24.06.08 18:44 Uhr
 1.713
 

Fußball-EM 2012: Ärger beim ukrainischen Co-Gastgeber

Für die EM 2012 hat es beim Co-Gastgeber, der Ukraine, einen Rückschlag gegeben, denn die Kooperation mit einer taiwanesischen Firma, welche die Spielstätten renovieren sollte, wurde aufgelöst.

Da es zu einer Verzögerung bei den Arbeiten gekommen war, hat Uefa-Präsident Michel Platini nun die Organisatoren ermahnt, den Termin einzuhalten.

Das ukrainische Sportministerium ist jetzt auf Suche nach einer verlässlicheren Firma, die die noch austehenden Arbeiten ausführen kann.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, EM, Ärger
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Fußball: José Mourinho von Gegenspielern mit Milch übergossen und angespuckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2008 18:38 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt, wie weit die Ukraine bis zum erste Spiel 2012 gekommen ist.Oder ob die EM auf einer Baustelle stattfindet.
Kommentar ansehen
24.06.2008 18:57 Uhr von s8R
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Deutsche Deutsche Deutsche
Facharbeiter importieren!
Kommentar ansehen
24.06.2008 20:44 Uhr von kobban
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ s8R: nö, kostet zu viel Geld :-) Die Uefa hat sicher wenig Geld und will sparen ^^
Kommentar ansehen
24.06.2008 21:08 Uhr von TheSquealer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind ja noch einige Jahre. Man sollte erstmal abwarten. Schaun wir mal, wie es in Südafrik läuft. Vielleicht ist es da so schlecht, dass die Ukraine noch gut dasteht.
Kommentar ansehen
24.06.2008 22:53 Uhr von rains
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
4 jahren kann viel passieren, warum sollte es die ukraine nicht schaffen bis dann stadien zu restaurieren/renovieren?

in südafrika gibt es bis jetzt nicht auch nur große baustellen...und die haben nur noch 2 jahre.

also mal schaun was drauß wird...
Kommentar ansehen
25.06.2008 00:05 Uhr von Nickman_83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Können Leute wie: Terminplaner nicht einfach die Klappe halten?
Du hast nicht im Geringsten was beizutragen, außer mit
solchen dümmlichen rethorischen Fragen deine Verachtung
gegenüber Leuten, die noch nichtmal etwas gesagt haben,
zum Besten zu geben.

Warte mit deinen Ergüssen doch wenigstens bis einer Scheiße labert, die dich dann auf den Tagesplan ruft.
Ich denke, dass es jedem hätte passieren können.
Und dass es noch Zeit für die Ukraine gibt, sich einen neuen Partner zu suchen.

Nach dem Fiasko mit Südafrika will Platini jetzt sicherlich schon ein wenig eher Druck ausüben, damit sowas nicht nochmal passiert.
Kommentar ansehen
25.06.2008 00:42 Uhr von Fornax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in polen: arbeiten jetzt schon deutsche, weil sie dort kein fachpersonal haben. die autobahn nach breslau und das station wird dort von deutschen gebaut
Kommentar ansehen
25.06.2008 09:05 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UEFA/FIFA: Die UEFA und die FIFA könnten doch bei der Vergabe von solchen Turnieren einfach auch mal darauf achten, ob in dem jeweiligen Land die Infrastruktur zumindest zu einem Teill schon gegeben ist.
Damit könnte man sich einiges an Geld und Nerven sparen.
Kommentar ansehen
25.06.2008 09:22 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ermahnen: wird da nichts nutzen....entweder sie fangen an oder sie geben die em einfach ab......

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?