20.06.08 16:18 Uhr
 825
 

NRW: Lama "Socke" lebt seit mehreren Jahren in der Wohnung einer Familie

In Mülheim wohnt ein Lama in der Wohnung einer Familie - und das seit rund drei Jahren. Das Veterinäramt hatte die Wohnung aufgrund einer Tierschutzbeschwerde überprüft. Jetzt will der Vermieter, dass das Lama abgeschafft wird.

Die Halterin zog das 150 kg schwere Lama, das den Namen "Socke" erhalten hat, mit der Flasche auf. Alle Versuche scheiterten, das Lama an eine Wiese zu gewöhnen.

Ein Sprecher der Stadt Mühlheim erklärte, man möchte nun mit der Tierhalterin gemeinsam das Problem aus der Welt schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Nordrhein-Westfalen, Familie, Wohnung, Lama
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 16:22 Uhr von bounc3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"das Problem aus der Welt schaffen": Wie das klingt ... :\
Kommentar ansehen
20.06.2008 16:26 Uhr von danny1987de
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm: also beim besten willen aber da stimmt was nicht
da das tier nicht an einer wiese gewöhnt werden konnte heisst es wohl das sie auch nie mit dem lama rausgegangen ist ( also das verbindet zwar nicht, aber die nachbarn hätten sicher vorher was gesagt ) ... und ein 150kg schweres lama, hat sicherlich einiges an urin und Kot am Tag... und das in der Wohnung.. sehr seltsam
Kommentar ansehen
21.06.2008 01:06 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so viel also: zur artgerechten haltung...wie kann man sowas nur machen....komplett bescheuert
Kommentar ansehen
21.06.2008 20:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche halten sich Schlangen: oder kleine "Krokofanten" in der Wohnung. Aber bei aller Tierlieb, da hakt es aus.
Soll das Tier halt nem Zoo geben, dann können sie es dort besuchen.
Kommentar ansehen
23.06.2008 12:36 Uhr von maxxxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heuchler: zuerst will man das tier einschläfern - wegen eines gehschadens - und nun soll dies keine artgerechte haltung sein?? Wo waren die klugen tierärzte, als man das tier einschläfern wollte? Ich finds super, dass die familie so viel herz hat um ein krankes tier aufzunehmen und finds total traurig dass man es ihr jetzt nehmen will, nur weils jetzt ein paar tierärzten auffällt und die haltung vielleicht nicht optimal ist (aber nicht zu vergessen - wäre die familie nicht, gäbs das lama gar nicht mehr!!!).
und von wegen unhygienisch... früher hat man mal mit den tieren zusammengelebt - ich hab tatsächlich ein photo von meinen vorfahren aus längst vergangenen tagen, wo ein pferd in der küche stand!! Heutzutage bekommen die leute ja schon wegen einer spinne nen anfall... kein wunder, das allergien mehr und mehr zu tage kommen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?