24.06.08 13:05 Uhr
 902
 

Unfall im Basler Zoo: Wolf greift Jungen an

Im Basler Zoo ist ein zehnjähriger Junge in den Wassergraben um das Wolfsgehege gefallen. Eine Wölfin kam daraufhin direkt auf ihn zu und verletzte ihn am Kopf. Sie wollte wahrscheinlich ihr Revier verteidigen.

Eine 14-Jährige drängte die Wölfin mit ihrem Rucksack zurück, während ein anderer Helfer den Jungen aus dem Wasser zog.

Die Polizei untersucht den Vorfall noch. Der Zaun um das Gehege war intakt, der Junge wurde nur leicht verletzt.


WebReporter: aaargh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Junge, Zoo
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden
Hamburg: Zweijährigem Mädchen die Kehle durchgeschnitten
Po Grapscher nach Tat verprügelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2008 10:53 Uhr von aaargh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich hört sich das nach Übermut des Jungen an, der über den Zaun geklettert ist. Laut der Quelle ist der Wolf sonst kein aggressives Tier. Dafür spricht auch, dass die 14jährige den Wolf mit einem Rucksack zurückdrängen konnte.
Kommentar ansehen
24.06.2008 20:03 Uhr von Nordwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter der annahme das es die nicht die schuld vom jungen ist geb ich dir vollkommen recht


Aber:

Wenn der junge das selbst verschuldet hat

Dann hoffe ich das es dem Wolf gut geht und der junge nicht zu hart bestraft wird ;)
Kommentar ansehen
25.06.2008 13:13 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben ein unfall: und wölfe sind auch im zoo wildtiere.....so ist das eben. dem tier kann man sicher keinen vorwurf machen.
Kommentar ansehen
25.06.2008 15:49 Uhr von Lolali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Junge ist über den Zaun geklettert und in den Wassergraben gefallen, selbst schuld. Die Leitwölfin hat nur ihr Revier verteidigt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Witwe eines getöteten US-Soldaten: "Donald Trumps Anruf hat mich verletzt"
Deutsche Marine hat kein einsatzfähiges U-Boot mehr
Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?