21.06.08 15:15 Uhr
 17.107
 

"World of Warcraft": Offenbar Gegenmittel zur Gold-Inflation gefunden

Wie das Magazin "Wired" berichtet, haben die Entwickler des Online-Spiels "World of Warcraft" nun ein Gegenmittel zu der Gold-Inflation in dem Spiel gefunden.

Die Entwickler haben die virtuelle Person "Haris Pilton" geschaffen, die in der Online-Welt künftig Juwelen und Handtaschen verkaufen soll. Die Handtasche "Gigantique" liegt bei dem astronomischen Preis von 1.200 "Gold".

"Haris Pilton" soll zum "Goldgrab" in dem Spiel werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gold, World, Inflation, World of Warcraft, Warcraft
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2008 15:21 Uhr von RainerHass
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
doch allgemein bekannt, dass bei solchen Spielen mehr Gold reingeht als rauskommt.

Was für ne tolle Neuigkeit...
Kommentar ansehen
21.06.2008 15:26 Uhr von bpd_oliver
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
Wers braucht Stell ich mir leicht albern vor, wenn ein Lvl60-Krieger mit rosa Handtasche durch Azeroth rennt *g*
Kommentar ansehen
21.06.2008 15:37 Uhr von Firen
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Naja Die sachen die man bekommen kann sind ja ehrlichgesagt ziemlich unnütz, abgsehen von der Tasche :S
Kommentar ansehen
21.06.2008 15:49 Uhr von halloei
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das bringt´s: Man könnte sich auch einfach mit einer 20-Platz-Tasche zufrieden geben und sein Gold behalten..
Kommentar ansehen
21.06.2008 16:04 Uhr von JCR
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hehe, ich les´ erst "Gold-Inflation" und denk schon "Hat der Autor getrunken?", da fällt mein Blick auf den Rest des Titels^^
Kommentar ansehen
21.06.2008 16:30 Uhr von h1pe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
haris pilton: gibts schon sehr lange in dem spiel.
bezweifel aber das, dass klappt...schon alleine weil ich die umstaende kenne x]
Kommentar ansehen
21.06.2008 16:33 Uhr von cRUSh23
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wow ist halt keine funktionierende Volkswirtschaft in so fern wird es immer zur Inflation kommen, da Geld einfach so "produziert" werden kann. Und wenn sich die Geldmenge erhöht sinken die Preise. Die ganzen Farmbots unterstützen das natürlich zudem.

Anders sähe das aus, wenn es eine festgelegte Menge Geld im Spiel gibt die sich in einem Kreislauf befindet.
Kommentar ansehen
21.06.2008 16:52 Uhr von fir3
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@cRU Sh23: Aber wenn mit steigendem Alter des Spiels die Gesamtzahl und Aktivität der Spieler sinkt kann es auch bei einer konstanten Goldmenge zur Inflation kommen. Trotzdem wäre die Inflation in Wow wohl eher gering.

Wenn man den Loot konsequent an die sich im Umlauf befindlichen Geldmenge anpassen würde hätte wäre man das Problem erstmal los, allerdings ist das technisch sehr aufwändig.
Kommentar ansehen
21.06.2008 17:00 Uhr von rudi2
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
1200 Gold? Das ist nun wirklich keine große Summe, seit es diese neuen Tagsquests gibt, sollte es kein Problem sein, in kürzester Zeit diese Summe zusammen zu bringen.
Kommentar ansehen
21.06.2008 17:01 Uhr von redi7
 
+28 | -15
 
ANZEIGEN
also ich hab noch niieee in meinem leben auch nur eine sekunde WOW gezockt und für mich klingt das alles so krank!! ^^
Kommentar ansehen
21.06.2008 17:17 Uhr von Pfennige500
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schlau: Was macht man gegen zuviel Gold? Man führt ganz teure Prestigeobjekte ein, damit es noch mehr Farmer werden *rolleyes* Bzw es werden mehr Chinafarmer die jetzt diretk solche Taschen verkaufen.
Oder das ganze interessiert niemanden, weil so einen Scheiß niemand braucht
Kommentar ansehen
21.06.2008 17:19 Uhr von halloei
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
*Kopfkratz* Ich habe 2 Jahre WoW gezockt und trotzdem sitz´ ich nicht selten mit einem verdutztem Blick vor den News, wenn ich so etwas lese. Ich erinnere an den Artikel, in dem über das Verkleinern der Brüste weiblicher Charaktere in "Age of Conan" berichtet wurde, woraufhin sich tausende Fans beschwerten..
Kommentar ansehen
21.06.2008 18:36 Uhr von Aequitas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@redi7: seh das genauso wie du, nur ich hab das schon einmal ne Woche getestet. Ich kann echt nicht verstehen wie das die Leute so fesseln kann. Ich geb ja zu es ist interessant, trotzdem könnte ich keine 16-20 Stunden am Tag davor sitzen
Kommentar ansehen
21.06.2008 19:54 Uhr von knax
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
WTF!? Was hat den sone News hier zu suchen ???

Interessiert ja mal keinen..
Kommentar ansehen
21.06.2008 19:56 Uhr von Mistereizo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: in deiner News klingt es so, als wäre Haris Pilton grade erst in WoW geschaffen wurde, dies ist so aber nicht richtig, denn diese Figur gibt es schon seid BC! Seit dem Release steht sie in Shattrath in der Taverne Weltend...
Kommentar ansehen
21.06.2008 20:09 Uhr von Don Killuminati
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
omg!!! wieviele freaks es gibt, wenn einer wie bpd-oliver für seinen kommentar soviele punke bekommt
Kommentar ansehen
21.06.2008 20:33 Uhr von dynAdZ
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Moment Elfen, Orks und... Paris Hilton? Ist das ernst gemeint?
Kommentar ansehen
21.06.2008 22:50 Uhr von Blackrose_de
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
schön zu sehen: wieviele menschen andere verurteilen, nur weil sie was mögen was sie selbe rnicht mögen, wie schön mit haltlosen klischees um sich geworfen wird, oder kurz: dass es selbst ohne hirn gelingt den PC einzuschalten, prost

ein arbeitsloser absteiger
Kommentar ansehen
21.06.2008 23:02 Uhr von d3v
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@testzweck: Die Anonymität des Internets lebe hoch, was?
Kommentar ansehen
21.06.2008 23:49 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich habe von WoW ja nie viel gehalten,
aber nach dieser News kanns nicht schlimmer werden...
Kommentar ansehen
22.06.2008 00:09 Uhr von Prototype08
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wie arm: Wie arm ist das Bitte, dass es nun schon Wirtschaftsdiskussionen und Probleme in Spiele gibt?? Vor allem bei dem Spiel^^
Kommentar ansehen
22.06.2008 01:02 Uhr von schwalex
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2008 03:22 Uhr von ElChefo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@testzweck: ist geil, so ein arbeitsloser absteiger zu sein. looser sein fetzt. schade, das du keine steuern zahlst, sonst würd ich wohl auf deine kosten leben...
Kommentar ansehen
22.06.2008 09:42 Uhr von wiener74
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@all: Ich finde die News recht interessant - liegt aber sicher daran das ich auch lange WoW gespielt habe - was nebenbei gesagt viele Millionen getan haben..

Das Problem an der Inflation im Spiel ist wohl eher das es keinen echten Markt gibt - im Auktionshaus spiegeln die Preise zwar einen freien Markt wieder aber bei den NPC-Verkäufern sind die Preise unverändert...

Das generieren von Geld aus Nichts passiert in der realen Welt genauso - was glaubt ihr wo das Geld der Zentralbanken herkommt? Bsp. Federal Reserve Bank und die vielen 100e Mrd $ für die Kriege? Das wird auch ohne Farmbots einfachmal generiert...
Kommentar ansehen
22.06.2008 10:15 Uhr von honso
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wen interessiert´s: es gibt warhaftig wichtigeres auf dieser welt.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?