23.06.08 18:59 Uhr
 3.157
 

Forschung: Laser gegen HIV?

Kong-Thon Tsen, Physiker an der Arizona State University, verfolgt einen neuen Ansatz im Kampf gegen HIV: Ein Laser, der auf eine bestimmte Wellenlänge nahe des Infrarotbereichs eingestellt ist, soll die Viren zerstören.

Hierbei wird die Außenhülle der Viren mit dem Laser zum Vibrieren gebracht. Diese Vibrationen stimmt genau mit der Eigenfrequenz der Hülle überein, wodurch sie stark genug werden, um das Virus zu zerstören. Bei Versuchen konnten HI-Viren im Reagenzglas auf diese Weise schon zerstört werden.

Die praktische Anwendung sieht eine Dialyse vor, bei der das Blut des Patienten aus dem Körper geführt, mittels Laser von den Viren befreit und letztendlich "gefiltert" in den Körper zurückgeführt wird. Tsen hofft, in zwei bis drei Jahren diese Technik das erste Mal in Tierversuchen testen zu können.


WebReporter: Belua
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, HIV, Laser
Quelle: discovermagazine.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2008 18:04 Uhr von Belua
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur ein interessanter, sondern auch ein erfolgversprechender Ansatz.
Ein Jammer, dass, wie auch in der Quelle vermutet wird, noch mehr als 10 Jahre verstreichen werden, ehe diese Technik in der Praxis eingesetzt wird.
Kommentar ansehen
23.06.2008 19:19 Uhr von BUSH-stinkt
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
mhmm gutes gelingen
Kommentar ansehen
23.06.2008 20:15 Uhr von Andy3268
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hört sich gut an aber müsste man dann nicht alles Blut aus dem Körper/Organen bringen und dann Reinigen? Ansonsten bleiben doch immer noch Viren zurück die sich sicherlich vermehren. Und sind die Viren auch NUR im Blut?
Kommentar ansehen
23.06.2008 21:01 Uhr von Schwarzer_Feind
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
nein: ""Und sind die Viren auch NUR im Blut?""zitiat
@andy6468
ja sind sie, um genau zu sein in den Weißen Blutkörperchen!

@knocheman:

man kann sich auch durch bluter[früher] und fixxer[spritzen ] anstecken ^^
Kommentar ansehen
23.06.2008 22:43 Uhr von Leeson
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke das die Viren nicht nur im Blut sind.
Jedoch gibt es Medikamente, die die Vermehrung der Viren hemmt.
Sicher wird der Patient nicht mehr vollständig Gesund und muß sich und andere mit Kondomen schützen, aber er kann genau so alt werden wie jeder andere es auch könnte.

Er muß halt nur regelmäßig zum "Dialyse".

MfG L
Kommentar ansehen
23.06.2008 23:25 Uhr von EduFreak
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@leeson: die hi-viren sind aber NUR im blut. das wird sich auch nicht ändern, wenn du was anderes glaubst...
Kommentar ansehen
23.06.2008 23:38 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich drücke ganz fest die daumen.
Kommentar ansehen
23.06.2008 23:43 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: ja ne ist klar, genau wie die mondlandung, die gab es auch nie und das WTC wurde gesprengt!
dir ist schon klar, dass leute, die diese meinung vertreten (leugnung von hiv als ursache von aids) für den tod tausender menschen in afrika verantwortlich sind? nebenbei sind viren weder zellkörper, noch eine richtige lebensform...
Kommentar ansehen
24.06.2008 05:29 Uhr von alicologne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh Mann Wer weiß wie Viren funktionieren weiß ds dies absoluter humbug ist. Und wie bitte schön werden die Zellen zerstört die im Körper munter weiter Viren produzieren?
Kommentar ansehen
24.06.2008 07:45 Uhr von sol111
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
HI Viren sind _nicht_ nur im Blut Anscheinend haben einige beim Biologieunterricht immer noch nichts gelernt:
HIV befindet sich neben dem Blut auch in diversen anderen Körpersäften wie Speichel, Vaginalsekret und Sperma.

Bevorzugt "hängt" das Virus in Monozyten, Makrophagen und dendritischen Zellen "ab". Diese Zellen, die allesamt über den für die Infektionsfähigkeit nötigen CD4-Rezeptor verfügen können zum Teil auch ihre "Immunarbeit" außerhalb des eigentlichen Blutkreislaufs verrichten, denn viele Erreger "rödeln" nicht nur wie "bekloppt" durch die Blutbahn sondern treiben sich auch mal woanders um.

Abgesehen davon ist es sicherlich unmöglich, 100% des Blutes zu filtern, denn es werden a) immer neue Zellen nachgebildet; b) fortwährend neue Zellen vom Virus "geentert" ; c) es verbleibt immer eine große Menge Blut im Körper ; d) gibt es ja noch die Viren in den anderen Körperflüssigkeiten.

Wenn dann muss man die Betroffenen komplett trocken legen - und das geht derzeit nur mit Gunther von Hagens Hilfe, bei der Plastination, die wiederum voraussetzt, dass man bereits den Löffel abgegeben hat.
Kommentar ansehen
24.06.2008 08:57 Uhr von Nordwin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias

Nicht ganz richtig. Du musst bedenken das ein Ägypter der unter Umständen Wasser aus dem Nil trinkt, weniger wahrscheinlich erkrankt als ein Europäer. Das soll heißen: Wenn ein Afrikaner in Afrika lebt (unter den deiner Meinung nach sehr schlechten Bedingungen) dann ist es meist so das, sie sich schon von Kindheit an an das vorherrschende System anpassen (auch gesundheitlich). Nur um einen Vergleich anzustellen: Die Krankheiten die wir haben (Grippe und so weiter) können für jemanden der niemals mit Grippeviren in kontakt getreten ist sehr schlecht Enden.

Und nicht vergessen HI-Viren sind Existent

und @sol111

Du hast in der Beziehung recht. Aber du musst das ganze von einer anderen Seite betrachten: Eine teilweise Reinigung des Körpers (wahrscheinlich großteil wenn das gesamte Blut gefiltert wird) hat zummindest zur Folge das die Krankheit eingedämmt werden kann => du bist "weniger" krank und damit steigt eventuell deine potentielle Lebenserwartung. =)


Auf jeden fall hoff ich mal das da was weitergeht mit dieser Forschung
Kommentar ansehen
24.06.2008 12:14 Uhr von Lyko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal wieder eine gute Nachricht. Leider wird es wohl so sein, dass andere Krankheiten den Platz von HIV einnehmen werden... wenn die Krankheit echt bekämpft wurde, passen die Leute noch weniger auf und stecken sich mit anderen Krankheiten an... möglicherweise sehe ich das aber auch zu schwarz...
Kommentar ansehen
24.06.2008 15:29 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alles im Allem: Haben wir also nur eine neue Behandlungsmethode, aber keine Heilung...
Kommentar ansehen
24.06.2008 22:57 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: mir geht es nicht um die schlechten bedingungen in weiten gegenden afrikas, sondern um die krankheit aids, ausgelöst durch das HI-virus. diesen zusammenhang zu leugnen ist nahezu ein verbrechen! du kannst meinetwegen deine gesamte jugend in keimfreien räumen verbracht haben und von 0 auf 100 unter den widrigsten bedingungen leben, aber aids bekommst du deshalb noch lange nicht. und wie willst du erklären, dass aids auch unter besten hygienischen und medizinischen bedingungen auftritt?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?