22.06.08 22:50 Uhr
 494
 

Bürgermeister löst Versprechen ein: Elektro-Leih-Wagen soll Verkehrstau lösen

Paris: Bertrand Delanoë (Bürgermeister) hat vor, sein Wahlversprechen wahr zumachen. Daher möchte er 4.000 elektrische Autos zu einem günstigen Preis verleihen. Diese werden an 700 Stationen erhältlich sein.

Von den Stationen sollen 200 unterhalb und 500 oberhalb der Oberfläche verlaufen. Da auch die Vororte angebunden werden, hat der Bürgermeister sein Angebot an Autos erhöht. Letztes Jahr hatte er mit 2.000 Elektroautos kalkuliert.

Am 3.Juli 2008 soll das Projekt in Angriff genommen werden. Daher werden sich die Vertreter von 85 Kommunen mit ihm treffen. Nach Einschätzung der Entwickler könnte ein "Autolib" zwischen fünf und zehn Privatautos einsparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Do-28
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verkehr, Bürger, Bürgermeister, Elektro, Wagen, Versprechen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft
Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2008 23:01 Uhr von Noseman
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Das ist doch eine News, oder? "Von den Stationen sollen 200 unterhalb und 500 oberhalb der Oberfläche verlaufen."

Also 5 von 7 Autos sind nur für Maulwürfe, oder was?

"Da auch die Vororte angebunden werden, hat der Bürgermeister sein Angebot an Autos erhöht. Letztes Jahr hatte er mit 2.000 Elektroautos kalkuliert."

700 sind mehr als 2000?

Ich kapier diese News nicht. Bin ich der Einzige?
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:05 Uhr von Waffelhaendler
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman: wer lesen kann.....
"Daher möchte er 4.000 elektrische Autos"

Einach mal aufmerksam lesen, ansonsten ins Bett gehen und morgen nochmal versuchen ^^

Gibt es in Paris nicht auch schon dieses Fahrradverleih-System?
Scheint ja gut zu funktionieren. :)
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:16 Uhr von Noseman
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Waffelhaendler: meine Fresse, bin ich doof.

Dafür hab ich echt fett minus verdient.
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:22 Uhr von der_dauer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@noseman: das mit über und unter der erde ist so gemeint, dass die Stationen die über der erde sind nen Parkplatz o. Ä. sind und die unter der erde sind entweder Tiefgaragen oder so lustige automatische Garagen bei denen du dein auto an der Oberfläche auf eine Plattform stellst und die Plattform wird dann automatisch weggefahren und quasi in ein Regal gestellt. Das zweite ist halt Platzsparender aber teurer...
hoffe deine Fragen sind beantwortet...
greetz
Kommentar ansehen
23.06.2008 08:33 Uhr von Sir.Locke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee, aber wie es auch die quelle sagt, weiß noch keiner wirklich wie das bezahlt werden soll. und wenn man dann seine eigene kleine rechnung aufmacht, olala. 700 stationen, sagen wir mal 50.000 euro pro stück macht schonmal 35 millionen euro, hinzu kommen 4.000 fahrzeuge und da rechnen wir mal ganz einfach 5.000 pro stück (sehr tief angesetzt), macht dann nochmal 20 millionen. das macht einen einstiegspreis von über 50 millionen euro wo dann noch viele weitere punkte hinzukommen.
man kann nur hoffen, das man die finanzierung schafft, denn die idee ist hervorragend. dann die mietpreise tief halten, und sonderspuren einrichten, und man wird bald weitere fahrzeuge in die flotte aufnehmen dürfen.
eine frage die ich mir noch stelle: will frankreich auch seine atomkraftwerke abschalten, oder vertraut man dort weiterhin auf den günstigsten strom? weil irgendwie müssen die fahrzeuge ja auch "betankt" werden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?