23.06.08 19:42 Uhr
 221
 

Regensburg: Psychisch Kranker erstach vermutlich seine Eltern

Ein 32-jähriger psychisch kranker Mann wurde von der Polizei auf der Straße aufgegriffen und in die elterliche Wohnung gebracht. Dort fanden die Polizisten seine erstochenen Eltern.

Die Mutter wurde im Wohnzimmer gefunden, ihr Mann auf dem Balkon. Die Tatwaffe - ein Küchenmesser - lag in der Küchenspüle.

Wegen seines Zustandes konnte der 32-Jährige noch nicht weiter befragt werden. Momentan ist er in einer geschlossenen Therapieeinrichtung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aaargh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eltern, Krank, Regen, Regensburg
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2008 19:00 Uhr von aaargh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren, ob die Aggression des Kranken nicht schon vorher feststellbar war und ob eine Einlieferung nur aufgrund von Kostengründen verschoben und verschoben und verschoben... wurde. Leider geht das aus der Quelle nicht hervor.
Kommentar ansehen
23.06.2008 23:16 Uhr von Karl-Marx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zur Info: in Deutschland kann man nur entweder sich selbst einliefern (die Einsicht vorausgesetzt) oder nach einem Gerichtsbeschluß (meistens im Schnellverfahren) dort hin verbracht werden.
Nach Straftaten begutachtet ein Familienrichter die "Kranken" in der Klinik und trifft danach eine Entscheidung.
Kommentar ansehen
24.06.2008 10:19 Uhr von Seelenkrank
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: er kann nichts dafür aber das ist trotzdem ne traurige geschichte..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?