22.06.08 14:53 Uhr
 649
 

Ludwigshafen: Weiter herrscht Misstrauen zwischen Deutschen und Türken

Der verheerende Brand in einem Ludwigshafener Wohnhaus hatte neun Menschen das Leben gekostet. Mit Schrecken erinnert man sich an die Bilder, so zum Beispiel das eines Vaters, der sein Baby aus dem Fenster geworfen hatte. Heftige Reaktionen folgten, vermutete man doch einen Anschlag Rechtsextremer.

Gerüchte folgten, so wurde behauptet, die Schläuche der Feuerwehr seien dünner als sonst gewesen, "Sie haben uns wieder verbrannt!" war in der Zeitung "Türkiye" zu lesen, Helfer wurden bespuckt, ein Feuerwehrmann wurde verprügelt. Unter Tränen beendete der Leiter der Rettungskräfte ein Interview.

Nun versucht der Mann, türkische Migranten für den Dienst bei der Feuerwehr zu gewinnen. In Moscheen werde nun vorgeführt, wie ein Brand gelöscht werde, positiv seien die Reaktionen. Die Ermittlungen ergaben, dass Fahrlässigkeit die Ursache war, vier türkische Ermittler lobten die Untersuchungen.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Türke, Weite, Ludwigshafen
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2008 12:54 Uhr von poseidon17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte alles lesen, die Quelle hat drei Seiten, alles geht leider nicht rein. Unter anderem wird auch die Rolle Kamil Kaplans beschrieben, der bei der Tragödie seine Frau, seine Mutter, zwei Kinder und vier weitere Familienangehörige verloren hatte. Er warb damals bei seinen Landsleuten für Vertrauen in die deutschen Behörden und konnte die Situation zumindest etwas entschärfen. Die Untersuchungen sind damit abgeschlossen, die Akte wird geschlossen, die Brandursache wird nicht weiter untersucht.
Kommentar ansehen
22.06.2008 14:58 Uhr von alicologne
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
mhm Es ist schwer etwas dazu sagen zu können, denn einerseits kann man die Panik der Menschen verstehen, andererseits haben sie sofort ohne Ermittlungshintergründe Verdächtigungen ausgesprochen, die dann noch als Wahrheit hochegalten wurden.

1.) Aufregung und Panik völlig OK
2.) Abwarten was die deutchen UND türkischen Ermittlungsteams fertig ermitteln
3.) Ergebnis akzeptieren ohne unter vorgehaltener Hand weiter an Mythen zu glauben.
Kommentar ansehen
22.06.2008 15:05 Uhr von Gloi
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ausgewogen: Gute News.
Kommentar ansehen
22.06.2008 15:06 Uhr von owinger
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
Die Feuerwehrmänner versuchen Menschenleben zu retten und was machen die Türken???

Sinnlos rumprügeln...
Kommentar ansehen
22.06.2008 15:56 Uhr von StArGiAnT
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@alle: Kann mich alicologne nur anschließen. Wertvoller und konstruktiver Beitrag, ohne Beschuldigungen. Denn die bringen uns wie beim "owinger" in keinster Weise weiter. Sonst müsste ich anführen, wozu die Deutschen, gerade jetzt im Zuge der EM, fähig sind. Also... Zurückhaltung ist angesagt! Für beide Beteiligten!

Guten Tag
Kommentar ansehen
22.06.2008 16:03 Uhr von One of three
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
@ stargiant: Sag mal welches Geistes Kind bist Du denn?

Es geht hier konkret um die Vorgänge nach dem Brand - dem Medienverhalten und dem Verhalten der Überlebenden sowie deren Symphatisanten.


"Sonst müsste ich anführen, wozu die Deutschen, gerade jetzt im Zuge der EM, fähig sind."

Spacken wie Du sind verantworltich für Eskalationen ...
Kommentar ansehen
22.06.2008 16:23 Uhr von StArGiAnT
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@One of three: "Spacken wie du..."

Genau solche Provokationen sind es, die Menschen wie mich am Ende dazu verleiten lassen, es nicht nur bei einer verbalen Entgleisung zu belassen. Du hast den Sinn und Zweck meines Beitrages nicht verstanden. Dass einige Türken im Zuge des Brandes ausgeflippt sind, gerade diejenigen, die unmittelbar mit der Sache direkt od. indirekt in Verbindung stehen, ist irgendwo nachvollziehbar. Angestachelt durch die Gerüchteküche, die sich blitzschnell unter allen Anwohnern verbreitet hat. Was aber nicht heißt, dass jeder Einzelne falsch gehandelt und reagiert hätte!

Oder wo kommen sonst die so vielen versöhnlichen Worte der Ludwigshafener Türken? Falls es dir entgangen ist, könnte man bei mir meinen, dass ich auch ein Ludwigshafener bin! Weil ich auch aus der Region komme und dort sehr viele Freunde habe.

Versuch mir hier also nicht was vom weißen Pferd zu erzählen, olle Brückenbauer...
Kommentar ansehen
22.06.2008 16:26 Uhr von StArGiAnT
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@One of Three Teil2: Denn fairerweise müsstest du sonst Terrorstorm genauso angreifen. Da der Brand in Ludwigshafen nichts mit dem Brand in Österreich zu tun hat!
Kommentar ansehen
22.06.2008 17:26 Uhr von One of three
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ stargiant: Ich denke mal eher dass Du es nicht so richtig verstehst ...

Für Dich ist es also "nachvollziehbar", das erstmal alles getan wurde um eine rechtsradikale Straftat zu entwerfen - von den Kritzeleien an den Wänden über die lügenden Kinder bis hin zur Medienveranstaltung in Köln.

Hier höre ich auf - eine Basis für ein Gespräch mit einer Person wie Dir ist für mich nicht zu finden. Sorry.
Kommentar ansehen
22.06.2008 18:11 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wundert mich nicht im geringsten...das dieses Misstrauen besteht. Was ist nach dem Brand nicht alles an Dreck ausgekübelt wurden...über Rechtsradikale etc. nur als die Brandursache feststand hab ich keine Entschuldigungen für die üblen verbalen Entgleisungen gehört..leider
Kommentar ansehen
22.06.2008 18:23 Uhr von StArGiAnT
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
One of Three: "von den Kritzeleien an den Wänden über die lügenden Kinder bis hin zur Medienveranstaltung in Köln."

Die Kritzeleien an den Wänden gab es schon seit eh und je. Über die angeblich neu entstandenen Kritzeleien, weiß ich schlicht und ergreifend NICHTS genauso wie DU. Dass du die Veranstaltung in Köln mit der Sache in Verbindung bringst, zeigt doch, wie engstirnig und voreingenommen du bist...
Kommentar ansehen
22.06.2008 19:03 Uhr von One of three
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ stargiant: Die Engstirnigkeit und Voreingenommenheit sehe ich bei Dir.

Wo habe ich denn von angeblich neu entstandenen Kritzeleien geschrieben?
Richtig - nirgendwo!
Die bestehenden Kritzeleien wurden damals schnellstens als Beleg für eine rechte Straftat herangezogen ...

Siehst Du - deshalb lohnt sich keine Diskussion mit Menschen wie Dir.
Du liest in Deinem Gutmenschen-Wahn Dinge, die einfach nirgendwo stehen, ziehst für gesunde Menschen nicht nachvollziehbare Schlüsse und behauptest dann Deine Diskussionpartner sei engstirnig und voreingenommen.

Suche Dir einen Gesprächspartner in Deiner Welt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?