24.06.08 19:14 Uhr
 674
 

Einspruch abgelehnt - Microsoft zu höherer Geldstrafe verurteilt

Der Software-Riese Microsoft scheiterte mit dem Einspruch vor einem Gericht in Seattle. Microsoft muss nun an Alcatel-Lucent mehr als 320 Millionen Euro zahlen. Damit erhöhte sich sogar die Schadenersatzforderung.

Bei dem Prozess ging es um Softwarerechtsverletzungen. Der französische Telekommunikationsriese verlangte ursprünglich eine wesentlich höhere Schadenersatzsumme.

Die US-Richterin verweigerte es, sich noch einmal mit dem Verfahren zu beschäftigen. So bleibt es bei der Verurteilung gegen Microsoft.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Geldstrafe
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2008 19:06 Uhr von marc01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schadenersatzsumme kann Bill Gates sicherlich aus seiner Portokasse zahlen. Microsoft wird auch in Zukunft die Monopolstellung für den eigenen Konzern nutzen.
Kommentar ansehen
24.06.2008 19:36 Uhr von Anonymous99
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
es wird zeit, dass es eine Bewegung in dieser Branche gibt! Neue Unternehmen müssen kommen, welche für mehr Kreativität und Konkurenzkampf sorgen!
Kommentar ansehen
25.06.2008 00:41 Uhr von MetalTribal
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lol als ob die Strafe, Microsoft sonderlich beeindrucken würde... Sowas nehmen die doch fast in einem Tag (übertreib) ein.
Kommentar ansehen
25.06.2008 06:30 Uhr von mmslulu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lasst sie endlich mal Bluten - tut ihnen zwar nicht weh, aber es ist ein Anfang.....
Kommentar ansehen
25.06.2008 08:27 Uhr von applebenny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ autor: Bill Gates ist nichtmehr Boss von Microsoft und hat auch nichtsmehr mit Microsoft zu tun. Wäre froh wenn er es noch wäre, des war wenigstens n gescheiter mensch, net so wie der steve ballmer...

Microsoft wird der Betrag aber trotzdem nicht wehtun, da gab ich dir recht! :)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?