20.06.08 15:09 Uhr
 1.644
 

VW "up!": Doch kein Heckmotor

2010 will VW das "up!"-Konzept als Serienfahrzeug zu den Händlern bringen. Als Clou sollte wie beim alten VW Käfer der Motor des "up!" hinten sitzen. Diese Idee scheint nun zu den Akten gelegt worden zu sein.

Das Fachmagazin "Autobild" berichtet, dass das Konzept auf einen Frontmotor mit Frontantrieb umgerüstet wird. Der Grund ist einfach: Die Frontmotor-Lösung ist für Volkswagen günstiger.

Durch die Umstellung verliert der zukünftige VW-Kleinwagen allerdings etwas von seiner Kompaktheit. Zwischen sieben und zehn Zentimeter länger werde der "up!" so werden, berichtet die "Autobild".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Papa_Joe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 15:04 Uhr von Papa_Joe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jammer schade, aber typisch für VW! Der up! mit Heckantrieb hätte den Käfer wiederbeleben können. Mit der klassischen Lösung (Motor und Antrieb vorn) ist der up! nichts weiter als ein langweiliger Kleinwagen.
Kommentar ansehen
20.06.2008 15:47 Uhr von yani2593
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
VW up: Hey,
Das Auto sieht auf jeden Fall cool aus.Trotzdem schade, dass sie erst geplant haben und die Plane jetzt weg legen.
Lieber GRuß,
yani2593
Kommentar ansehen
20.06.2008 22:47 Uhr von ringella
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...hätte den Käfer wiederbeleben können: glaub ich nicht, denn der Käfer ist a Legende!!
Kommentar ansehen
20.06.2008 23:01 Uhr von datenfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: "Mit der klassischen Lösung (Motor und Antrieb vorn) ist der up! nichts weiter als ein langweiliger Kleinwagen"
Mit der Heckmotor-Lösung wäre der up! nichts weiter als ein langweilger Kleinwagen.
Ein interessantes Auto wäre einzig und alleine ein Auto mit einem alternativen Antrieb. Verbrennungsmotor ist langweilig und rückständig...

Außerdem laufen die Pseudokultautos sowieso. Man braucht ihnen nur die Optik verleihen. Beste Beispiele für den neuerwachten PSEUDO-Kult wären der Mini und der New Beetle... Fürchterliche mMöchtegern-modern-Versionen der ECHTEN Kultautos und was ist dahinter? Ein stinknormales Auto, welches einfach etwas anders aussieht.
Aber die Optik machts...
Bau nen riesen Spoiler ran und manche bekommen nen Ständer!
Klebe ein paar Chromleisten dran und manche kriegen sich nicht mehr ein!

Bau einen alternativen Antrieb ein oder ein Automatikgetriebe... DAS IST JA UNGLAUBLICH! ICH WILL SOFORT WIEDER MEINE RÜCKSTÄNDIGE KARRE MIT SCHALTKNAUF, WO ICH BENZIN UMRÜHREN KANN!
Genauso ein Auto wird der up! auch... Und genauso wäre er geworden, wenn der Motor hinten gewesen wäre...
Kommentar ansehen
21.06.2008 13:32 Uhr von yani2593
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hey datenfehler,
trotzdem schlecht, das man erst (teure) Pläne macht und dann doch wieder alles umwirft. Naja denke das Auto wird so oder so geil!
Gruß,
Yani2593
Kommentar ansehen
21.06.2008 18:43 Uhr von Unrealmirakulix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man: nur so ein hässliches Auto überhaupt planen?

#schauder#

Ganz egal, ob der Motor vorne oder hinten sitzt bei dem Auto. Wer kauft sowas?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?