25.06.08 20:25 Uhr
 166
 

Europäische Währung klettert auf über 1,56 US-Dollar

Der Kurs des Euro hat im Handelsverlauf am heutigen Mittwoch zugelegt. Am späten Nachmittag kostete ein Euro 1,5606 US-Dollar.

Zuvor war der Referenzkurs durch die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,5599 (Dienstag: 1,5568) US-Dollar festgestellt worden. Zu diesem Zeitpunkt war ein US-Dollar 0,6411 (0,6423) Euro wert.

"EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hat erneut eine Leitzinserhöhung für Juli signalisiert und so den Euro gestützt", so heißt es von der Commerzbank. In den USA steht heute eine Entscheidung über den Leitzins an, man geht davon aus, dass die Zinsen unverändert bei 2,0 Prozent bleiben werden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Währung
Quelle: boerse1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2008 20:46 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, irgendwann können wir uns ganze Bundesstaaten in den USA als Normalverdiener leisten^^
Aber alles ohne Auto! wegen öl, und so :)
Kommentar ansehen
25.06.2008 21:41 Uhr von ZTUC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kurs wird nicht weitergereicht: Eigentlich müsste der Kurs viele Produkte in der Eurozone günstiger machen. Die Konzerne interessiert dies aber wenig sondern stecken die Kursgewinne nur in die eigene Tasche und wundern sich dann, dass die Innlandsnachfrage nicht in Schwung kommt.
Kommentar ansehen
26.06.2008 10:08 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Verbindung mit dieser News http://www.shortnews.de/... sollte man meinen, dass dadurch auch das Benzin wieder etwas billiger wird. Aber Pustekuchen. Wie ZTUC und Ekpyrosis schon sagten...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?