24.06.08 19:38 Uhr
 141
 

Olympiasperre für bulgarische Schützin Antoaneta Bonewa nach Kokainbefund

Nachdem bei der bulgarischen Schützin Antoaneta Bonewa der Kokaintest positiv ausgefallen ist, wird die 22-Jährige nicht zu den Olympischen Spiele fahren.

Das Nationale Olympische Komitee Bulgariens BOC strich die Sportlerin von der Teilnehmerliste. Sie sollte eigentlich mit der Schnellfeuerpistole an den Start gehen.

Das BOC nahm auf seiner Webseite zu diesem Vorfall Stellung: "Bonewa wurde im Mai bei einem Wettkampf in Italien getestet, die Proben wurden in einem italienischen Labor durchgeführt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Olymp, Kokain
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ingolstadts Trainer Maik Walpurgis nach nur drei Spieltagen gefeuert
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2008 19:34 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt, wie viele Sportler noch von der Teilnehmerliste ihres Landes gestrichen werden und ob auch deutsche Sportler dabei sind.
Kommentar ansehen
24.06.2008 20:16 Uhr von marc01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sperre: Dieser Dopingfall wird auch bei der Olympiade in Peking
kein Einzelfall bleiben.
Kommentar ansehen
25.06.2008 09:11 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Zeug scheint wirklich in aller Nase zu stecken!

Ob im Bundestag, bei Friedmann, Daum, Winehouse oder Bush etc.pp. - manchmal kommt es mir vor, als sei ich der Einzige, der das Zeug noch nie probiert hat.

Und wenn ich unsere Kanzlerin so betrachte, scheint auch hier ein Drogentest angebracht...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?