22.06.08 22:19 Uhr
 1.649
 

Unregelmäßige Menstruation könnte Zeichen für Bulimie sein

Amerikanische Forscher des Childrens Hospital in Boston fanden an einer Studie mit 2.791 weiblichen Jugendlichen heraus, dass bei Mädchen der Menstruationszyklus mit 1,6-facher Häufigkeit unregelmäßig ist, wenn sie sich ein- bis dreimal im Monat absichtlich übergeben.

Bei jenen, die sich einmal oder häufiger pro Woche übergaben, sogar 3,2 mal häufiger. 12% der Befragten sagten aus, sich innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal absichtlich übergeben zu haben. Jedoch wurden nur 16,5% dieser Jugendlichen je wegen einer Essstörung behandelt.

Die Forscher sehen in den unregelmäßigen Menstruationszyklen deshalb Anlass zur Sorge, weil sie auf Hormonstörungen hinweisen könnten. Diese könnten später wiederum zu Problemen wie Osteoporose, häufigen Knochenbrüchen oder geringer Knochendichte führen, da die Knochen noch in der Entwicklung sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Knochenmann
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Zeichen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2008 22:30 Uhr von Swaneefaye
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ähm also: das ist mal eine studie die absolut daneben ist... der zyklus einer frau vor allem von jungen frauen ist in der regel 8tolle formulierung) sehr unregelmäßig... da kann zum beispiel zwischen der aller ersten periode und der zweiten über ein jahr liegen... hat das mädchen deswegen bullemie oder sollte die mutter sie deswegen gleich zum arzt schleifen? wesentlich wirksamer sind dann doch aufmerksame eltern, geschwister freunde... da müssen sie nicht erst nachfragen ob die tochter gerade menstruiert oder nicht...
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:11 Uhr von peach_melba
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kommt mir bekannt vor: ich weiß nicht warum, aber irgendwoher wusste ich das schon. aus der schule oder so ^^
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:48 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@peach_melba: wollt auch grad sagen.
Das sit doch allgemein bekannt oder?
Also das Frauen mit Bulimie eine unregelmäßge Menstruation haben?

Diese Studie sagt eigentlich ncihts neues aus, sondern verdreht alles nur ein wenig.

Sie sagen einfach nur, dass unregelmäßge Menstruation ein Anzeichen für Bulimie sein kann, anstatt dass Bulimie eine unregelmäßige Menstruation als folge haben kann.

Oder hab ich jetzt ein Denkfehler?
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:59 Uhr von BackToBasics
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch allgemein bekannt oder?
Ich habe das damals in der 8.Klasse glaub ich im religionsunterricht schon gelernt, und das ist jetzt immerhin auch schon über 6 Jahre her, also was daran neu sein soll ist mir schleierhaft!
Kommentar ansehen
28.06.2008 22:27 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Nutzwert dieser Studie ist fragwürdig, denn in der Tat hilft es keinem, denn die Kontrolle liegt beim Teenager und der weiß wenn er kotzt und wenn die regel nicht geregelt ist

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?