20.06.08 17:00 Uhr
 1.287
 

Spanien: Frau wurden die Hände einer Toten transplantiert

Als die Kolumbianerin Alba Lucia Cardona (48) ihre Hände bei einer Explosion im Chemieunterricht verlor, war sie erst 19 Jahre alt. Damals ahnte sie nicht, dass es einmal möglich sein wird, ohne ihre Prothesen zu leben.

2006 hatten spanische Mediziner diese Operation versucht. Es wurden ihr in einer spektakuläreren Operation die Hände und ein Teil der Unterarme eines verstorbenen Unfallopfers angenäht.

Jetzt kann sie wieder froh in ihr weiteres Leben schauen, denn sie kann fast alle täglich anfallenden Arbeiten wie Kochen, sich Waschen oder einen Knopf annähen wieder selbst ausüben.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau, Spanien, Hand
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 16:56 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist kaum zu Glauben, zu was die heutige Medizin allen im Stande ist. Sicher ist aber nicht alles was die Forschung bringt sinnvoll.
Kommentar ansehen
20.06.2008 18:01 Uhr von seschelboot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
es ist wirklich faszinierend auch wenn ich es mir ein bisschen seltsam vorstelle, mit den armen einer toten rumzulaufen ... aber besser wie gar nichts :-)
Kommentar ansehen
20.06.2008 18:22 Uhr von Ru5hh0ur
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ seschelboot: als ;)
Kommentar ansehen
20.06.2008 19:49 Uhr von fabiu_90
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ja cool, aber was ist dar "news" wenn die Operation schon 2006 war ?? :S
Kommentar ansehen
20.06.2008 20:59 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
^Sowas gibts schon lange Von zwei Leuten weiß ich: Beim einen hats geklappt, beim Zweiten gab es (wegen damals schlechter Medis) Abstoßungserscheinungen und inzwischen ist er im Guinnes-Buch der Rekorde (meißte Handtransplantationen)
Kommentar ansehen
20.06.2008 23:17 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
iwie gruselig aber trotzdem gut, ich freu mich für sie
Kommentar ansehen
21.06.2008 01:03 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
faszinierend: dass das so machbar ist. unfassbar, wenn man gbedenkt, wie viele gefäße, nerven, sehnen und so weiter da adaptiert werden müssen......klasse

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?