25.06.08 10:38 Uhr
 209
 

Simbabwe: Oppositionsführer befürwortet Militäreinsatz

In einem Artikel der britischen Zeitung "The Guardian" machte Morgan Tsvangirai, Führer der Opposition, deutlich, es bedürfe der "militärischen Stärke", um der Verurteilung des Präsidenten Robert Mugabe Nachdruck zu verleihen.

Mit Hilfe von internationalen Schutztruppen könne der demokratische Prozess in Simbabwe gefördert werden. Die Konsequenzen eines untätigen Zusehens wären dramatischer. Nur mit einer neuerlichen Wahl könne die Krise beigelegt werden.

Nach Angaben der "Frankfurter Rundschau" lehnt Tsvangirai jedoch eine militärische Option ab. Die für kommenden Freitag vorgesehene Stichwahl kann laut UN-Sicherheitsrat nicht durchgeführt werden. Wegen anhaltender Gewalt müsse die Wahl verschoben werden.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Opposition, Simbabwe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2008 11:43 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
so wie in Somalia hunderttausende auf der Flucht, dank Amerikas Hilfstruppen
aus Äthopien.
Kommentar ansehen
25.06.2008 14:17 Uhr von Realist82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: dass usambara glaubt dass die hunderttausenden auf der Flucht sind weil Äthiopien in Somalia einmarschiert ist war ja eigentlich vorher schon klar. Jeder weiss schließlich dass Somalia das Paradies auf Erden war bevor die USA ihre Hilfssheriffs von der Leine gelassen haben.

Die Schuld an Hunger, Mord, Vergewaltigung, Vertreibung und völliger Rechtlosigkeit in Somalia tragen die ehemalige Barre-Regierung und Organisationen wie SSDF, USC und SNM sowie UN und die USA. Diese allerdings nur soweit, als sie 1993 wie geprügelte Hunde abzogen (was dir wohl eine unheimliche Freude gemacht hat, usambara, nicht wahr? Die Bilder des toten GI, der nackt durch Mogadischu geschleift wurde müssen dir doch runter gegangen sein wie Öl, oder?) und das Land den mordenen Banditenbanden überliessen.

Und Äthiopien hat dem verbrecherischen Treiben in Somalia wohl lange genug zugesehen, immerhin fast 15 Jahre
Kommentar ansehen
25.06.2008 17:04 Uhr von usambara
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Realist82: die USA bombardieren nahezu täglich Somalia, das christliche
Äthiopien möchte verhindern, das ihre muslimische Provinz
Ogaden an Somalia fällt. Darum ist es in ihrem Interesse
Somalia möglichst unregierbar zu machen.
Kommentar ansehen
26.06.2008 11:23 Uhr von Realist82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: <<<die USA bombardieren nahezu täglich Somalia, das christliche
Äthiopien möchte verhindern, das ihre muslimische Provinz
Ogaden an Somalia fällt. Darum ist es in ihrem Interesse
Somalia möglichst unregierbar zu machen.>>>

Somalia muss nicht durch irgendwen unregierbar gemacht werden, das ist es längst.
Und dass du bewusst und offenbar in böser Absicht unterschlägst dass nicht nur durch den äthiopischen Einmarsch sondern selbstverständlich auch zB durch den Einmarsch der Union islamischer Gerichte in Mogadischu riesige Flüchtlingsströme ausgelöst wurden, beweist nur ein weiteres Mal dass für dich Verbrechen von islamischen Mörderbanden niemals schlimm sind, es stecken ja schließlich nicht die USA dahinter.

Mal ne Frage: Wie hälst du es eigentlich in einem Staat aus, in dem Dieben nicht die Hand abgehakt wird, auf Homosexualität und Abfall vom (Staats)glauben nicht die Todesstrafe steht, bei Partys nicht die Religionspolizei anrückt und Frauen nicht nur Auto fahren sondern auch noch unverschleiert rumlaufen dürfen!? Dass muss dich doch unheimlich quälen, oder!? Nerv doch nicht permanent rum sondern such dir ein schönes Land, in dem die Scharia gilt und alle im abgrundtiefen Hass auf den großen und den kleinen Satan vereint sind, der ja bekanntlich für alles Übel auf der Welt verantwortlich ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?