20.06.08 19:56 Uhr
 7.238
 

Gmail.com: Kein Zugriff aus Deutschland mehr möglich

Auf Grund eines Disputs um den Markennamen "Gmail", dessen Rechte sich hierzulande Daniel Giersch gesichert hatte, können Nutzer aus Deutschland nicht mehr Googles E-Mail-Dienst unter der URL gmail.com erreichen.

"G-Mail ...und die Post geht ab", so lautet Gierschs geschützter Markenname, der dafür sorgt, dass User aus Deutschland nun gezwungen sind, über http://mail.google.com Zugriff auf ihren Account zu nehmen.

Unter Umständen werden den Nutzern aus der Bundesrepublik dadurch wegen Übersetzungsarbeiten neue Features erst verspätet zur Verfügung stehen.


WebReporter: junginho
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Zugriff, Gmail
Quelle: www.pcgameshardware.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 20:37 Uhr von Renek85
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
War schon immer so, seitdem es Google gibt, gibt es die meisten Features erst später auf deutsch.

Wieso sollte das eine URL Änderung beeinflussen?

Da Google aus den US kommt ist es immer so das erst übersetzt werden muss.

Und über http://mail.google.com wird die ganz normale GMail seite angezeigt. AUF DeUTSCH!
Kommentar ansehen
20.06.2008 20:41 Uhr von DerBibliothekar
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: Dass Google nicht einfach 2-3 Millionen $ gezahlt hat, um sich die Rechte zu sichern
(vielleicht haben sie es sogar angeboten, der Besitzer will aber den Preis höher treiben)
Kommentar ansehen
20.06.2008 20:45 Uhr von 102033
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
Schön, das sie ihn nicht zum reichen Mann gemacht: haben!

Der hätte es nichtverdient gehabt
Kommentar ansehen
20.06.2008 21:05 Uhr von aaargh
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Der hat mir meinen Lolli geklaut! Rabääääh! Es ist eine FRECHHEIT, dass sich deutsche Markenrechte mittlerweile auf die Erreichbarkeit ausländischer Websites auswirken; irgendwann kann ich mal nicht mehr ins Urlaub fahren, weil das Urlaubshotel zufällig so heißt wie die kleine Bude hier um die Ecke.

Die Welt wird schön langsam zum Kindergarten...
Kommentar ansehen
20.06.2008 21:23 Uhr von alicologne
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mhm Ich benutzte noch nie die gmail.com Adresse.. IMAP und Thunderbird Portable reicht mir völlig aus..
Kommentar ansehen
20.06.2008 22:43 Uhr von k4y
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Is doch logisch Unter gmail.de wird ein eMail Dienst (in Zukunft?!) angeboten. Unter gmail.com ebenfalls. Und da will der liebe .de Mensch halt seine Rechte, die er auf der Marke hat, eingehalten haben. Und eins muss man ihm lassen; auch wenns nur fuer paar Stunden ist, seine Seite is im Gespraech^^
Kommentar ansehen
21.06.2008 00:37 Uhr von KillA SharK
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
der Giersch ist ein Blender: der mit einem lächerlichen Service Geld scheffeln will.
Kommentar ansehen
21.06.2008 10:43 Uhr von Cyphox
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
pfff ich benutz schon immer mail.google.com, dass das mal mit gmail.com ging, hab ich gar net gewusst.

aber das mit dem "namen" is doch schon seit ewigkeiten so, deswegen bekommt man in deutschland auch keine @gmail.com, sondern ne @googlemail.com adresse.
Kommentar ansehen
21.06.2008 12:03 Uhr von tafkad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@amb: Nein, leider geht das mit dem DNS eintrag nicht, da Sie überprüfen aus welchem Land deine IP kommt. Man könnte maximal einen freien Proxyserver in einem anderen Land oder halt Tor nutzen und hoffen das man einen Ausgngspunkt ausserhalb von Deutschland hat.
Kommentar ansehen
21.06.2008 12:19 Uhr von chartus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich nutze eine @gmail.com Adresse hier in .de :)
Kommentar ansehen
21.06.2008 16:44 Uhr von muhkuh27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: kann man noch emails empfangen. die @gmail.com adressen werden doch nicht blockiert oder so. Man kann auf alles zugreifen, aber halt nurnoch bei mail.google.de und nicht auf gmail.com
Kommentar ansehen
22.06.2008 08:14 Uhr von Mephisto92
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ehrlich: die komments hier sind einfach nur dämlich. Der herr Giersch ist seit vielen Jahren inhaber der Domain und nur weil ein Google daher kommt ist er noch lange nicht verpflichtet seine Domain abzugeben. Google kam nunmal zu spät pech gehabt.
Kommentar ansehen
22.06.2008 08:48 Uhr von denksport
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
gmail: kilngt eh´ schwul :)
Kommentar ansehen
22.06.2008 12:39 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
infos: http://gmail.com
http://gmail.de

ich sehe auch kein Problem, ziemlich seltsam dass google verboten wird, in Deutschland die internationale .com Endung zu nutzen. gmail.de würde doch durch die Vertipper eigentlich nur profitieren....
Kommentar ansehen
22.06.2008 15:39 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@von denksport: Fand ich auch, deswegen habe ich da zwei Adressen.. ;-)
Kommentar ansehen
22.06.2008 22:04 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AMB: was du schreibst ist belanglos da herr Giersch nunmal rechteinhaber der Marke D-Mail in Deutschland ist und daran die älteren rechte hat und im weiteren diese Marke auch geschäftlich nutzt im welchem Umfang ist dabei völlig egal. Aus dem gleichen grund darfst du auch in den USA gekaufte CD´s, DVD´s in europa nicht weiterverkaufen und umgekehrt.

Diese Rechtsprechung ist seit Jahren üblich.
Kommentar ansehen
22.06.2008 23:57 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irrtum: gmail ist eine Marke eine Marke für den Maildienst von Google und darf deswegen in Deutschland nicht beworben werden da in Deutschland google nicht Rechteinhaber der Marke ist.

BGmail.de kann nicht gegen das Markenrecht verstoßen weil es für den ottonormalnutzer klar abgrenzbar zu gmail ist was bei gmail.com und gmail.de nicht der fall ist
Kommentar ansehen
25.06.2008 08:22 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: das ein gericht das angebot untersagt hat bezweifele ich mal stark das angebot darf nur nicht in deutschland unter gmail beworben werden da der name in Deutschland nunmal geschützt ist da kannst du drehen und wenden was du willst.

Google hat breits lange bevor der dienst online ging gewusst das es diesen dienst unter diesem namen gibt somit ist das einzig und allein deren verschulden
Kommentar ansehen
25.06.2008 08:23 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das du gmail.de und gmail.com auseinanderhalten kannst interessiert kein schwein. der normaluser kann es nämlich nicht.
Kommentar ansehen
25.06.2008 13:33 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sag ma: bist du so dumm oder tust du nur so.

Für den normaluser ist gmail egal mit welcher topleveldomain das selbe weil er erwartet das wenn er den namen eingibt immer die selbe seite kommt das das nicht so ist ist klar aber die meisten wissen das eben nicht. Da kannst du auch hin und her diskutieren wie du willst das ist ein feststehendes faktum. Desweiteren ist Gmail.com und Gmail.de in konkurenz zueinander was man von vielen domains mit gleichen oder ähnlichen namen nicht behaupten aus dem grund würde es da auch keine Einschränkungen geben.

Es ist und bleibt nunmal so Gmail.de hat die älteren rechte und wenn fa google zu dumm ist das vorher zu prüfen dann geh dich bei denen beschwehren und nicht bei dem der seine verbrieften Rechte schützt

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?