20.06.08 14:17 Uhr
 444
 

Niederlande: Pit Bull Terrier-Verbot wird möglicherweise aufgehoben

Das Gesetz, das den niederländischen Behörden bisher erlaubt hat, pitbullartige Hunde rein aufgrund ihres äußerlichen Erscheinungsbildes zu beschlagnahmen, wird wahrscheinlich abgeschafft werden.

Ein neues Gesetz soll statt dessen in Kraft treten. Nach diesem werden sich Hunde mit auffälligem Verhalten in Zukunft einem Verhaltenstest unterziehen müssen. Konkrete Angaben, wie dieser Test aussieht, sind allerdings noch unklar.

Alle Hunde die nachweislich aufgrund ihres äußerlichen Erscheinungsbildes beschlagnahmt wurden, werden an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden. Dies könne allerdings einiges an Zeit in Anspruch nehmen, da die Prüfung der Dokumente sorgfältig durchgeführt werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fleshgrinder
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Niederlande, Red Bull
Quelle: www.vivatier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig bei Red Bull offenbar mit 52,38 Millionen Euro verschuldet
Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 14:44 Uhr von dana-kirstin
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
das ging ja: schneller als ich gedacht habe!

würde mit meinem Hund, einem Boxermischling, trotzdem nicht mehr in dieses Land fahren - sorry vier Urlauber weniger

ich weiß das das nicht viele sind, aber in meinem Bekanntenkreis kommen wir so schon auf ca. 30 Leutchen und in anderen Foren waren auch einige dabei die sich ein anderes Urlaubsziel, eben wegen diesem Gesetz und der Angst um ihre Hunde!
Kommentar ansehen
20.06.2008 16:37 Uhr von Bibi66
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Na da Hab schon einige PitBulls u.ä. kennengelernt...

Nie ein Problem damit gehabt.

Anders dagegen sah es bei Collies, Rehpinschern, Spitz und Bernhadiner aus.

Collie ging mich an ("Der tut doch nix, der ist sogarlinderlieb"), Rehpinscher, permanent am Hosenbein (Gott sei dank fester Stoff.. "der is doch nur so klein"), Spitz ("der tut nix", die Narbe hab ich heut noch in der Wade) und Bernhadiner ging mir voll auf den Rücken und ich hatte paar blaue Flecken ("der will doch nur spielen").

Aber mit PitBulls, Staffordshire, Presa Canarios und Dogo Argentino..
noch NIE ein Problem....

Ooops, ich vergass den treusorgenden deutschen Schäferhund....
Hätt ich "das brave Tier, das tut niemandem was" nicht voll an der Nase erwischt....
Hätt ich noch paar Narben mehr....

Kommt vielleicht doch auf die "Besitzer" an...
Könnte das nicht sein? So ganz nebenbei????
Kommentar ansehen
20.06.2008 17:09 Uhr von Jimyp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Bibi66: "Aber mit PitBulls, Staffordshire, Presa Canarios und Dogo Argentino..
noch NIE ein Problem...."

Wird wohl daran liegen, dass diese Rassen im Vergleich zu anderen Rassen eher selten sind und deshalb begegnet man ihnen auch nicht so oft. Aber wenn man mal welche sieht, dann weiß man auch gleich, was der Besitzer für "Einer" ist.
Kommentar ansehen
20.06.2008 17:30 Uhr von Bibi66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Deswegen sagte ich ja, """Kommt vielleicht doch auf die "Besitzer" an..."""

Irgendwelche Ärsche werden immer irgendwelche Hunde besitzen und entsprechend falsch "ziehen" bzw. "erziehen" bzw. "nicht erziehen".

Von einem Tier, egal welches, geht immer eine gewisse Gefahr aus.

Manche Besitzer fördern das, das sind die, wie Du sie nennst "Einer" (und die sollte man ihren PitBulls oder was auch immer mal so richtig ausliefern), die anderen, die passen ganz einfach.
Auch, wenn sie vielleicht in die Ecke von "Einer" gerückt werden...... oder so.....
Vorurteile halt.......
Bzw., schlimmer noch, Vorverurteilungen.....
Kommentar ansehen
20.06.2008 18:42 Uhr von Shonsu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jimyp: "dann weiß man auch gleich, was der Besitzer für "Einer" ist..."

Ach? Und was für "einer" ist der Besitzer eines solchen Hundes?
Kommentar ansehen
20.06.2008 20:31 Uhr von Jimyp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Shonsu: In vielen Fällen, nicht allen, aber in vielen aus irgendeiner radikalen Ecke.
Es ist ja auch nichts Neues, das sich Hund und Herrchen ähneln. Das Herrchen sucht sich immer sein Tierisches Gegenstück!

Und klar kommt es zum größten Teil auf die Erziehung an, aber ein gewisser Teil liegt auch immer in der Rasse drin. Die eine Rasse ist von Natur aus aggressiver, die andere friedlicher.
Kommentar ansehen
21.06.2008 01:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser verhaltenstest: sollte vor allem auch mal für die leute am anderen ende der leien eingeführt werden...das wäre mal nötig

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig bei Red Bull offenbar mit 52,38 Millionen Euro verschuldet
Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?