22.06.08 17:46 Uhr
 931
 

NRW/Solingen: Apfel weggeschmissen - Mann wurde verprügelt

In Solingen wurde ein Mann verprügelt, weil er einen Apfel auf den Gehweg geworfen hatte. Kinder hatten den "Umweltsünder" zur Rede gestellt, einer rief dabei seinen angeblichen Bruder zur Unterstützung.

Wenig später kamen zwei Männer mit dem Auto zum Ort des Geschehens. Sie verprügelten einen der Streithähne mit einem Schlagstock und einem weiteren Werkzeug.

Das Opfer wurde leicht verletzt. Einer der Täter konnte wenig später von der Polizei geschnappt werden.


WebReporter: titusjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Nordrhein-Westfalen, Solingen, Apfel
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2008 18:10 Uhr von DasBauM
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ganz einfach krank so ein dreckspack...
Kommentar ansehen
22.06.2008 18:25 Uhr von Afkpu
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sry aber das is ja wohl idiotisch, ein apfel ist organischer abfall.. verrottet restlos

is natürlich nich ok sowas auf den gehweg zu werfen aber trotzdem war die reaktion sehr überzogen...

manche leute lassen sich eben nicht zu einem gewissen für die natur erziehen und mit gewalt sollte man das dann erst recht nicht versuchen...
Kommentar ansehen
22.06.2008 19:08 Uhr von Anonymous99
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ohh ja solch eine situation kann ich mir sehr sehr gut vorstellen...

es ist einfach schlimm wie frech die kinder von heute sind... sie sind tatsächlich viel frecher als vor 10 jahren.... oder länger her...
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:32 Uhr von Miem
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Afkpu: Schon mal auf einem Apfelrest ausgerutscht? So schnell verrottet der nun wieder auch nicht. Es ist einfach so, Müll gehört in den Mülleimer und nicht auf den Gehweg.

Pöbeleien und Schlägereien deswegen sind allerdings auch nicht die Lösung, eher im Gegenteil.
Kommentar ansehen
23.06.2008 00:33 Uhr von TravisOne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wegen einem apfel? um die hundebesitzer, die ihre "liebsten" auf die gehwege scheissen lassen kümmert sich doch auch niemamd.
Kommentar ansehen
23.06.2008 00:39 Uhr von halloei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@TravicOne: Gibts nicht ähnlich wie fürs Kippenwegwerfen auch ein Bußgeld für die Hundebesitzer, wenn ihre Viecher auf Gehwege scheißen? Um das zu verhindern gibts doch diese schicken Kot-Tüten
Kommentar ansehen
23.06.2008 08:44 Uhr von tommyausol
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder Mitbüger: eine Gruppe von Jugendlichen, Brüder werden gerufen, zwei Täter prügeln auf einen einzelnen ein, das ganze aus nichtigstem Anlass, das können nur Mitbürger sein, was in der Polizeipressemeldung http://www.presseportal.de/...
bestätigt wird und der Express schamhaft verschweigt.
Kommentar ansehen
23.06.2008 09:13 Uhr von Szayel_Aporro_Granz
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Finde ich vollkommen richtig.

Alternativ hätte man ihn zurechtweisen können, aber es führen ja bekanntlich viele Wege zum Ziel:
Er wird es sich das nächste Mal überlegen, seinen Müll auf die Gehwege zu werfen.

Gewalt gegen Asoziale einzusetzen kann ich tolerieren.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?