23.06.08 22:05 Uhr
 127
 

Fest der Musik in Lausanne und Genf von insgesamt 260.000 Menschen besucht

Wie die Veranstalter der Fête de la Musique mitteilten, kamen, auch bedingt durch die EM, 210.000 Besucher nach Genf. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein kleiner Rückgang. Es fanden mehr als 500 Konzerte statt, wobei von Klassik bis hin zu Techno für jeden Geschmack etwas dabei war.

In Lausanne wurden 50.000 Besucher gezählt. Hier waren es 140 verschiedene Konzerte, die am Samstag besucht wurden. Es konnte ein leichter Zuwachs von Gästen festgestellt werden.

Das Fest der Musik geht über drei Tage in den beiden Veranstaltungsorten und hat in diesem Jahr zum 17. Mal stattgefunden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mensch, Musik, Genf, Fest
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2008 22:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Ruhrgebiet habe ich hier bei SN von 160.000 Zuschauern bei einem vergleichbaren Fest in NRW lesen können. Aber 100.000 Leute mehr?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?