20.06.08 22:04 Uhr
 290
 

21.000 neue Pflegestellen in den Kliniken?

Innerhalb der kommenden drei Jahre sollen in den deutschen Kliniken 21.000 Krankenschwester und Krankenpfleger eingestellt werden. Dies gab Ulla Schmidt bekannt.

Dazu soll es ein Sonderprogramm mit "einigen hundert Millionen" Euro geben. Für die Kosten sollen die Krankenkassen aufkommen.

In den letzten 13 Jahren wurden etwa 50.000 Stellen im Pflegebereich abgebaut.


WebReporter: flofree
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Klinik, Pflege
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 21:48 Uhr von flofree
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein richtiger Fortschritt. Gute Pflege kostet eben Geld und das wird sich auch logischerweise auf die Kassenbeiträge auswirken.
Kommentar ansehen
20.06.2008 22:09 Uhr von politikerhasser
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nach 14 Tagen auf den Stationen M8 und M2 der Helios-Klinik, Krefeld, weiss ich, was Mangel an Ärzten und PflegerInnen in Krankenhäusern bedeutet: Eine Katastrophe für alle Beteiligten!
Kommentar ansehen
20.06.2008 22:22 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein vermeidbarer Fortschritt! Ein vermeidbarer Fortschritt, hätte man das notwendige Personal nicht so kopflos reduziert.
Aber wo es nicht die Staatskasse belastet, zeigt sich auch diese Regierung noch zu „Fortschritten“ fähig.
Kommentar ansehen
20.06.2008 23:33 Uhr von EminenzLTM
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schade! Ich bin ja mal gespannt wann die Politik begreift, dass diese Maßnahme auch dringend in Pflegeheimen von Nöten ist! Aber da fehlt die Lobby! Immer wenn es um Pflegenotstand geht, geht es hauptsächlich um Kliniken und Krankenhäuser. Aber da sich Pflegeheime vom MDK (medizinischer Dienst der Krankenkassen) und der Heimaufsicht schikanieren lassen müssen und Pflegestufen über den Stellenschlüssel entscheiden, wird diese Art von "Aufschwung" wohl kaum in Pflegeheimen ankommen! Denn das Ignorieren von nötigen Höherstufungen der Pflegebedürftigen durch den MDK, hat offensichtlich Methode.
Kommentar ansehen
21.06.2008 00:46 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die frau schmidt: na wenn die das sagt.....lebt die eigentlich noch auf unserem planeten? ich glaube nicht
Kommentar ansehen
21.06.2008 17:24 Uhr von yani2593
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neue Pflegestellen: Naja, bei dem was abgebaut wurde ist die die Zahl ja nicht mal die Hälfte was man auftsockt. Aber ein Anfang ist es zumindest.Hoffentlich werden die Beiträge der Kassen nun nicht zu hoch.Warum zahlt es nicht der Staat?
Lieber Gruß,
Yannick 8)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?