23.06.08 17:19 Uhr
 2.356
 

Nokia verlässt Düsseldorf

Bisher hat Nokia seine Konzernzentrale in Düsseldorf. Nach Angaben der "Westdeutschen Zeitung" will man die Zentrale nun nach Ratingen verlegen.

350 Mitarbeiter will man am neuen Standort, dem Balcke-Dürr-Gelände am Ostbahnhof in Ratingen, beschäftigen.

Auch Vodafone überlegt, seine Zentrale aus Düsseldorf zu verlegen, da in wenigen Jahren Verträge auslaufen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Düsseldorf, Nokia
Quelle: www.inside-handy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2008 16:54 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das wird die Stadt Düsseldorf aber gar nicht freuen - bedenkt man die dann fehlenden Steuereinnahmen.
Kommentar ansehen
23.06.2008 18:12 Uhr von echologic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist eigentlich so toll an Ratingen?? Hewlett-Packard ist da auch groß vertreten und afaik ist da auch noch eine IBM-Zweigstelle.
Kommentar ansehen
23.06.2008 19:09 Uhr von newsBee
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach! Düsseldorf hat einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 450 Prozentpunkten
In Ratingen sinds nur 400% und sollen 2009 auf 390% gesenkt werden.
Und diese 60%-Punkte fallen bei Unternehmen wie Nokia oder HP schon ins Gewicht.
Es ist doch mittlerweile Gang und Gebe das die Umlandgemeinden um die reichen Städte sich ihr Stück vom Kuchen in Form von Gewerbeparks in direkter Stadtnähe holen.
Und womit können die schon locken, ausser mit geringeren Steuern?
Kommentar ansehen
23.06.2008 21:41 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wäre Mannesmann nie eingefallen! Da sieht man mal wieder, was für verheerende Auswirkungen eine solche Übernahme durch Vodafone hatte.
Erst die gigantische Abschreibung von 50 Mrd. Euro, und nun das Verlegen der Zentrale.
Der Konzern ist verwurzelt gewesen mit Düsseldorf. Hat viel getan für die Vereine in der Gegend.
Kommentar ansehen
23.06.2008 22:23 Uhr von MauriceVIP
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na endlich wird jemand schlau! Warum soll man auch die überhöhten Mietpreise der Großstädte zahlen?
Endlich haben die Mitarbeiter nicht mehr die Probleme ihren Arbeitsplatz per PKW zu erreichen.
Endlich etwas weniger Verkehr in den sowieso schon überfüllten Innenstädten der Großstädte.

Ich kann nur Vorteile erkennen!
Kommentar ansehen
24.06.2008 10:06 Uhr von Darkman149
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Des Einen Leid, des Anderen Freud Düsseldorf dürfte sich über diese Verlegung sicher ärgern. Umso mehr freut sich dafür Ratingen. Aber anstatt sich darüber aufzuregen, dass Nokia und Vodafone nach Ratingen gehen sollten wir uns eher darüber freuen, dass Ratingen ebenfalls in Deutschland liegt.

Fazit: doof für DD, aber es hätte schlimmer kommen können!
Kommentar ansehen
24.06.2008 10:28 Uhr von kratz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkman: Es hatte vorher schon jemand geschrieben. Ratingen gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf.
Der jetzige Standort von Vodafone und Nokia (Düsseldorf Seestern) liegt außerhalb von Düsseldorf und ist nicht wirklich schön. Nur Büros und Mittags nichts vernünftiges zu essen.
Wäre ich Mitarbeiter von Vodafone oder Nokia, würde ich mich über den Umzug freuen.
Kommentar ansehen
24.06.2008 11:31 Uhr von kratz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@writinggale: Doch, wir brauchen sogar dringend Leute, die zum Geschäftemachen hier sind.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?