22.06.08 12:44 Uhr
 771
 

Hessen: Bei einem Motorradrennen stirbt ein zwölfjähriger Junge

Im hessischen Wächtersbach fand eine Motorsportveranstaltung der Jugendklasse statt.

Dabei ist ein 12-jähriger Junge ohne Fremdverschulden nach einem Sprung mit seinem Motorrad gestürzt. Die Verletzungen dabei waren so stark, dass er vor Ort noch verstarb.

Die Eltern erlitten einen schweren Schock und werden psychologisch betreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Motor, Hessen, Motorrad
Quelle: portal.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2008 13:16 Uhr von FireFox136
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Echt cool -,-: Ja wenn ich so etwas lese denk ich mir wo bin ich?! Es kann doch nicht sein das ein 12 Jähriger Junge mit einem Motorrad durch die Gegend düst. Dass er gestorben ist, ist traurig und für die Eltern grausam. Aber da sieht man wieder dass Beispiel die heutige Generation an Kindern und Jugendlichen wird immer dümmer. Bloß solche Sachen fallen dann wieder auf die Film und Spiele Industrie zurück.

Da bleibt mir nur eine frage offen.
Wo hat das Kind das Motorrad her gehabt?
Kommentar ansehen
22.06.2008 13:19 Uhr von s8R
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
sssd: Es heisst Fremdverschulden.

____________
Das ist ganz "normal", solchen kleinen Crossbikes dürfen sogar 10 Jährige fahren , wenn sie können. Die gehn aufm Acker gute 70km/h, hab mich auch ziemlich gewundert als mir ne Freundin erzählt hat dass ihr Bruder jetzt "sowas" hat.. :/

So ist die BRD so Gesetztesliebend und hier scheinen sich wohl alle rationalen Geister abgewandt zu haben..
Kommentar ansehen
22.06.2008 13:49 Uhr von Pitbullowner545
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
also: bitte, das ist ganz normaler sport, und eigentlich nicht gefährlicher als Fußball oder Eishockey..
Kommentar ansehen
22.06.2008 15:40 Uhr von Python44
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ FireFox136: Ganz einfach: Motorsport Nachwuchs Veranstaltungen, da fangen auch schon Kinder im halben Alter mit entsprechend kleinen und gedrosselten Maschinen an ! Die "Kleinen" tragen volle (geprüfte !) Schutzausrüstung und fahren auf abgesperrtem und mit Strohballen, etc. gesichertem Gelände. Das Verletzungsrisiko ist dadurch in der Regel nicht höher als beim Radfahren oder Rollerbladen auf öffentlicher Straße ! Tragische Unfälle lassen sich leider bei keiner Sportart völlig ausschließen...
Kommentar ansehen
22.06.2008 18:25 Uhr von FireFox136
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In diesem Beitrag steht nur Motorradrennen. Mann sollte dann auch bei den original angaben bleiben und es genau so darstellen! Für mich klang das so als hätte das Kind das Moped geklaut und mit Freunden ein rennen veranstaltet. Ich bin erst seit gestern hier und wusste nicht dass die Original Story drunter als Link steht.
Ach und Terrorstorm ich möchte auf gar keinen Fall die Kinder vom Sport abhalten denn ich bin selber in der Motorsport Branche.
Kommentar ansehen
23.06.2008 07:59 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke auch, das die Kids auf´m Rennrad: ähnlich gefährdet sind.
Kommentar ansehen
23.06.2008 10:54 Uhr von felideh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das? Ich finde es auch schlimm, dass ein Junge so jung sterben musste.
Aber eine Diskussion darüber ob der Staat auch hier mal wieder was gesetzlich verbieten soll find ich komplett unnötig.

Es ist Sport! Und da passiert so etwas nunmal.
Nur weil hier das Sportgerät Motorisiert wird das ganze so hoch gespielt.

WAS WOLLT IHR NOCH ALLES VERBIETEN LASSEN?

Baumhaus bauen erst ab 18?
Schwimmen gehen erst ab 18?
Ski fahren erst ab 18?
Kaffee kochen erst ab 18?
Alleine in die Schule gehen erst ab 18?

Ist doch alles Käse!
Lasst die Leute machen was sie wollen!
Jeder muss für sich selbst wissen wieviel Verantwortung nötig ist um zu überleben.

Ich möchte nicht wissen, wieviele Kinder hier in Deutschland Jählich ums leben kommen, weil die Eltern beim Autofahren nicht genug aufpassen oder zu schnell fahren...

Mein gott... Sowas gab es schon immer und wird es immer geben.
So leid es mir auch tut...

Meinen Sohn würde ich auch nach diesem Unfall unterstützen, wenn er gerne Motorsport betreiben möchte.

Es gibt Länder da sterben täglich hunderte Kinder an Hunger und Krankheiten! Und das ganz ohne Sportliche Aktivitäten.

Setzt euch dafür ein!!!

Das ist wichtig!!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?