24.06.08 21:11 Uhr
 2.067
 

"BrainPort" lässt blinde Menschen mit der Zunge sehen

Ein neues Gerät namens "BrainPort" kann zwar nicht das Augenlicht ersetzen, soll aber dennoch erblindeten Menschen dabei helfen, ihre Umwelt wahrzunehmen. Dabei stützt es sich auf die empfindlichen Nervenenden der Zunge, die Punkte mit weniger als einem Millimeter Abstand unterscheiden können.

Das Gerät ist mit drei Kameras ausgestattet, die ein Sichtfeld von 90° besitzen. Die Bilder werden nun in elektrische Signale umgewandelt und an ein "Display" auf der Zunge gesendet. Hierbei handelt es sich um eine Art Plättchen, das je nach empfangenem Bild bestimmte Bereiche der Zunge stimuliert.

Der Benutzer muss nun lernen, diese Stimulationen der Zunge zu interpretieren. Das "BrainPort" funktioniert erstaunlich gut, allerdings will man noch stark an Größe und Aussehen arbeiten, um es alltagstauglich zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Belua
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, blind
Quelle: discovermagazine.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2008 21:05 Uhr von Belua
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen es interessiert: auf der Seite der Hersteller gibt es noch diverse Bilder und Vorführungsvideos.

http://www.wicab.us/...
Kommentar ansehen
24.06.2008 21:15 Uhr von s8R
 
+0 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2008 21:38 Uhr von homer456
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
die frage sollte sein: warum wird nicht viel mehr geld in sowas gesteckt geld ums alle zu töten haben wir ja
Kommentar ansehen
24.06.2008 22:27 Uhr von KeepClean
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2008 22:36 Uhr von Belua
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@KeepClean: Eigentlich stimme ich dir zu - das Augenlicht wiederherzustellen wäre sicherlich besser. Allerdings ist das auch weitaus komplizierter, und dementsprechend auch teurer.
Ich denke, wenn dieses BrainPort so gut funktioniert, wie es in der Quelle dargestellt wird (dieser Kletterer benutzt es ja schon), dann ist das durchaus eine annehmbare Lösung, bis entsprechende Lösungen entwickelt werden, um das Augenlicht zu verbessern. Und selbst dann könnte es möglicherweise eine Kostenfrage werden, welche der beiden Techniken bei einem Patienten zum Einsatz werden. Ich denke also, dass dieses Ding (oder ähnliche Konzepte) durchaus ihre Berechtigung haben.
Kommentar ansehen
24.06.2008 23:20 Uhr von MaxRawner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn derjenige mit ner frau rumknutscht sieht er ihren gaumen oder was? :D
Kommentar ansehen
25.06.2008 00:24 Uhr von Heartless
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wunderbares Ergebnis, diese Technik lässt sich immerhin auch bei allen anwenden, egal ob sie von Geburt an blind waren, durch Krankheiten langsam erblindet sind oder einen Unfall hatten. Es ist ja schließlich nicht wichtig in welcher Verfassung Auge/Netzhaut sind, sondern nur das eine gewisse Sensibilität der Zunge gegeben ist...

Ich hoffe aus ganzem Herzen, dass diese Technik weiterentwickelt, gefördert und schließlich auch breit eingesetzt wird...
Kommentar ansehen
25.06.2008 01:45 Uhr von zuo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt einer Redewendung eine ganz neue Bedeutun: "Das schmeckt mir grad nicht was ich da sehe!"

XD


aber mal im ernst...

Interressant es mal selber damit auszuprobieren wäre doch auch nicht mal schlecht

Jedenfalls weiter so
Kommentar ansehen
25.06.2008 11:00 Uhr von KaneTM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alt: Also genau das wurde vor 3 oder 4 Jahren auf SN schon berichtet... fand ich aber damals schon absolut genial :) Allerdings gabe es da gleich noch das Gerücht dazu, dass das nicht nur für Blinde sei, sondern Nintendo sich das als neue Ausgabeform für eine zukünftige Konsole gesichert hätte.
Kommentar ansehen
25.06.2008 12:09 Uhr von sportgate
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Sache! Das finde ich doch mal eine richtig gute Sache. Ist zwar nur ein "kleiner" Schritt in die richtige Richtung, aber daran sieht man, was heute schon alles technisch möglich ist.
Hat schon fast ein bischen was von Cyberpunk.
Kommentar ansehen
28.06.2008 16:32 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so neu ist das doch gar nicht: ich habe von dieser Sache schon vor einem Jahr gehört.

topic:
geniale Idee. Mal wieder: Forschung ist die beste Medizin!
Kommentar ansehen
28.06.2008 22:17 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was heisst alterstauglich, sind die Kameras zu riesig
Kommentar ansehen
28.06.2008 22:18 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehe gerade weitere Infos im Meinungsfeld dadurch wird vieles klarer

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?