks oder der Nachbargrundstücke sowie der Allgemeinheit erteilt werden.

§ 20 GaststättenG
Allgemeine Verbote
Verboten ist, 2. in Ausübung eines Gewerbes alkoholische Getränke an erkennbar Betrunkene zu verabreichen,
Kommentar ansehen
26.06.2008 15:50 Uhr von MetalTribal
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Für die Wirte ist es mittlerweile warscheinlich besser ihren Laden dicht zu machen. Ich kenne selber ein paar Kneipenwirte, wohne ja in einem Dorf und da kennt man sich, viele überlegen sich es sogar schon.

Macht nur weiter so liebe Politiker und Behörden, denn dann habt ihr es bald geschafft und es knallt hier hoffentlich bald mal in Deutschland, denn wer den Deutschen ans Bier geht bzw. den dazugehörigen Abend versaut, hat nichts zu lachen!
Kommentar ansehen
26.06.2008 15:54 Uhr von partybear
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.06.2008 15:58 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Sowas hirnverbranntes... - AUA: Sowas hirnverbranntes kann doch nur von der cdu/csu-Dreckspartei kommen. Wobei, die besteht doch zu einem Großteil selbst aus Säufern. Jedenfalls typisch für die ehrenwerte bayrische Obrigkeit.

Zitat Quelle:
Demnach soll es dem Gesetzentwurf zufolge in Zukunft verboten sein, "alkoholische Getränke in einer Form anzubieten oder zu vermarkten, die geeignet ist, dem Alkoholmissbrauch oder übermäßigem Alkoholkonsum Vorschub zu leisten".

Echt lustig. Damit verstößt sofort jeder Supermarkt, jeder Kiosk gegen dieses Supergesetz.
War man eigentlich nüchtern, als man sich diesen Mist ausgedacht hat!? Oder hat da jemand dem Alkoholmissbrauch Vorschub geleistet?

Wieso kommt von den Eierköpfen eigentlich keiner auf die Idee den Beckstein endlich abzuschieben/auszubürgern?
Das wäre doch mal endlich was sinnvolles.
Kommentar ansehen
26.06.2008 16:21 Uhr von Onkeld
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wird immer: wird immer lächerlicher in deutschland.
herr lehrer ich weis was....
Kommentar ansehen
26.06.2008 16:24 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wer soll den bitte entscheiden, wann welcher Gast genug (über den Durst) getrunken hat? Der Eine tickt schon mit 0,5 Promille aus, der Andere fängt erst mit 2 Promille das Lallen an. Und solange noch genügend Hirn funktioniert, dass man nicht mehr Auto fährt, das Lokal nicht vollbricht, keine Gäste anpöbelt und keine Randale veranstaltet, kann man seine Zeit solange man will in einer Kneipe bei einem lecker Bierchen, oder auch mehr, verbringen.

Und Komasaufen findet in normalen Lokalen so oder so nicht, oder nur sehr selten statt, da sich das entsprechende Völkchen in aller Regel nicht mal so viel Leisten kann, dass es zum Koma reicht. Die große Gefahr geht hier von den bereits angesprochenen Flatrateparties aus, und die sind bereits verboten, dachte ich jedenfalls.

Und dann seh ich grad noch das Quellzitat von Briefmarkenanlecker (witziger Nick übrigens). Harter Schnaps (22%+) müsste demnach verboten werden. Sowohl in Lokalen als auch im Einzelhandel. Wenn man genügen Bier zu sich nimmt, kann das unter Umständen auch in Alkoholmissbrauch (ne Bierbong ist doch genaugenommen ncihts anderes, oder? ;-) ) oder übermäßigen Alkoholkonsum ausarten. Also wird Bier auch verboten. Naja, Wein hat eh mehr Umdrehungen als Bier, also ist der auch verboten.
Tja, und die Alkopops gehen einem runter wie Öl, so dass man auch davon genug saufen kann, um umzufallen. Alkopops werden also auch verboten. Tja, für mich sieht das nach Prohibition aus.

Und ausgerechnet in Bayern, wo das Hefe zu den Grundnahrungsmitteln gehört (7 Hefe sind auch ein Schnitzel, und da haste noch nix getrunken).
Kommentar ansehen
26.06.2008 16:30 Uhr von Jorka
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Heini: verteilt denn hier zu den sinnvollsten Kommentaren laufend Minusse?
Ein fanatischer Alkoholgegner etwa unter uns oder ein Troll?...

Meine Meinung dazu: Wir sind alle erwachsene Menschen und ich denke das jeder selber entscheiden sollte wieviel er trinkt als der Staat.
Und das Bußgeld über 10.000 € für jeden Wirt der einen Gast nicht von übermäßigen Alkoholkonsum abhält ist ja wohl echt ein starkes Stück.
Wie stellt sich die bayrische Regierung das vor?
Alle Gastwirte dank solcher Gesetze in die Pleite treiben oder wie?

Ich bin bei solchen Schlagzeilen froh das ich im Norden wohne, da kennt man nicht solche fanatischen Gesetze obwohl wer weiss, vllt werden da auch noch einige auf Ideen gebracht....

Ach btw, ich selbst trinke nur hin und wieder mal ein Gläschen aber diese ganze Reguliererei egal ob beim Rauchen oder halt diese Einschränkung beim Alkoholkonsum regt mich einfach auf.
Kommentar ansehen
26.06.2008 16:34 Uhr von amokalex
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
also, mann sollte sich nicht wundern warum Jährlich 150.000 deutsche bürger ergreifen der flucht um diesen land zu verlassen!

ich schlage die hände auch überm kopf! und ich bin kein deutscher aber je bescheuerte die politik, um so bescheuerte die menschen werden!!

unglaublich!!
Kommentar ansehen
26.06.2008 16:45 Uhr von DaKrunt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gesundheit! Das ist denke ich das Ziel eines solchen Geistesblitzes.. Für Lau macht der Politiker bekanntlich nichts.. Und weniger Alkohol zu verkaufen wäre ja ein Dolch im Rücken der Wirtschaft.

Ich denke, der Gesetzgeber erhofft sich, durch auf diese Weise reduzierte Suffköppe, weniger Ausgaben bei staatlicher Gesundheitsversorgung zu erreichen. Zumindest mehr, als sie durch den verminderten Alkoholverkauf an Steuereinbußen hinnehmen müssen.

Ist jetzt nur die Frage, ob das der richtige Weg ist und ob man nicht anstatt Verboten auf Belohnungsprinzip bei freiwilligem Verzicht setzen sollte. Denn Belohnen hilft ja bekanntlich =). Aber für die meisten harten Trinker ist eben der Alkohol die Belohnung, was die Frage nach der Gesundheit wieder erheblich erschwert.

Leid tuen mir bei diesen Versuchsläufen nur die Wirte, die ja nach diesen Gesundheitsmaßnahmen immer mehr gepeinigt werden, obgleich ich selbst auch für ein Rauchverbot bin, wegen meinem Asthma =). Hoffe nur, dass man bald auf eine Lösung kommt, mit der alle ´besser´ leben können, denn die letzte kann dies noch nicht gewesen sein.
Kommentar ansehen
26.06.2008 16:58 Uhr von darkslide89
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
pure abzocke... 10.000€ strafe dafür dass der gastwirt seiner (neuen) pflicht als kindermädchen nicht hinterherkommt, bei einer veranstaltung mit ein paar hundert leuten kann das gar nicht gehn... in zukunft bekommt dann jeder noch am eingang ein kärtchen auf dem eingetragen wird wieviel er getrunken hat und wieviel er wovon vertragen könnte
Kommentar ansehen
26.06.2008 17:01 Uhr von Wuschel85
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
dann soll aber auch der Mann der im: "Imbiss Bronko" oder Curry Grill...... usw.. bestraft werdenw enn sie dicken Menchen, mehr als 1 Currywurst oder Bulette am Tag verkaufen........
Kommentar ansehen
26.06.2008 17:06 Uhr von Laub
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
lol: Selten habe ich so einen Scheiss gelesen. Ganz ehrlich.. wie kommt man auf so einen Mist? Das müssen ja die totalen antialkis sein, die sich dann denken: Geile Idee!

Komasaufen... Ich hab zwar schon gsehen das einige wirklich viel getrunken haben... aber die sind dann eher in der Kneipe eingepennt oder wurden von anderen abgehalten. Gewaltätig wurds dann nie. Also ich weiß nicht wo das Problem ist...

Die komasäufer holen sich privat ein paar FLASCHEN und dann gehts los... bis das Licht ausgeht. Was bringt dieses Gesetz also? Nichts. Ey... ganz ehrlich. Was muss man für ein Genie sein um auf sowas zu kommen? Auch die Strafe. 10.000 Mücken... Wo leben die leute die sich sowas ausgedacht habe. und wie stellen die sich das vor? soll jeder gastwirt ganz zeit herumgehen und überprüfen wie viel promille jeder hat? Das ist einfach nur zum lachen... ^^ Hört sich eher nach nem schlechten Witz an als nach gesetz.
Kommentar ansehen
26.06.2008 17:15 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Laub: "[...]soll jeder gastwirt ganz zeit herumgehen und überprüfen wie viel promille jeder hat?[...]"

Mir kommt da ein Gedanke. So könnte man Unmengen an Arbeitsplätzen schaffen. Am Eingang der Kneipe wird jedem einzelnen Gast ein "Alkochecker", also ein Mitarbeiter der Kneipe, zur Seite gestellt. Jede Getränkebestellung eines Gastes muss zunächst von seinem "Alkochecker" geprüft und abgesegnet werden, bevor dieser die Bestellung dann an die Bedienung bzw. den Wirt weiterleitet.
Allein wenn ich mir das bildlich vorstelle, muss ich schon lachen.
Kommentar ansehen
26.06.2008 17:19 Uhr von Loxy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Damit schießen die sich doch selber ins Knie die Idioten! Oder ist damit das Münchener Oktoberfest nicht dem Tode geweiht?

Mir kann es herzlich egal sein, da ich eh nich so der Alkophile bin, aber beängstigend ist es allemal.

Gibts eigentlich auch irgendwann mal ein Gesetz gegen unfähige Politiker...
Kommentar ansehen
26.06.2008 18:08 Uhr von 102033
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
immer mehr Gesetze! Man darf dies nicht, und das nicht.

Für alles kann man auf irgendeine Weise belangt werden.

Ich glaube es geht hier nur um zusätzl. Einnahmequellen.
Kommentar ansehen
26.06.2008 18:14 Uhr von RycoDePsyco
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Carry- FALSCH: FALSCH, hier in Deutschland ist nicht jeder für sich selbst verantwortlich. Das macht schon der Staat für dich, der passt auf dich auf!

Schei...ß Politiker..., schei..ß bayrische Politiker.

mfg
Kommentar ansehen
26.06.2008 18:19 Uhr von fanbarometer
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
wer hängt denn bloss so an diesen: stinkenden + dreckigen eckkneipen?
wenn ich die typen da schon sehe...
...die voll gesoffen an der theke pennen.

sollen sie sich doch ihren pappwein von aldi
kaufen und zuhause saufen.
Kommentar ansehen
26.06.2008 19:11 Uhr von Sk8tty
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
was soll daran falsch sein? Ich finds gut
Kommentar ansehen
26.06.2008 19:26 Uhr von kommentarabgeber
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: habs auch bei größter Anstrengung noch nicht geschafft, mich ins Koma zu saufen.
Irgendwie ist vorher immer die Nacht rum und es geht zum Frühstücken.

Gesetz ist totaler Blödsinn und reine Schikane.
Die zu schützende Zielgruppe sind die Jugendlichen unter 18 und die kriegen in den Kneipen sowieso nichts zu trinken.
Kommentar ansehen
26.06.2008 20:16 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Manche Wirte kriegen den Hals nicht voll ein Gast an der Bar war nach etlichen Schnäpsen vom Hocker gefallen. Der Wirt und die Bedienung setzten ihn wieder hin, holten seine Brieftasche heraus und überprüften den Inhalt. Anschliessend haben sie ihm weitere Schnäpse ohne Bestellung hingestellt. Stunde später: Der Mann konnte sowieso nicht mehr gerade sitzen. Der Wirt hat den Inhalt des Geldbeutes einbehalten und den Gast in ein Taxi gesteckt.
Ist 20 Jahre her - aber dieser Wirt wäre ein Kandidat für eine gewaltige Strafe.
Kommentar ansehen
26.06.2008 22:11 Uhr von DirkKa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das einzige das wirklich verboten gehört sind diese Flatratesaufgelage.

Ansonsten hat wohl kein Wirt die Chance zu überleben, also in finanzieller Hinsicht.

10.000 Euro könnten so manchem Wirt die Existenz versauen, zumal, wie bereits gesagt wurde, kaum eine Möglichkeit besteht, den Konsum eines jeden Kunden zu überwachen.

Vielleicht (ich weiss, ich wiederhole mich) sollten sich die Politiker nicht das komplette Hirn wegkoksen.... dann klappts auch mit dem denken.

Ich hätte vor 10 Jahren doch nach Jamaica auswandern sollen, denn Deutschland kotzt mich inzwischen an (bzw. die Politik).....
Kommentar ansehen
27.06.2008 01:29 Uhr von geilomator
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kontrolle: Hab bisher nicht erlebt, dass Gastwirte zur Kontrolle beitragen. Außerdem ist es den Gastwirten nicht erlaubt, bereits betrunkenen weiterhin Alkohol auszuschenken. Warum sollten sie dann nicht dafür bestraft werden dürfen?
Kommentar ansehen
27.06.2008 10:32 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum: sollten wirte auf ihre gäste aufpassen? sind die nicht alt genug? unfassbar auf welche ideen manche leute kommen.
Kommentar ansehen
27.06.2008 11:57 Uhr von Falkone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interessieren schon solche depperten Paragrafe: Vielleicht wollen die uns auch bald noch vorschreiben viewiel mal in der Woche ich meine Freundin "amseln" darf (vö....)

Hier hört es aber langsam auf!

POLITIKER EUER VOLK HAT BEGONNEN SICH ZU BEWAFFNEN !!!

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?