25.06.08 12:53 Uhr
 523
 

Porsche: Allrad jetzt auch im neuen 911er

Ab Oktober wird die neue Generation des Porsche 911 auch mit Allradantrieb im Carrera 4 und Carrera 4S erhältlich sein. Zum Einsatz wird das neu entwickelte Porsche Traction Management kommen, das das alte System mit Visco-Lamellenkupplung ablöst.

Nebenbei wird die Power der Triebwerke erhöht, bei gleichzeitiger Verbrauchsreduzierung. So hat der Carrera 4 nun 345 PS (+20) und der 4S wartet mit 385 PS (+30) auf.

Der geneigte Porscheinteressent muss sich auf Preise von 89.577 Euro für den Carrera 4 bis zu 111.473 Euro für das 4S Cabriolet einstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ottokar vi
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Porsche, Allrad
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2008 12:46 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Porsche ist Porsche. Was soll man sagen. Ganz bestimmt perfekte Autos. Leider zu teuer für meine Wenigkeit.
Kommentar ansehen
25.06.2008 13:03 Uhr von miguelrego
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Triebwerke Wie abgehoben klingt denn im Zusammen mit Kraftfahrzeugen das Wort "Triebwerke" bitteschön?! lol
Kommentar ansehen
25.06.2008 13:33 Uhr von etc.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vorteil vom Heckmotor ist doch gerade die tolle Traktion. Allradantrieb im Elfer - reiner Kommerz und Schwachsinn.
Kommentar ansehen
26.06.2008 19:53 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind autos....da duerfen wir nur von traeumen und die fotos bestaunen, aber die sind nie fuer uns zu erreichen
Kommentar ansehen
27.06.2008 21:19 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PDK arbeitet falschrum: Und wieder wird am Schalthebel hocgeschaltet, indem man ihn nach vorne drückt. Überall im Motorsport wird durch zurückziehen des Hebels hochgeschaltet. Warum machen eigentlich alle Autohersteller bis auf BMW das falschrum? Gerade von Porsche hätte ich erwartet, dass man wie im Motorsport schaltet. Naja, ich würde eh die H-Schaltung vorziehen. Alles andere ist doch irgendwo verweichlicht. ;-)

Ansonsten ist das natürlich wiedermal der automobile traum auf vier Rädern. Ich denke nicht, dass man reiche eltern braucht um sich das zu leisten. Eine hohe Qualifikation und somit ein gutbezahlter Job dürften einen Porsche durchaus realisierbar machen. Hoffe ich zumindest...
Kommentar ansehen
27.06.2008 22:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir zwar entfleucht, aber ich habe mal gelesen das rund 60 Prozent aller jemals zugelassen Porsches noch fahren. Und das heißt was.
Aber erst mal ein neues kaufen und auch den Kundendienst machen... Der Große mit z.B. Bremsen und Reifen, da ist ein gut gebrauchter Golf schon fällig :(

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?