24.06.08 11:59 Uhr
 119
 

Israel steht vor Neuwahlen

Am morgigen Mittwoch findet in der israelischen Knesset eine Abstimmung über die Auflösung des Parlamentes statt.

Die israelische Arbeitspartei, derzeit Mitglied der Regierungskoalition um Ehud Olmert, sprach sich nun für Neuwahlen aus.

Hintergrund sind Korruptionsvorwürfe gegen den derzeitigen israelischen Regierungschef.


WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Neuwahl
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2008 09:13 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird's wohl für Olmert gewesen sein. Ich glaube nicht, dass er noch einmal eine Mehrheit für sich gewinnen kann.
Kommentar ansehen
24.06.2008 12:11 Uhr von usambara
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
dann kommen wieder die Hardliner an die Macht und Friedensverhandlungen mit Syrien, Libanon, Palästina rücken in Ferne- der Krieg gegen
den Iran immer nährer.
Kommentar ansehen
24.06.2008 12:18 Uhr von nONEtro
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
mauer drum und machen lassen ist zwar hart gesagt aber was anderes fällt mir nicht mehr ein. seit jahren verfolge ich die entwicklungen da unten und ich kann keinen funken feststellen, dass israel auch nur im entferntesten daran interessiert ist da unten frieden zu haben. es ist eine frechheit. klar sind die radikalen der umliegenden staaten kein haar besser, aber wenn man bei jedem waffenstillstand damit beginnt neue siedlungen im fremden land zu bauen ist das wie wenn man dem anderen ins gesicht spuckt. mich wundert dass die medien hier überhaupt noch darüber berichten. eine tägliche spalte mit dem inhalt "im nahen osten business as usual" würde reichen. ich kanns nicht mehr hören...
Kommentar ansehen
24.06.2008 15:58 Uhr von Snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fürchte dass sich "Bibi" Benjamin Netanjahu wieder mal nach vorne schiebt, obwohl er wie Berlusconi in Italien nur seine eigenen Interessen vertritt.
Die Außenministerin Livni würde mir besser gefallen!
...also als Politikerin natürlich...*hüstel*
Kommentar ansehen
25.06.2008 00:35 Uhr von Dusta
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@nONEtro: Jaja, Israel der ewige Aggressor.

Rate mal wer heute die Waffenruhe gebrochen hat.
Kommentar ansehen
25.06.2008 06:38 Uhr von nONEtro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dusta: heute waren es die palästinenser. aber laut israel sind das doch nur terroristen. also was ist leichter unter kontrolle zu halten? ein staat wie israel in dem die leute nicht selbstständig zu selbstmordaktionen nach palästina fahren oder so ein haufen wie eben die anderen in dem radikale gruppen machen was sie wollen?

also wenn so ein angriff stattfindet muss man da drüber stehen und dem frieden eine chance geben. sonst dreht sich die spirale weiter.

aber wenn du mal ein wenig im netz liest wirst du feststellen dass mein fall schon sehr oft vorgekommen ist. da kamen in den friedenszeiten bulldozer die die häuser der palästinenser weggeräumt haben um bauland für siedlungen zu schaffen.
Kommentar ansehen
25.06.2008 07:58 Uhr von nONEtro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DUSTA - Nachtrag - wichtig: also du hattest unrecht. die israelis haben angefangen, erst dann sind die raketen geflogen.

Ausschnitt tagesschau.de:
"Zuvor hatten israelische Soldaten im Westjordanland zwei Palästinenser erschossen, darunter offenbar ein Mitglied des Islamischen Dschihad."

Link:
http://www.tagesschau.de/...
Kommentar ansehen
25.06.2008 09:04 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nahezu lächerlich: Wer Olmert als harliner bezeichnet, der muss an komplettem Realitätsverlust leiden.

"Rate mal wer heute die Waffenruhe gebrochen hat."

Araber wie üblich und wie üblich hat Israel nicht drauf reagiert.

Fakt ist das Israel von den Arabern vernichtet werden soll, das ist kein Unsinn oder eine Verschwörungstheorie sondern Realität. Jeder Hamas-Mörder wird das sofort offen bestätigen.

Ich kann dieses ganze dumme Gewimmer hier nicht mehr ab das Israel MAssenmörder sein soll. Wenn dem so wäre , gäbe es keine Araber mehr die Terror begehen würden.

"also wenn so ein angriff stattfindet muss man da drüber stehen und dem frieden eine chance geben. sonst dreht sich die spirale weiter."

es gibt keine Gewaltspirale, fertig. Hören die Araber mit dem Terror auf, tut Israel nichts mehr.

Zurückhaltung wurde ausprobiert und schlug fehl; die Mörder gezielt ins Visier zu nehmen, wurde von denselben Leuten als "Morde" bezeichnet, die jetzt Israels Eindringen in die Lager kritisieren, mit denen die Mörder gefangen und der Gerechtigkeit zugeführt werden sollen; die Beantwortung der unaufhörlichen Anschläge wird von ihnen als "Gewaltspirale" angesehen; leere Gebäude zu zerstören, wird als "übermäßige Gewalt" verurteilt.
Kommentar ansehen
25.06.2008 09:31 Uhr von Dusta
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nee nee: Die Waffenruhe bezieht sich nur auf den Gaza Streifen, der palästinensische Terrorist wurde jedoch in Nablus erschossen.

Die Islamisten brechen die Waffenruhe in Gaza, sonst niemand.

"also wenn so ein angriff stattfindet muss man da drüber stehen und dem frieden eine chance geben. sonst dreht sich die spirale weiter."

Drüber stehen? Wo soll man denn drüber stehen, wenn Raketen auf Wohnhäuser, Krankenhäuser, Kindergärten fliegen? Israel muss im Grunde reagieren um seine Bürger zu schützen.

Zu den Siedlungen möchte ich nur sagen, das ich auch für einen Rückbau bin aber errinerst du dich an den Abzug des Militärs und den Abbau der Siedlungen im Gaza Streifen?

Dieses Ereignis wurde von der breiten Front der Israelkritiker genussvoll totgeschwiegen, denn irgendwie passte es nicht in das Bild der "aggressiven Expansionspolitik" Israels.

Die Hamas jedoch feierte den Rückzug der Israelis als militärischen Sieg, errichtete ihren Gottestaat und verstärkte die Raketenangriffe auf Israel.

Dieses fortschrittliche, dem Frieden zugewandte Verhalten ist euch natürlich entgangen.

Natürlich müssen irgendwann Siedlungen in der Westbank abgebaut werden, genauso wie der Zaun irgendwann verschwinden muss und verschwinden wird.

Solange allerdings die dringende Gefahr besteht, dass ein Rückzug aus der Westbank mit Raketen auf Tel Aviv beantwortet wird, stellt dieser Schritt doch keine ernsthafte Option dar.
Kommentar ansehen
25.06.2008 09:42 Uhr von Dusta
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lonezealot: "Wer Olmert als harliner bezeichnet, der muss an komplettem Realitätsverlust leiden."

Du weißt doch, jeder Israelische Ministerpräsident der nicht verkündet Israel werde sich innerhalb von 12 stunden auflösen ist ein Rechtsextremer Hardliner der palästinensische Kinder zum Frühstück isst.
Kommentar ansehen
25.06.2008 09:57 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Dusta: "Zu den Siedlungen möchte ich nur sagen, das ich auch für einen Rückbau bin aber errinerst du dich an den Abzug des Militärs und den Abbau der Siedlungen im Gaza Streifen?"

Totes Land. Die ehemaligen arabischen Arbeiter sind nun arbeitslos und die jüdischen Bewohner von Gaza leben in Hotels und warten Entschädigung, tolle Politik.

Viele wollen es nicht wahrhaben, aber die Palästienser (sic!) werden niemals einen eigenen Staat aufbauen und halten können, dazu sind sie viel zu sehr in Terror und Korruption zuhause.
Wer kann zieht dort weg. Wer in Israel arbeit findet, küsst den Boden um aus Gaza weg zu kommen.

Die Leiche von Arafat war noch nicht kalt, da hat seine Frau Suha das geerbete Geld schon in Paris unter die Leute gebracht. Geld übrigens das auch von der EU stammt.
Kommentar ansehen
25.06.2008 13:32 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube: dass jeder politiker korrupt ist....punkt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?