20.06.08 12:22 Uhr
 210
 

Verschollene Wanderin in den Bergen konnte nach 70 Stunden gerettet werden

Seit Anfang dieser Woche wurde eine Bergwanderin aus den USA vermisst. Sie war auf ihrer Tour im Berchtesgadener Land, genauer am Untersberg, unterwegs.

Wie die Polizei mitteilte, wurde am Donnerstag die 24-jährige Frau von einem Helikopter aus in einer 2.000 Meter hoch gelegenen Felswand entdeckt. Nach ersten Feststellungen, so die Beamten, sei die Urlauberin "so gut wie unverletzt und den Umständen entsprechend in gutem Zustand".

Nachdem sich die Suche nach ihr schwierig gestaltet hatte, beteiligten sich auch Rettungskräfte der Bundeswehr und österreichische Hilfsdienste.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stunde, Berg, Wander
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 11:16 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Bergwandern/Bergsteigen ist fast wie im Tauchsport. Man sollte da nie alleine gehen, zumal in unbekannten Gebieten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?