25.06.08 15:01 Uhr
 9.304
 

Computerhersteller pleite: MAXDATA hat Insolvenz beantragt

Der Computerhersteller MAXDATA in Marl hat nun Insolvenz beantragt. Grund sei eine drohende Zahlungsunfähigkeit.

Schon seit Jahren würde MAXDATA Verluste einfahren, trotz hohen Millionenumsätzen. Der massive Preisabfall in der IT-Branche wäre ein weiterer Grund.

Nun hofft MAXDATA die Geschäfte dennoch weiterführen zu können. Es sollen Arbeitsplätze gesichert werden und vor allem der Verlust der Marken "MAXDATA" und "BELINEA" verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: seto
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Insolvenz
Quelle: boerse.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2008 14:53 Uhr von seto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon krass: da macht doch glatt unser Großhändler pleite...kaum zu glauben. So ist das wohl mit den fallenden Preisen: Hardware wird halt immer günstiger..
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:11 Uhr von nONEtro
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:15 Uhr von Yzak
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Maxdata lieferte Qualität... Qualität ist teuer. Und die Leute wollen nur noch Billig Billig Billig. Geiz ist Geil.

Ich finde es wirklich sehr schade. Bin Computerhändler und hab früher oft und gern Maxdata verkauft. Die waren einfach zuverlässig. Aber leider wollen die Leute mittlerweile nur noch Billigrechner. Hab den letzten Maxdata glaub ich vor 2 Jahren verkauft. Die leute schauen halt nur noch auf die technischen Daten und vergleichen den Preis. Die Qualität bleibt da zweitrangig...
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:28 Uhr von michel29
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Yzak: leider ist es nunmal so, das sich Qualitätsprodukte nicht immer die meistgekauften sind, dieser GEIZ IST GEIL Schwachsinn, macht mich auch verrückt...ich hab mir 2004 ein Dell-Notebook(3,4Ghz, 1GB Ram, ATI 9700..) gekauft und der rennt noch heute(war zwar teuer 2800€ aber hat sich gelohnt) und mein Bruder hat sich nen MEDION Rechner (Desktop/999€)ungefähr zur selben Zeit gekauft...nur probleme mit der Kiste..

>> kauft du billig, kaufst du am ende sogar 2mal -> so rechnen die ´´NIX QUALITÄT´´ Hersteller!
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:31 Uhr von Deno001
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@ Yzak: Ich selbst glaube kaum das alle nur noch billig Rechner wollen, Qualität hat seinen Preis, auch heute noch. Nur befürchte ich das es so ist das die meisten sich das nun mal nicht mehr leisten können da das Geld ziemlich knapp ist. Oder meinst Du viele kaufen sich zB lieber Hyundai´s als BMW´s nur weil der Geiz geil ist?
Glaub ich eher nicht, denke das denen einfach nichts anderes übrig bleibt....
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:43 Uhr von Yuggoth
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
mit Max geht es bergab: Erst Max Streibl
dann Max Field
und jetzt Max Data...
;o)
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:54 Uhr von breaky
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oha mal wieder einer weg... zum glück bin ich nicht betroffen.
also ich verkaufe in letzter zeit vermehrt qualitätiv hochwertige PC´s von namhaften herstellern. billig ist im gerwerblichen Umfeld gar nicht mehr gewünscht finde ich.
Kommentar ansehen
25.06.2008 17:33 Uhr von RycoDePsyco
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
So sieht es nun mal aus: So sieht es aus wenn man Billig kauft bzw. verkauft.

----- nur so am Rande bemerkt ---

Ein anderer Tipp, wenn Energie 10% Teurer wird, dann sollte man nicht meckern, sondern den Preis um 20% erhöhen.

Warum? 10% geht an die Energie, und 10% geht an die Angestellten. Macht man das immer so, dann könnte sich jeder auch 5,- EUR für ein Liter Sprit leisten.

Wer nichts weis, hat Mut, wer was weis, hat Angst.

Leider haben nicht viele sonder alle Angst die Preise zu erhöhen.

--- es ist nur ein kleiner, anteiliger vorschlag oder eine idee ---


mfg
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:03 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, einen MaxData-Rechner hab ich auch schon lange nicht mehr gesehen.
In den Firmen stehen meist nur noch Dell-Rechner rum, die zusammen mit Wartungsverträgen gekauft wurden.

Eigentlich muß ja auch nur der Server von guter Qualität sein. Die Client-Rechner sind leicht ersetzbar. Da spielt es dann auch keine Rolle ob von diesen Rechnern einer oder zwei im Jahr kaputtgehen.
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:05 Uhr von Nehalem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco: Wenn die 10% dann auch wirklich an die Angestellten geht und es auch alle, wirklich jeder so macht, dann funktioniert das. Aber stell die mal vor einige würden das nicht so machen... Dann stehst jemand relativ mit seinem jetzigen Gehalt vor einem 5€ Liter Benzin...

Grüße
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:17 Uhr von Falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre schon schade ... ist aber Realität: Ich bin ebenfalls Händler und verkaufe hin und wieder mal ein paar Belinea Monitore.
Die letzten CRT-Röhren-Monitor, die ich vor Jahren verkauft habe, waren in der Qualität allerdings nicht mehr so berauschend, wie gleichartige Geräte von div. anderen Anbietern.

Bei den letzten TFT´s war ich aber wirklich sehr Positiv von der Qualität überrascht.

Ich bin sogar direkt bei Maxdata gelistet.
Leider waren dort die Teile immer teurer als bei meinem Distributor.
Vielleicht hat da sich jemand auch ein bischen verplant....

Ich muss auch schon den Gewinn beim Einkauf machen.
Das heißt sogar manchmal über EBAY einkaufen, da sind die Endkundenpreise manchmal unter den Einkaufspreisen....
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:30 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
aber preislich völlig überzogen wenn ich mir mal die NAS Storage von MaxData anschaue, kann ich die Preise nicht nachvollziehen.
Für deutlich weniger als z.B. 3272 Euro für 6 TB Daten erhalte ich ebenfalls einen guten PC für 500 Euro, rüste ihn mit Festplatten auf und habe einen schnellen File-Server:
12 Platten a 1 TB bekomme ich für 12 x 160 Euro.
Damit habe ich schon (doppelte) 6 TB (also gespiegelt) für 2500 Euro.
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:36 Uhr von meisterkalle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was heisst hier geiz ist: geil . Wer hat den Geld zu verschenken. Die Gehälter werden kleiner, auch meins, die Preise steigen und da soll ich mir einen Recher zum doppelten Preis kaufen !!??? Warum. der Rechner ist doch noch bevor er aus dem Laden ist schon veraltet. Und zum Spielen und den einen oder anderen Txt schreiben reicht selbst heute noch ein , wie hiess das Ding 486 !?!. Dauert halt ein bisschen länger. Das wars auch schon.
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:39 Uhr von WeedKiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In Marl? Ich wusste garnicht das MAXDATA ihren Sitz in Marl haben.
Ist direkt meine Nachbarstadt ^^
Kommentar ansehen
25.06.2008 18:48 Uhr von fridaynight
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@michel: na Dell ist aber auch nix besonderes... Die Hälfte unserer Firmenrechner musste schon ausgetauscht werden. Kaputte Netzteile, Festplatten und Co.

Selbst zusammgebaut mit Qualitätsware ist am besten.
Kommentar ansehen
25.06.2008 19:50 Uhr von RycoDePsyco
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
DELL ist Schrott: Mit DELL kann ich leider nichts mehr Anfangen, hatte zwei Notebooks von DELL, der erste (2000,- EUR) war 3 mal in 6 Monaten defekt, der zweite (3700,- EUR) genau nach 2 Jahren und 2 Monaten, a. ext. Festplatte defekt, b. int. Festplatte defekt, c. Monitor defekt, d. Netzteil defekt. Keine Garantie!

Den Austausch von defekten Teilen wie der Monitor darf ich nicht mal selber machen, ich "MUSS" egal wie man Bettelt oder Meckert man MUSS den Monitor MIT Techniker zum Austausch kaufen.

Mein Notebook habe ich gut behandelt und sauber gehalten.

Und ja, mein Kollege hat das XPS Notebook geholt, auch nach 2,5 Jahren im Ars..h,.
Hat eingeschickt und 4 Wochen darauf gewartet, das nenne ich Service, und dann noch das 3fache des http://www.Alternate.de Preises verlangen für die gleichen Ersatzteile.

mfg
Kommentar ansehen
25.06.2008 22:36 Uhr von Motomania
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
re: Maxdata Pleite: Teuer ist nicht immer gut! Das wahr wahrscheinlich auch Maxdata´s Problem. Das die Kunden nur Geiz ist Geil Sachen kaufen stimmt nicht. Die Leute haben weniger Kohle und vergleichen die Angebote in der heutigen zeit viel mehr als früher!

Kaufe seit Jahren nur FSC Notebooks aus der Consumer Reihe mein derzeitiges ist ein Xi1554 klasse Book für wenig Geld übrigens falls jemand auf die Idee kommen will über das Book zu lästern, das Book ist auch unter anderen Labels verkauft worden unter anderem als Alienware M5700I-R2 für schlappe 1000€ mehr als bei FSC.
Kommentar ansehen
26.06.2008 00:02 Uhr von PiratJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Billig kann gut sein: Ich habe mir im Januar dieses Jahres bei ATELCO einen Rechner zusammenbauen lassen und liefern lassen:

Die Daten des Rechners:

Nr..: 20A648 2048MB DDR2 Aeneon PC5400 CL 5, PC5400/667
Nr..: 20A648 2048MB DDR2 Aeneon PC5400 CL 5, PC5400/667
Nr..: 20AM56 AMD Athlon64 X2 5600+ AM2"box" 2x1024kB, Sockel AM2
Nr..: 1021UN ASUS EAX1550 SILENT/HTD/512M, 512MB; ATI X1550, PCI-Express
Nr..: 203GX5 Jet Delta mit 400W-Netzteil
Nr..: 1129MT MSI K9N Neo-F V3, Sockel AM2 NVIDIA Nforce560, ATX, PCIe
Nr..: ZPC Rechner - Zusammenbau
Nr..: 1320SC Samsung HD200HJ, 200GB 7200, 8 MB Cache, NCQ S-ATA II
Nr..: 207SPB Samsung SH-S203P bulk schwarz


Mit Zusammenbau und Versand nicht mal 450 Euro.
Und mit dem Rechner bin ich zufrieden. Der Rechner selber macht keine Probleme sondern nur manchmal das Fehlersystem mit Betriebssystem^^

Bei ATELCO kann man sich auswählen was man in den Rechner eingebaut haben möchte! Wer keinen Rechner von der Stange möchte sollte dort sich mal umgucken.


MFG:

PiratJack
Kommentar ansehen
26.06.2008 06:29 Uhr von Aradina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schwör auf Marke Eigenbau... man hat was man möchte und kostet nicht mal viel und läuft auch Jahre stabil ohne Probleme bei der richtigen Wartung. Also wer den Rechner ständig an hat und ihn nicht wartet, braucht sich auch nicht wundern, wenn etwas verraucht oder den Geist aufgibt. Vorallem sollte das innere regelmässig von Staub befreit werden, da Staub zb die Kühler / Lüfter verstopft mit der Zeit und das schneller als man denkt (kommt auch auf das Gehäuse an und daraus resultierend erhitzt sich der Rechner und wenn er zu heiss wird kann etwas kaputt gehen).

Billig muss nicht gleich heissen, dass es mindere Qualität ist - und wer bei Aldi / Lidl nen Rechner kauft, weil der grad so vielversprechend klingt, der ist selber schuld. Manche Waren kauft man doch besser beim Fachhändler mein ich :-)
Kommentar ansehen
26.06.2008 06:46 Uhr von Praggy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
vielleicht haz franjo da auch seine finger: mit drinnen? :-)
Kommentar ansehen
26.06.2008 08:50 Uhr von Armes_Deutschland
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: mein Lappi wollte ich auch lieber von ner Marke haben,Samsung ~1000€
Aber ich muss ganz ehrlich sagen wenn ich mir nen Desktop PC jetzt noch holen würde,dann würde ich glaub ich auch ein Angebot von MediaMarkt oder so nehmen,und dann evtl noch die GraKa oder was eben noch fehlt aufmotzen.
Kommt man auf jeden Fall billiger.
Und an die alle neureichen hier:
Meine Eltern haben nen Aldi-PC von 2003 und der Läuft immer noch,genauso wie der TFT den sie dazu gekauft haben.
Und mit dem PC war noch nie was gewesen!
Kommentar ansehen
26.06.2008 09:40 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann echt nicht verstehen wieso sich so viele: mal wieder über die Geiz ist Geil mentalität aufregen. Die großen Firmenbosse machen es doch vor und man bekommt immer weniger Gehalt bzw. man hat am Ende des Monats immer weniger. Wenn ich mir anschaue wieviel die bei uns neu eingestellten Leute verdienen und dagegen mein Gehalt anschaue, kann ich verstehen, wieso immer weniger teure Markenprodukte kaufen. Wovon auch, wenn man zu DM Zeiten 2000 DM bekommen hat konnte man recht gut damit leben, bekommt man aber heute knapp 1000 Euro, so wirds schon schwer. Die Lebenshaltungskosten sind halt im vergleich zum Lohn zu stark gestiegen, hinzu kommt, das Arbeitswege auch immer teurer werden.

Von daher kann ich die Geiz ist Geil Mentalität schon verstehen. Der große Fehler wird halt von den Managern begangen. Ich bin mir in einem nämlich 100% sicher, wer entsprechend verdient, wird auch entsprechend ausgeben und dann auch wieder mehr Markenware kaufen.
Kommentar ansehen
26.06.2008 13:12 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Primera: >> Für den Privatgebrauch völlig in Ordnung. Sollte die Kiste aber Geld verdienen müssen und somit kommerziell eingesetzt werden ist es besser, die Hände von solchen Billigbauten zu lassen und Marken-PCs zu kaufen.

Schwachsinn, der einzige Grund heute noch als Firma teure "Marken"-Produkte zu kaufen ist es schön bei der Steuer absetzen zu können.

Wofür braucht ne Firma High End PC´s? Für die Word Dokumente? Exel Tabellen? Oder wegen dem Warenwirtschaftsprogramm?
Kommentar ansehen
27.06.2008 09:45 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
issst logisch: Ich bin die EDV-Abt. einer kleinen Firma. Mir schaut eigendlich keiner auf die Finger. Der Punkt ist nur, ich bin nicht Markenname-geil.

Ich setzte an den Stellen wos mir wehtut im nur Selbstbau-Kisten ein mit Handverlesenen Komponenten.

Die Mitarbeiter bekommen Fertigkisten für z.Z. ca 500 Euro + Monitore (die wiederrum Handverlesen von EIZO) weil die bei mir eine geplante Halbwertzeit von 8-10 Jahren haben. Die Billigkisten schmeisse ich auf Grund der Softwareentwicklung und meiner Erfahrung eh in 2-3 Jahren raus. Ich hab 2 Jahre Garantie auf den Kisten und ein regelmässiges Backup wegen meiner Faulheit (Ist eh nix drauf da die Daten von Servern kommen und nur das Windows-übliche drauf ist).

Was ich sagen will ist, ich versteh was von mein Job und bestelle nicht nur nach den Katalog weil das Werbegeschenk chic war. Und Dell Sachen mag ich eh nicht, seit ich mich mal nachdem ich eine Festplatte getauscht hatte, von DELL verarschen hab lassen. (Serien-Nr. führte auf DELL-HP zum falschen Grafikkartensystem (NVIDIA anstatt ATI was drin war) und ich 2 Std. versucht habe den falschen Treiber ans rennen zu bekommen :)

Firmen wie Dell + Maxdata und so leben nur von EDV-Einkäufern die wenig Ahnung haben, oder wo der Einkauf nicht von EDV-Leuten gemacht wird.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
27.06.2008 17:12 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GrossATuin: Streu noch Salz in meine Wunden. *g*

Ich wollte es mal voll nach Vorschrift machen nicht nach mein Verstand. Und wenn mir der Hersteller schon sagt, es ist DAS und nix anders, wohlgemerkt nach Eingabe der SerienNr. des Gerätes dann brauch mein kleines schwaches Köppchen halt seine Zeit bis es auf die Idee kommt der Hersteller labert Mist.

Ich geb auch zu das ich 2 min nach den start von AIDA32 in die Tischplatte hätte beissen können. Jedenfalls hab ich seiden kein Lappi mehr mit Treibern gefüttert bevor ich nicht das System geprüft habe mit so Tools wie AIDA32 und co.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?