25.06.08 15:43 Uhr
 65
 

Walfangkomission hat Entscheidungen über strittige Themen verschoben

Die Entscheidung über strittige Themen wie die Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs und die Schaffung eines Schutzgebiets im Südatlantik wurden von der Internationale Walfangkommission (IWC) auf die nächste Tagung 2009 in Madeira verschoben.

Die Vertagung wurde von Tierschutzorganisation IWAF kritisiert: "Es ist der Walfang, der gestoppt werden muss, nicht die Abstimmung im IWC".

Walfleisch gilt vor allem in Japan als Delikatesse. Derzeit fängt das asiatische Land Wale zu wissenschaftlichen Zwecken. Das Fleisch landet später in den Supermärkten des Inselstaates.


WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entscheidung, Themen
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2008 15:37 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nehme es den Japanern nicht ab, dass sie rein aus wissenschaftlichen Zwecken Walfang betreiben. Das hat vor allem ökonomische Hintergründe.
Kommentar ansehen
25.06.2008 17:18 Uhr von mfgnemesis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder weiß was die dort untersuchen: Das einzigste was die am Wal untersuchen werden, ist Primär das Nettogewicht für den nächsten Großeinkäufer.

Seit 1986 ein Walfangverbot ausgestellt wurde, wurden dennoch über 13000 Wale gefangen und verarbeitet. Natürlich rein für die Wissenschaft. Wers glaubt wird seelig.
Ich bin ein Mensch der viele Entscheidungen auf Emotionaler ebene regelt, ich kann einfach nicht begreifen wie man wissentlich Jagd auf Tiere machen kann, welche langfristig vom aussterben bedroht sind.

Das eine derart billige Ausrede gegenüber diverser Steuerorgane akzeptiert wird, kann ich persönlich mir lediglich mittels Wirtschaflicher/ Politischer Aspekte erklären.
In meinen Augen eines der größten Verbrechen an der Natur (leider eines von vielen...)
Kommentar ansehen
26.06.2008 11:57 Uhr von Amöbius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paradox wenn man bedenkt, dass der japanische Walfleischkonsum von ca. 2kg pro Kopf vor 40 Jahren auf gerademal 50g im vorletzten Jahr gesunken ist. Die Walfangunternehmen müssen schon große PR Aktionen starten, um das Fleisch wieder Luxustauglich zu machen. Hauptsächlich wird es als Billigfleisch an Kantinen und Schulen abgegeben, zu Hundefutter verarbeitet oder in Dosen gepresst.

Da können ein paar Unternehmer einfach nicht wahrhaben, dass kaum ein Mensch auf Walfleisch abfährt. Mal davon abgesehen, dass gerade dieses Fleisch sehr Pestizidverseucht ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?