25.06.08 16:09 Uhr
 1.101
 

Nach Skandalvergleich - Faruk Sen im Kreuzfeuer der Kritik

Prof. Faruk Sen, Direktor des Zentrums für Türkeistudien (ZfT), hatte in einem Interview mit der türkischen Zeitung "Referans" die Situation türkischstämmiger Menschen in Europa mit der von Juden während der Diktatur des NS-Regimes verglichen. Nun hagelt es aus diversen Richtungen harsche Kritik.

Sen sagte in dem Interview, die Türken seien "die neuen Juden Europas". Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Schaumann, meinte, mit diesem Vergleich hätte Sen, den er sonst sehr schätze, "krass überzogen" und bescheinigte Sen ein "eklatant verzerrtes Geschichtsbewusstsein". Es droht eine Abmahnung.

Auch der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Szentei-Heise sowie NRW-Integrationsminister Laschet zeigten sich fassungslos und entrüstet. Die Integration würde unter solchen Vergleichen leiden. Sen selbst wollte seinen Angaben zufolge lediglich auf Antisemitismus in der Türkei hinweisen.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Skandal, Kreuz
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2008 16:05 Uhr von poseidon17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder die Bitte: Quelle lesen, es gehen nicht alle wichtigen Infos rein. Sen zufolge wollte er eigentlich auf Antisemitismus in der Türkei hinweisen und sensibilisieren, da in Europa türkischstämmige Menschen von Ausgrenzung betroffen seien, also wüssten, wie das ist. Er distanzierte sich später von dem Vergleich mit Juden, blieb aber bei seiner Ansicht der Ausgrenzung.
Kommentar ansehen
25.06.2008 16:54 Uhr von JASON_T
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
rapide67 Musst aber ganz schön reich sein, rapide67, wenn du sovielen Menschen die Schule bezahlst und auch noch 7er BMWs sponsorst.

:-)
Kommentar ansehen
25.06.2008 16:57 Uhr von MetalTribal
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Ich wollte fast das gleiche sagen wie rapide67. Die Türken kassieren doch schon genug und können einfach den Hals nicht voll genug bekommen. Ständig schleppen sie noch ihre Familien hinterher und und und.
Das kanns einfach nicht sein.

Was erwarten denn die Türken? Das sie Wohnungen aus Gold und einen Lebenstandart wie Reiche bekommen? Da krieg ich echt die Wut! Ich bezahle für dieses Völkchen schon genug steuern! Die Türken können verdammt froh, das die Deutschen bzw. Europäer das überhaupt noch mit machen.

In einer Dokumentation hatte mal jemand gesagt, das die Türken ein Volk sind, das am meisten schmarotzen tuht.

Haltet mich nicht für Rechts (traurig, das man darauf hinweisen muss) aber das ist die verdammte Wahrheit und lässt sich auch kaum noch abstreiten.

Und jetzt das obligatorische: Her mit den Minus!
Kommentar ansehen
25.06.2008 17:13 Uhr von exekutive
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
man sollte dabei aber immer ein wenig sachlich: bleiben..

bzw. sich lieber auf die grundproblematik konzentrieren, statt sich auf "irgendwelchen" geschichtlichen vorkommnisse zu berufen, welche dann im zusammenhang eher kontrovers sind..

aber das was der herr faruk dann als entschuldigung meint tatsächlich ausgedrückt haben zu wollen, ergibt irgendwie keinen sinn.. ich denke er meinte schon das was er zu anfang an anspielen wollte.. das türken in europa immer mehr den status bekommen, welcher die gelbsternträger im 3. reich ausgesetzt waren

letztendlich kann ich ihn schon verstehen.. aber so fühlen tun sich mittlerweile viele fraktionen -und das auch völlig unabhängig von der ethnie

so fühlen sich viele harz4 ler ebefalls wie der letzte dreck.. harz4 wird als das synonym zum gelben stern betrachtet und die lebenssituation so eingeschätzt, das man nur noch frei ist wenn man arbeit hat

um ehrlich zu sein ist der in der gesellschafftlichen öffentlichkeit zu hauf debatierte antisemitismus meiner meinung nach, nichts anderes als eine art wichtigtuer..

antisemitismus ist ein dogma das der aufmerksamkeit willen viel größer gemacht wird, als es eigentlich ist

und genau das ist der grund, warum viele leute behaupten, ihre situation gleicht die der welcher damals die juden ausgesetzt waren..

aus angst das sie sonst niemand mehr wahrnimmt bzw. für ihre situatin interessiert..
das ihre probleme der gesellschaft egal sind
letztendlich ist ja alles nicht so dramatisch, solange es keine antisemitischen tendenzen gibt, da es nichts grauenvolleres als den antisemitismus gibt

scheiß auf die jugendkriminalität, scheiß auf den jugendalkoholmissbrauch.. scheiß auf die ethnischen brennpunkte in der multikulturellen ballungszentren

solange niemand das große dogma aufgreift, schert sich mittlerweile niemand mehr darum.. schließlich gibts alltägliche probleme an jeder ecke
Kommentar ansehen
25.06.2008 17:17 Uhr von JASON_T
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ MetalTribal: Wenn das für dich die "verdammte Wahrheit" ist.. dann tut mir das wirklich Leid für dich.

Hier ein paar Infos für dich, mein Freund:

Der Migrant, das pauschalverdächtige Wesen
http://www.politischkorrekt.info/...

Solche Aussagen kommen aus der Ecke, in der du dich nicht sehen willst..

Auf der einen Seite nehmen die bösen Türken uns die Jobs weg, und auf der anderen aber liegen sie auf der faulen Haut und kassieren unsere Steuergelder.. Einfach mal kurz überlegen wie sinnlos das ist.

Think about it!
Kommentar ansehen
25.06.2008 17:41 Uhr von JASON_T
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@rapide67: Dir empfehle ich auch diese URL:

http://www.politischkorrekt.info/...


Nur weil einige die Türken von Natur aus hassen, müssen sie nicht anfangen, Lügengeschichten zu erzählen.. sollen diejenigen doch einfach sagen, dass sie die Türken nicht ausstehen können..

Aber zu behaupten, die Türken wären Schmarotzer.. ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten! Das ist nicht einmal Stammtisch.. das ist Hetze & Propaganda übelster Sorte!

Kommt schon Leute, fangt an nachzudenken.. Langsam wird´s Zeit!
Kommentar ansehen
25.06.2008 17:48 Uhr von funeraldiner
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
NIEMAND: aber auch wirklich niemand ist in einer ähnlichen Situation wie das Judentum zur Zeit des Nationalsozialismus.
Punkt. Aus. Basta.
Über Tatsachen diskutiert man einfach nicht!
Kommentar ansehen
25.06.2008 17:49 Uhr von JASON_T
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ rapide67: Ich hab mich doch im ersten Posting auf MetalTribal bezogen. Habe dir nichts unterstell, "yaw"! ;-)

Alles easy, mein polnischer Freund.
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:47 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Unter: was bitte schön haben die Türken in Europa..speziell in Deutschland zu leiden????Viele leben von staatlicher Unterstützung..und das nicht gerade schlecht. Selbst wenn sie in Deutschland keine Arbeit haben leben sie hier besser als in der Türkei mit Arbeit. Faruk Sen sollte sich schleunigst für seinen NS-Vergleich entschuldigen!
Kommentar ansehen
25.06.2008 23:51 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Faruk Sen sollte sich nicht entschuldigen, denn sein vergleich beschreibt exakterweise ein schwäbisches bundesländle... *ggg*
Kommentar ansehen
26.06.2008 00:12 Uhr von StevTheThief
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt sind die türken raus aus der EM!

hahahaha

es lebe könig fussball!
Kommentar ansehen
26.06.2008 01:31 Uhr von Cansan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
mal wieder richtig lustig hier...
jetzt ohne mal echt ahnung von der Materie zu haben.

Ihr vergesst einen zeitlichen Rahmen in dem die Juden hier gelebt haben.
Immerhin haben sie das was man ihnen weg genommen hat erst mal erwirtschaften müssen.
Sie werden kaum alles aus dem Ausland mitgebracht haben.
Bei Ländereien wird ja sowas bekanntlich besonders schwer.

Insofern kann man die Türken heute schon mit den Juden vergleichen.
Der Antisemitismus ist keine erfindung der Nazis sondern von ihnen nur auf die Spitze getrieben worden.

Wenn es hier erstmal den Berg abgeht werden die Türken in Deutschland die ersten Opfer sein.

Gelernt hat die Menschheit gar nichts von ihrer Geschichte,
schlimmer nur das die Menschen denken das sie draus was gelernt haben.

Anstatt hier gleich einen auf empörten Steuerbezahler zu machen ,sollte man lieber mal nachdenken was ,wie, warum, wann und weshalb gesagt wird.

greetz Cansan

jaja und König Fussball hats gerichtet ist wohl alles was heute in den Köpfen abgeht.
Kommentar ansehen
26.06.2008 09:09 Uhr von hujiko-san
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm die meisten mir persönlich bekannten Türken arbeiten ziemlich hart für ihr Geld und das teilweise in Jobs, bei denen mir nur ein "Auweia, lieber nicht" in den Sinn kommt.

Vom Thema etwas abweichend: In meinem Mietshaus wohnt eine alte, gebrechliche und überaus "unangenehme" Dame. Der einzige, der sich die Mühe macht sich um selbige zu kümmern, ist ein neulich zugezogener Türke. Nach 12 Stunden Arbeitstag steht der mit beinahe täglicher Regelmäßigkeit der alten Frau noch im Haushalt zur Seite, für nicht mehr als einen Kaffee als Dankeschön. Ehrlich gesagt beschämt es uns sehr, mit welcher Selbstverständlichkeit er sich dieser Dame annahm, wo er obendrein auch nur einen Bruchteil der uns zur Verfügung stehenden Freizeit übrig hat.

Meine Schwester wohnte während ihres Studiums in einem Viertel, das weitläufig als "Türkenghetto" verschrien ist. Die türkischstämmigen Bewohner ihres Mietshauses haben ihr durch so manche finanzielle Notlage geholfen und sich in ihrer manchmal längerfristigen Abwesenheit, mit einer mir unter meinen deutschen Landsmännern so nicht gekannten Selbstverständlichkeit, um ihre Wohnung und ihre Haustiere gekümmert. Die haben dort sogar von sich aus geputzt, ohne auch nur die geringste Gegenleistung erwarten zu können.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?