24.06.08 10:32 Uhr
 3.636
 

Österreich: Angriff auf Lehrer mit Handy gefilmt

Vier Schülerinnen aus dem österreichischen Fohnsdorf haben einen Lehrer richtiggehend gejagt und dabei ihr Vorgehen mit dem Handy gefilmt. Sie wollten den Film später ins Internet stellen

Erst als sich der Lehrer in einem Zimmer einsperrte, ließen die Schülerinnen von ihrem Tun ab. Der Pädagoge ist seitdem krank geschrieben.

Die Eltern versuchten das Treiben der Schülerinnen als "bisschen eskalierte Gaudi" zu verharmlosen. Die Schülerinnen wurden bereits vom Unterricht ausgeschlossen.


WebReporter: aaargh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Handy, Angriff, Lehrer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2008 07:26 Uhr von aaargh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich weiß ja nicht was die Schüler daran so toll finden. Das ist nicht mal witzig und definitiv nicht wert, ins Internet gestellt zu werden.
Kommentar ansehen
24.06.2008 10:41 Uhr von MiefWolke
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die 4 Mädels 1.80m gross und 150kilo schwer sind würde ich auch wegrennen.

Aber lange hätten die 4 auch net Rennen können.... :)
Kommentar ansehen
24.06.2008 11:06 Uhr von mueppl
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
"bisschen eskalierte Gaudi": Na klar, was denn sonst.

Hätten die Eltern ihren "Gören" mal etwas Erziehung gegönnt, wäre manches nicht im Argen.

Mal im Ernst, was für einen Aufschrei hätte es gegeben, wenn der Lehrer einfach die Situation "gewaltätig" beendet hätte - wir leben in einem System in Europa, in dem die Kinder mehr Rechte haben als Erwachsene.
Und hier liegt der Hund begraben.
Kommentar ansehen
24.06.2008 11:08 Uhr von a.maier
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
erschreckend: das die Eltern das als Gaudi sehen.
Kommentar ansehen
24.06.2008 11:17 Uhr von Ollie1982
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@mueppl: Du hast vollkommen Recht. Das Schlimme ist, dass Lehrern das Recht auf Selbstverteidigung pauschal abgesprochen wird. Ergo war die einzige Möglichkeit, die ihm blieb, wegzulaufen. Das ist natürlich erniedrigend, wenn man vier schlecht bis gar nicht erzogenen asozialen Kindern Fersengeld geben muss, aber besser als seine Karriere zu beenden... Meine Güte, was ist das für eine Gesellschaft geworden...
Kommentar ansehen
24.06.2008 11:23 Uhr von Eruptiv
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Manchen: Menschen gehört verboten Kinder zu bekommen.
Kommentar ansehen
24.06.2008 11:34 Uhr von aedi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
mein gott wo bleibt denn die erziehung?? irgendwann werden erwachsene das recht bekommen, sich gegen kinder mit gewalt zu wehren, da leider meistens kein anderer ausweg hilft. "reden? wozu? der alte hat eh keine ahnung!"
die weiber sind sicher noch stolz darauf, dass sie nicht mehr in die schule MÜSSEN. tja, auch diese vier werden bald ihr geld vom staat einsacken.
Kommentar ansehen
24.06.2008 11:37 Uhr von Whyatt Earp
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mir fehlen fast die Worte! Ich frage mich auch, was schlimmer ist, die Tat an sich oder das verharmlosende Verhalten der Eltern? Gute Güte ist das asozial. Wen wunderts wirklich, dass unsere Gesellschaft immer schlimmer wird? So traurig es ist, aber ich stimme eruptiv zu, dass es manchen Menschen fast verboten werden sollte Kinder zu kriegen!
Kommentar ansehen
24.06.2008 11:39 Uhr von mueppl
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Verbietet Handys in den Schulen und dieses Problem ist gelöst.

Aber warum tut sich der Gesetzgeber da so schwer?

Immer wieder wird mangelnde Bildung beklagt, aber anscheinend ist das "Persönlichkeitsrecht" der Schüler so schwerwiegend, dass er einen Anspruch auf ein Handy in der Schule und das Recht auf Benutzung während des Unterrichts hat.
Kommentar ansehen
24.06.2008 12:55 Uhr von fBx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub: ich hätt denen vor versammelter mannschaft eine richtige geklatscht, aber so dass der handabdruck 2 wochen bleibt.

ja. und dann hätt ich mir nen neuen job gesucht ;)
Kommentar ansehen
24.06.2008 13:05 Uhr von Nickman_83
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Geklatscht ??? Ne richtige Abreibung hätten die bekommen.
Ich finde es ist eine juristische Sauerrei, dass der Lehrer in solchen Fällen nicht wie auf der Straße bei Fremden "in Notwehr" reagieren darf, sondern sich vor der gesamten Schülerschaft zum Affen machen muss.


Ich hätte von denen mitgenommen was geht. An mindestens einem hätte ich ein Exempel statuiert...
Und genug Arbeit für den plastischen Chirurgen übrig gelassen...

/Frust abbau
Kommentar ansehen
24.06.2008 13:06 Uhr von Bokaj
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In Bayern ist das Verwenden von Handys auf dem Schulgelände verboten, aber sie dürfen es ausgeschaltet mit sich führen. Meine Kinder brauch das Handy, um mich notfalls zu benachrichtigen, wenn kein Bus fährt.
Die Busse fahren nur in einem 2 Stunden Abstand und oft immer 5 Minuten vor Unterrichtsschluss. :-(( Linienbus eben.
Kommentar ansehen
24.06.2008 13:53 Uhr von mueppl
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Bokaj: Glaubst Du das war zu meiner Schulzeit anders?

Wir sind auch ohne Handy groß geworden und mussten über zwei Stunden auf den nächsten Bus warten.

Kein Schüler braucht ein Handy!
Kommentar ansehen
24.06.2008 13:59 Uhr von Bokaj
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@mueppl: Wenn die Kinder schon 9 Stunden Unterricht hatten, lasse ich sie nicht noch 2 Stunden hängen.
Kommentar ansehen
24.06.2008 14:12 Uhr von Ollie1982
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Bokaj: 9 Schulstunden sind ja aber auch mal in der regel nur 6,75 std oder so was in der kante, d.h. es ist dann in der regel so ca. 14.30 bis 14.45 uhr nachmittags. halte ich für nicht allzu tragisch.
Kommentar ansehen
24.06.2008 14:17 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und es sind Kinder, keine erw. Arbeitnehmer: nein:
9 Schulstunden heißt:

7:30 Uhr zum Bus
8:10 Uhr Schulbeginn
....9 Unterrichtsstunden und eine Stunde Mittagspause
16:25 Uhr Schulende
Kommentar ansehen
24.06.2008 14:36 Uhr von Ollie1982
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gut: dann bis 18.25 noch herumzuhängen ist auch nicht das optimalste, das stimmt wohl
Kommentar ansehen
24.06.2008 14:54 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schule heute ist stressiger als früher: Meine Kinder haben auch nicht jeden Tag das Handy dabei, sondern nur dann, wenn nicht sicher ist, wie ihr Unterricht an diesem Tag verläuft. Telefonzellen wurden wegen der Handys minimiert und stellt euch mal vor, hunderte Kinder versuchen eine Telefonzelle zu erreichen, um die Möglichkeit zu bekommen, dass sie vielleicht doch abgeholt werden können.

Ich nehme auch mehr Kinder mit, wenn ich meine abhole.

Es gibt in der Schule keinen richtigen Aufenthaltsraum, nur die Aula ohne Außenfenster (bis auf die Türe). in dieser Aula gibt es vielleicht 20 Sitzgelegenheiten, sonst nur Stufen im Treppenhaus.
Die Schulen sind auf Nachmittagsunterricht nicht vorbeitet und haben nicht mal genug Klassenräume, so dass die Kinder überhaupt Schulbücher in der Schule unter ihrer Bank zurücklassen könnten. Abschließbare Schränke sind auch nur begrenzt vorhanden.

Ich finde nicht, dass man die Schule heute mit ihren Anforderungen mit den Schulen in den 70igern vergleichen kann.

Bei uns furhren auch Schulbusse nach jeder Stunde.

Also, ich hatte es gut in der Schule!
Kommentar ansehen
24.06.2008 15:01 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Weg mit den Handys. Wer eines mit rein schmuggelt, riskiert automatisch Sozialstunden, oder, im Wiederholungsfall, Arrest.

Weiterhin Einführung von körperlicher Züchtigung in vernünftigem Rahmen, durchgeführt von unabhängigen, dafür ausgebildeten Personen, die nach Gremiumabstimmung tätig werden.
Dann kommt auch wieder Respekt in die Angelegenheit.

Manche Jugendliche halten sich für unbesiegbar und sind resistent gegen jede Art von Beratung oder Weisung. Da geht´s dann nur über den Weg der Schmerzen. Wenn alles andere nicht fruchtet...

Der Spruch "wer nicht hören will, muss eben fühlen" ist keineswegs falsch.

Es kommt, wie immer, auf das Maß an.
Kommentar ansehen
24.06.2008 15:13 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Man kann auch vom Sekretariat oder vom Hausmeisterbüro aus telefonieren.
Die 20 Cent sind immer noch billiger als das Handy. Ist alles eine Organisationsangelegenheit von Lehrerkreis und Elternvertretung.

Es spräche auch nichts gegen die Lösung, das Handy erst bei Verlassen des Schulgeländes auszuhändigen.

Wenn´s denn gar nicht anders ginge, käme noch die Erlaubnis von Handys ohne Kamera in Betracht.




Was das "es sind Kinder und keine erwerbstätigen Erwachsenen" angeht:

Meine Oma hat noch 21 km Schulweg zu Fuß zurückgelegt, insofern würde ich in 10 - 12 km per Fahrrad auch heute kein Poblem sehen.

Ich selber war ein Zugpendelkind und hatte auch anderthalb Stunden Wartezeit, bis der passende Zug kam, der auch bei mir zuhause hielt. Im Sommer habe ich dann die 11 km zu Fuß zurückgelegt, wenn ich die Zeit nicht für Hausaufgaben genutzt habe.

Die Zeit für Hausaufgaben zu nutzen, wäre die nächste Möglichkeit. Evtl. wär´s sinnvoll, eine umschichtige Betreuung durch Elternteile zu organisieren.

Auf jeden Fall bin ich keinesfalls der Meinung, der Tag eines Schülers müsste signifikant kürzer als acht Stunden sein, als der Arbeitstag eines Erwachsenen, zumal der ja normalerweise bei 10 - 12 Std. liegt und es sich bei Deinen Kindern bestimmt nicht mehr um Grundschüler handelt.
Kommentar ansehen
24.06.2008 15:20 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder dürfen nicht Kinder sein? Mein Sohn ist in der 6. Klasse und ich finde schon, dass es noch Kinder sind, die auch freie Zeit zum Spielen benötigen.

Außerdem gibt es keine Räume, um Schulaufgaben zu machen. Sie sitzen auf den Treppen im Treppenhaus und versuchen sie dort zu machen.
Kommentar ansehen
24.06.2008 15:21 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Sekretariat wird sich freuen, wenn die Schüler alle zum Telefonieren kommen wollen.
Kommentar ansehen
24.06.2008 15:49 Uhr von pmaeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rapide --als mann: hast du sehr wohl gute gründe vor 4 Mädchen wegzurennen .. Verteidigen darfst du dich nicht , wenn die Schnepfen bösartig sind und zusammenhalten beim Lügen hast du anschließend eventuell ein ruiniertes Leben und bist arbeitslos weil sie dich wegen sexueller dinge anklagen .. und wenn sie nicht soooo bösartig sind , hast du auch noch genug gründe eine konfrontation zu meiden .. Allerdings hat er wieso nur noch die wahl diese Schule zu verlassen oder sich demnächst immer wieder "nette bemerkungen" anzuhören.. An dieser Schule ist er so oder so erledigt , denke ichmal
Kommentar ansehen
24.06.2008 16:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Wenn der Schule lieber ist, dass solche Dinge vorkommen, dann ja, ... dann wird sich das Sekretariat freuen, wenn die Schüler alle zum Telefonieren kommen.
Wenn allerdings nicht, dann wird sie eine Lösung einrichten, damit das funktioniert. Genau wie das Problem der Hausaufgabenräume (und -betreuung).

Bescheidene Elternvertretung habt Ihr da bei Euch.
Und wenig politischen Druck. Entweder ist noch nicht genug passiert, oder Eure Elternschaft ist ein lahmer Haufen.



Ob ein Kind mit 12 unbedingt acht Stungen Zeit zum Spielen braucht, weiss ich nicht. Die Kinder, die sie nicht hatten, haben auch ohne Schäden überlebt.

Und wenn man ihnen das ermöglichen möchte, ohne sie zu verhätscheln, ist das ja auch in Ordnung. Kann man ja machen. Warum nicht?

Aber das ohne Handy zu organisieren, sollte schon möglich sein, .... vor allem erwachsenen Menschen, die die Schule hoffentlich erfolgreich hinter sich gelassen haben.
Kommentar ansehen
24.06.2008 16:20 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man kann alles überteiben: >>>Aber das ohne Handy zu organisieren, sollte schon möglich sein, .... vor allem erwachsenen Menschen, die die Schule hoffentlich erfolgreich hinter sich gelassen haben.<<<

Wenn du mich damit meinst, ja, sogar mit Abitur. :-)
Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass die Kinder wegen Unterrichtsausfall bei Regenwetter auf der Treppe hocken und Schulaufgaben machen. Warum soll man den Kindern die moderne Technik nicht zugänglich machen? Weil es ein paar Idioten gibt?

Es ist ja auch niemand dafür, dass die Autos verboten werden, obwohl sehr viel wegen irgendwelchen Idioten durch Autos getötet werden.

Es muss reichen, dass in der Schule keine Handys verwendet werden dürfen.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?