24.06.08 16:16 Uhr
 415
 

Potsdam: Daten von 150.000 Bürgern waren ungewollt online einsehbar (Update)

Die persönliche Daten wie Passfoto, Alter, Größe und deren Religion von 150.000 Bundesbürgern waren in den vergangen Tagen online zugänglich. Betroffen sind der Kreis Potsdam sowie die Kommunen Rathenow, Plauen und Velbert, Neuhardenberg und Henningsdorf.

"Es ist bitter, dass es dazu gekommen ist", so ein Sprecher der Firma HSH aus Ahrensfelde. Das Unternehmen betreibt ein Portal, dem sich 2.000 Gemeinden angeschlossen haben, um damit ihre Daten online zu verwalten.

Grund für die Schwierigkeiten sei, dass die Beamten der Behörden vergessen hätten, das Standardpasswort für das Portal zu ändern. Kommunen wie auch die Firma HSH hätten Fehler gemacht, die in Zukunft vermieden werden müssen, so Dagmar Hartge, Datenschutzbeauftragte von Brandenburg.


WebReporter: peacekeeper84
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Daten, Bürger, Potsdam
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2008 15:48 Uhr von peacekeeper84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung zu dieser News könnt Ihr euch unter http://www.kuemmert-sich.de/... durchlesen, ohne jetzt hier etwas vorweg nehmen zu wollen.
Kommentar ansehen
24.06.2008 16:22 Uhr von MiefWolke
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry Gab gestern schon eine News darüber.
Kommentar ansehen
24.06.2008 20:00 Uhr von stephanB1978
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kritik: es waren 500.000buerger betroffen. die 150.000 bezieht sich auf die einwohnerzahl von potsdam.

und zu deiner frage auf deiner seite. es wurden auch daten prominenter erwischt. da es sich anscheinend um die gesamten datensaetze der entsprechenden einwohnermeldeaemter handelt. was bedeutet es betrifft auch die daten diverser politiker, die in den entsprechenen komunen gemeldet sind.

@kontrolle der news:
ist es nicht mehr moeglich selbst offensichtlichste fehler zu erkennen? oder kurz zu kontrollieren ob die news nicht schon existiert? oder gehts nur noch um die anzahl der news?
Kommentar ansehen
24.06.2008 20:43 Uhr von kobban
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ungewollt? ja, aber sicher doch. Schlamperei und null Ahnung von Technik!

Warum werden denn NIE Fehler bei der Steuererklärung zum Vorteil des Bürgers UNGEWOLLT gemacht?
Kommentar ansehen
24.06.2008 22:55 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Âlso ich wohne im Potsdam....
Muss ich mir jetzt sorgen machen?
Kommentar ansehen
25.06.2008 07:29 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer: stellt solche unfähigen systemadmins ein, sind vermutlich nicht mal welche sondern einfache beamte die wissen wo man einen Computer einschaltet.
Kommentar ansehen
25.06.2008 13:00 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie immer: keine konsequenzen für niemanden...alle 150.000 "opfer" sollten klagen.....
Kommentar ansehen
25.06.2008 13:09 Uhr von stephanB1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingpike: sorgen brauchst du dir sicher keine mehr zu machen. du darfst dir sicher sein, dass auch deine daten wohl dabei waren ;-)
Kommentar ansehen
25.06.2008 13:19 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stephanB1978: Na da bin ich ja beruhigt... :P

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?