25.06.08 15:13 Uhr
 4.079
 

USA: Zwei sieben- und neunjährige Mädchen gingen wegen gestiegener Benzinkosten auf die Straße

Zwei Mädchen aus Salt Lake City (Vereinigte Staaten) im Alter von sieben und neun Jahren demonstrieren mit Tafeln auf der Straße gegen die gestiegenen Benzinkosten. Ihre Eltern mussten sich aus diesem Grund schon von ihrem Kabel-Anschluss verabschieden. Das Geld reiche einfach nicht aus.

Durch die Maßnahme der Eltern können die beiden Mädchen ihre beliebten TV-Shows und Zeichentrickserien nicht mehr zu Hause im Fernsehen verfolgen.

Die Passanten verfolgten den Auftritt der beiden Mädchen auf der Straße mit Zustimmung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Mädchen, Straße, Benzin
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2008 15:07 Uhr von marc01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine gute Idee von den beiden jungen Mädchen in den USA. Eine ähnliche Aktion sollten die Boys in Deutschland oder Europa starten.
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:15 Uhr von KnightF2
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
hmm is ja mal ne geile idee, stell ich mir aber peinlich vor wenn man da zu zweit auf die Straße geht!

fettes lob an die beiden!
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:16 Uhr von ZTUC
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Benzin in den USA viel preisgünstiger: Wahrscheinlich fahren die Eltern ein SUV oder Pickup, die schlucken natürlich. Wenn man sieht, wie preisgünstig das Benzin in den Staaten ist, liegt´s doch eher an den Verbrauchern, die sich in der Vergangenheit Spritschlucker gekauft haben.
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:26 Uhr von MiefWolke
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
Die gehen nicht auf die Strasse wegen den Benzinkosten, sondern weil sie kein TV mehr schauen können und Chips und Naschsachen dann wegfallen.

Einfach mal in die Natur gehn, Lichtschutzfaktor 200 auftragen und raus.
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:29 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ZTUC: Hat die USA nun auch schon Australien eingemeindet? ;-)))

News: "Australien: Zwei sieben- und neunjährige Mädchen gingen..."
ZTUC: "Wenn man sieht, wie preisgünstig das Benzin in den Staaten ist, liegt´s doch eher an den Verbrauchern"
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:31 Uhr von SpyHunter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Australien? was hat das mit "Australien:" (Titel) zu tun?
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:33 Uhr von MiefWolke
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Hexenmeisterchen: Salt Lake City is USA.


Da haben die Checker was falsch eingetragen.
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:35 Uhr von Yuggoth
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Bei dem Titel dachte ich erst die Kinder müssen anschaffen gehen für den Sprit Ihrer Eltern, das es nur TV-Süchtlinge sind stellte sich dann beim lesen heraus.

Das Australien im Titel ist wohl nur ein copy&paste Fehler
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:45 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Miefwolke, ZTUC: muss gestehen, das habe ich -ähnlich wie jene die mir ein + geben, erst nach dem Post von SpyHunter gelesen... :-(

*beschähmt bei ZTUC zu kreuze krieche*
;)
Kommentar ansehen
25.06.2008 16:55 Uhr von PeppiBaby
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Lebenserhaltungskosten Die Lebenserhaltungskosten in den USA sind um einiges höher als in Deutschland. Ich lebe im Norden von MS was eine sehr günstige Gegend ist und Nahrungsmittel sind hier schon extrem teuer. Eine Singlehaushalt mit 1400$ Einkommen im Monat könnte nie ein normales Leben hier führen... nur mal so zur Info.

Ihr habt recht was die Autos angehen. Die Motoren sind viel zu groß und verbrauchen zuviel Sprit. Wenn man hier ein 4 Cylinder besitzt kann man sehr billig leben (was den Sprit angeht)... Ich denke die hätten ihre Kinder lieber auf die Straße schicken sollen um gegen die steigenden Nahrungsmittelpreise demonstrieren sollen und sich während dessen ein Auto mit 1.4, 1.6 liter Machine kaufen sollen, wenn man sie denn bekommt. Aber wer sucht der findet...
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:44 Uhr von KenLakaiDerMedien1.0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
klasse: die preise fürn sprit sind den kiddys doch schnurz... die wollen doch bloß die glotze zurück :-D
Kommentar ansehen
25.06.2008 23:18 Uhr von pigfukker
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
internet? haben die kein internet...

serien... ba...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?