21.06.08 11:54 Uhr
 1.582
 

Dienstrechner privat genutzt - Prüfung in Köln fördert auch Sexbilder an den Tag

Wieder wurden Dienst-Computer städtischer Beamter für private Zwecke verwendet. Das Rechnungsprüfungsamt hat in Köln insgesamt 2.000 Rechner überprüft. Auf vielen wurden unter anderem Sexbilder, Urlaubsbilder oder private Dateien gefunden.

Unter anderem betroffen waren Rechner des Amtes für Kinderinteressen. Dort wurden Sexbilder gefunden. Ein Mitarbeiter bestätigte gegenüber Express.de sogar, dass auch Pornographie entdeckt worden wäre.

Dr. Agnes Klein von der SPD sagte, dass man personalrechtliche Konsequenzen prüfen würde. Es wurden zwar hauptsächlich Witzbilder gefunden, jedoch sei durch die private Nutzung die Sicherheit des städtischen Intranetztes gefährdet. 2005 gab es wegen Privatnutzung von PCs schon eine Kündigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Tag, Dienst, privat, Prüfung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2008 12:13 Uhr von Maestro79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Einzelfälle: Ich denke mal, dass die o.g. Sachverhalt kein Einzelfall darstellt. Nicht nur im öffentlichen Dienst, sondern auch in vielen Unternehmen ist die private Nutzung des Arbeitsplatzes bzw. das surfen im Internet für private Zwecke nicht gestattet. Entsprechende Erlasse oder Betriebsvereinbarungen regeln das.

Schade, dass sich so viele Beschäftigte leichtgläubig sind und denken, dass dies niemals ans Tageslicht kommen kann.

Ein Content Scanner könnte auch zur Minderung der Problematik eingesetzt werden, damit zumindest das Intranet besser geschützt werden kann.
Kommentar ansehen
21.06.2008 12:14 Uhr von sedy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wer weiß in welchen ämtern noch so etwas abläuft...
ich bin sprachlos
Kommentar ansehen
21.06.2008 17:11 Uhr von Superhecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die armen, armen admins: achten bei den Mitarbeitern auf Korrektheit. Und selbst? Sind es "urban legends", dass gerade in solchen Kreisen gelegentlich der Esel besonders heftig am Netz zieht?
Kommentar ansehen
21.06.2008 20:31 Uhr von Tenebrae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das kenne ich hab mal 3 jahre als Admin an einem Uni-Institut gearbeitet. Als sich der Prof. über zuviel "Müll" auf den Studentenrechnern beschwert hat musste ich auch mal die Rechner scannen.

Der meiste Blödsinn war allerdings auf den Rechnern der Dozenten...

Aussage meiner (indiekt) Vorgesetzten:" Warum soll ich denn zu Hause ins Internet gehen wenn ich hier ne 155 MBit-Leitung habe zum saugen..."

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?