22.06.08 19:03 Uhr
 1.362
 

Aldis Umsatz ist erstmalig rückläufig

Zum ersten Mal seit der Unternehmensgründung schrumpft das Geschäft von Deutschlands Discountkönig Aldi im Heimatmarkt. Der Discount-Marktführer stößt im Heimatmarkt einer Studie zufolge an Wachstumsgrenzen - Wettbewerber Lidl holt auf.

Im Kampf um den deutschen Lebensmittelmarkt sank der Marktanteil des derzeit größten Discounters um 0,6 Prozentpunkte auf 18,9 Prozent. Beide Aldi-Gesellschaften (Aldi Nord und Süd) geben traditionell keine Stellungnahme zum Geschäftsbericht ab.

Laut Schätzungen der Marktforschung Trade-Dimensions konnte Aldi Süd im Jahr 2006 noch den Umsatz um 8,3 % steigern, während Aldi Nord um 2,5 % eher stagnierte. Das Wachstum wurde schon damals nur aufgrund des Baus neuer Filialen erreicht. Im vergangenen Jahr blieb das Netz gleich groß mit 4.200 Märkten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pannock
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2008 19:06 Uhr von Swaneefaye
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
sorry: aber irgendwie freut mich das
Kommentar ansehen
22.06.2008 19:36 Uhr von Josch93
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
tolle Tradition: "Beide Aldi-Gesellschaften (Aldi Nord und Süd) geben traditionell keine Stellungnahme zum Geschäftsbericht ab."
Kommentar ansehen
22.06.2008 19:39 Uhr von Jimyp
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Gut denn Aldi hat von allen Discountern das schlechteste Angebot und den schlechtesten Service und billiger sind sie auch nicht!
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:32 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
kein baum wächst in den himmel: man kann nicht immer grösser werden.
Kommentar ansehen
23.06.2008 02:02 Uhr von Cela_C
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das schlimme: ist nur, dass die besitzer von aldi stink reich sind und ihre angestellten teilweise mit einem hungerlohn abgespeist werden. umsatzrückgang -> leider schade für die angestellten. ich hoffe nicht, dass deswegen einige ihre arbeit verlieren.
Kommentar ansehen
23.06.2008 06:13 Uhr von catsheaven
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Nicht verwechseln mit Lidl. Aldi ist nicht in den Überwachungsskandal von Mitarbeitern verwickelt. Sie zahlen übertariflichen Lohn inkl. 13+14 Monatsgehalt. Es existiert ein gut funktionierender Betriebsrat, der Kunde hat 4-wöchiges Umtauschrecht ohne angabe von Gründen und wenn ein Produkt mal irgendwo in einem Test schlecht abschneidet, fliegt es sofort aus dem Programm. Zumindest gilt das für Aldi Nord.

Und nein, ich bin nicht bei Aldi angestellt, aber kaufe gerne dort ein. Nicht umsonst gibt es ganze Fan-Gemeinden:
http://www.aldibaran.de/
Kommentar ansehen
23.06.2008 06:13 Uhr von Asalin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schon geschrieben: Bei Aldi ist die Bergfahrt erreicht und bei anderen wird dies bald passieren, denn da wo nicht mehr Geld zu verfügung steht kann logischerweise nicht mehr konsumiert werden und wenn man sieht was für Luxusschlitten vorm Aldi zum einkaufen Parken betrifft das scheinbar nicht nur den sogenannten Bodensatz der Bevölkerung.
Kommentar ansehen
23.06.2008 08:18 Uhr von Duke82
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ catsheaven: "...und wenn ein Produkt mal irgendwo in einem Test schlecht abschneidet, fliegt es sofort aus dem Programm."

Und wieso verkaufen die immer noch das Medion-Zeug? Meine Verwandtschaft kauft immer Medion und ich muss es dann richten wenn es nicht mehr funktioniert bzw. muss erklären wieso die Produkte nicht die erhoffte Leistung bringen.
Ich habe genug schlechte Erfahrung mit TV, Digicam, Laptop von Aldi gemacht.

Die sollen bei ihrem minderwertigem essen bleiben. Denn mit dem Aldi-Prinizip (Grundbedürfnisse des menschen kostengünstig decken) hat es schon lange nichts mehr zu tun.
Kommentar ansehen
23.06.2008 10:02 Uhr von ledeni
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@cela_c und die anderen unwissenden: du hast doch keine Ahnung von Aldi so wie es scheint.
Aldi Mitarabeiter sind die bestbezahltesten im Einzelhandel ( 14 Euro Std. lohn sind da keine Seltenheit) weil auch die größten Ansprühe an sie gestellt werden siehe nur mal die Kasse.
Da macht jeder Kassierer MINDESTENS 1500 Artikel in der Std
vergleiche das mal mit anderen Discountern / Läden.

....und die Kameras warem bei Lidl ein Problem
Aldi und andere Läden haben ganz normale Überwachnungskameras mit Schildern am Eingang: Dieser Laden wird Video überwacht....
Hauptsache von etwas schreiben wovon man keine Ahnung hat
Kommentar ansehen
23.06.2008 10:41 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte dies bedeuten dass die Schmerzgrenze in Sachen "Preise" erreicht ist?

Wenn ja, so wird dies durchaus ein gangbarer Weg sein, die allgemeine Preisspirale zu stoppen, denn jedes Unternehmen lebt vom Absatz.
Kommentar ansehen
23.06.2008 11:19 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@catsheaven: Mir gehts nicht um die Angestellten, sondern um den Kundenservice und das Angebot!
An der Kasse wird man wie am Fließband abgefertigt und unfreundlich bedient und die Produktpalette ist einfach nur mies!
Kommentar ansehen
24.06.2008 18:38 Uhr von Duke82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ AMB: Wer bei Aldi Unterhaltungselektronik kauft ist nen bissl naiv. Beim Fachhändler bekommt man für das gleiche Geld vergleichbare Komponenten, nur eben mit Markenqualität. doch die Meisten wollen es einfach nicht verstehen weil sie einfach nur das Angebot lesen in dem "super billig" steht und dann wird bei keinem anderen Händler mehr geschaut. Dann wirft Aldi noch paar uninteressante Zahlen in den Raum wie die Drehzahl der Festplatte (die seit 10 jahren nicht mehr geändert hat) und noch paar Schlagwörter wie "riesige Festplatte - 250 GB" (haha)...und schon denk der Normalsterbliche "wow, sowas tolles wie bei Aldi gibts sonst bei keinem Händler" ... arrr

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?