20.06.08 20:26 Uhr
 237
 

München: BMW-Museum neu eröffnet

Der Autohersteller BMW hat vor seinem Hauptgebäude in München sein Museum wiedereröffnet. Das schüsselförmige Gebäude am Petuelring war für den Umbau seit April 2004 geschlossen, wurde durch einen Anbau erweitert. Am 19. Juni 2008 wurde es mit einem Festakt neu eingeweiht.

Die Ausstellungsfläche umfasst nun 5.000 Quadratmeter. Gezeigt werden 125 Exponate - Autos und Motorräder der Marke BMW, aber keine EMW, Rolls-Royce, Mini oder Rover. Diese Marken gehören bzw. gehörten dem BMW-Konzern.

Schwerpunkte der Ausstellung sind Auto-Baureihen, Motorradgeschichte, Technik, Design, Motorsport und Unternehmensgeschichte. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 6 Euro pro Tag.


WebReporter: ben_autovogel
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, BMW, Museum
Quelle: www.autostrassenverkehr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 20:13 Uhr von ben_autovogel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich! Eine Marke, die so viel in ihre Abteilung "Mobile Tradition" investiert, braucht ein anständiges Museum. Eher peinlich finde ich, dass keine Produkte von Marken zu sehen sind, die mal zu BMW gehört haben. Da sind die Kollegen von der Autostadt in Wolfsburg viel souveräner: Dort stehen auch bahnbrechende Autos, die nichts mit VW zu tun haben.
Kommentar ansehen
21.06.2008 13:27 Uhr von yani2593
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BMW-Museum: Hey,
dann weiß ich was ich mir bei meinem nächsten Besuch in München anschauen werde *g* Ist bestimmt toll geworden.
Lieber Gruß,
Yannick 8)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?