20.06.08 12:07 Uhr
 629
 

D-Mark hätte am heutigen Freitag 60-jähriges Jubiläum

Heute vor 60 Jahren, am 20.06.1948, wurde in Deutschland im Zuge einer Währungsreform die D-Mark eingeführt. Dies bedeutete das Ende der Reichsmark und der Schwarzmarktwährung Zigaretten.

Die westlichen Siegermächte USA, Frankreich und England nannten die Währungsreform "Aktion Hühnerhund". Jeder Deutsche erhielt zunächst 40,- D-Mark, später nochmals 20,- D-Mark pro Kopf.

Mit der Einführung der D-Mark waren in den Läden zuvor gehortete Waren wieder verfügbar. Dieser Effekt begründete den noch heute gültigen Mythos der D-Mark, obwohl sie 1999 durch den Euro abgelöst wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jubiläum, Freitag, D-Mark
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 12:16 Uhr von AugenAuf
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Ich will sie wieder ---die gute alte D-Mark!!!
Kommentar ansehen
20.06.2008 12:46 Uhr von Chriz82
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
damals war alles besser auch die währung.
mal schauen wann die nächste währung kommt ... kann nicht so lange dauern.
Kommentar ansehen
20.06.2008 12:47 Uhr von AugenAuf
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Aber uns hat man ja nicht gefragt ob wir sie haben wollen....
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:01 Uhr von Dusta
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Augenauf: Warum hättest du die DM denn behalten wollen?
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:06 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Euro: Der Euro ist meiner Meinung nach eine notwendige Konsequenz auf die zunehmende und unaufhaltsame Globalisierung, um sich gegen Großmächte wie China, Russland oder die USA behaupten zu können. Vor allem Deutschland, welche seinen Wirtschaftswachstum hauptsächlich aus dem Export von Waren erzielt, ist auf diese Währungsunion angewiesen, weil hiermit die in anderen Ländern üblichen Risiken, welche sich aus den Währungsschwankungen ergeben, wegfallen. Jährlich exportieren deutsche Unternehmen Waren im Wert von mehr als 500 Milliarden Euro in andere EU-Staaten. Das entspricht knapp zwei Dritteln aller Exporte. Die einheitliche Währungsunion ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Exporte deutscher Unternehmer weiterhin in einem enormen Maße steigen. Die Europäische Währung ist zudem mindestens genau so eine harte Währung wie es die DM war. Außerdem: Die Preissteigerungen sind keine Folge der Euro-Einführung, sondern der zunehmenden Knappheit an natürlichen Ressourcen. Aber das wissen höchstens nur diejenigen nicht, welche noch nie etwas von der Funktionsweise der Marktwirtschaft gehört haben. Stichwort: Preisbildung im Rahmen von Angebot und Nachfrage
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:15 Uhr von AugenAuf
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
>>Die Preissteigerungen sind keine Folge der Euro-Einführung, sondern der zunehmenden Knappheit an natürlichen Ressourcen

Milch... Brötchen... Autowaschen... Frisör... Pommes mit Currywurst usw. alles wegen dem Öl doppelt so teuer geworden?
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:18 Uhr von wine2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
60 jahre: soziale Marktwirtschaft.... D-Mark ist nur ein Teil!
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:21 Uhr von Dusta
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
AugenZu: Ja, die einzige natürliche Ressource auf der Welt ist Öl.
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:27 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschuetzer: Das stimmt doch so gar nicht.

Die Preissteigerung sind oft eine Folge der Spekulation und nicht der Knappheit. Die Preise folgen doch gar nicht mehr dem natürlichen Marktmechanismus Angebot-Nachfrage.
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:35 Uhr von Mario1985
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@autor: nicht einfach blind abschreiben sondern vielleicht selber nachdenken. Der Euro wurde erst 2002 als bargeld eingeführt. Allerdings ab 1999 als buchgeld. Nicht immer gleich glauben was man liest sondern mit Verstand lesen......
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:38 Uhr von 102033
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Mit 100 Dm konnte ich vielmehr machen als mit 50€: ich will die DM zurück!
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:39 Uhr von ray83
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
stimmt auch net ganz: preissteigerungen ist eine folge von preissteigerungen


[/ironie]
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:42 Uhr von AugenAuf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Dusta: Stimmt, die Frisöre z.B. werden ja auch immer älter und sterben so langsam aus... darum ist der nun also mittlerweile über doppelt so teuer..... wie war das? Angebot und Nachfrage??
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:47 Uhr von trinito
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Wenn der Autor weder "Buchgeld" noch "Bargeld schreibt, allerdings alle wissen wann Buchgeld und wann Bargeld eingeführt wurde, braucht man das auch nicht zwingend.

Auch Kommentare wollen mit Verstand geschrieben sein....
Kommentar ansehen
20.06.2008 15:02 Uhr von Onkeld
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
es heist: Deutsche Mark, nicht D-Mark ;(
ja ich trauer immernoch um die schönsten münzen und scheine.

*nach meiner kleinen dose mit Pfennigmünzen kramt*

außer teurungen im 100% bereich hat uns der euro eh nichts gebracht.
Kommentar ansehen
20.06.2008 16:40 Uhr von das kleine krokodil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Währe auch mit der D-Mark teurer geworden: Also es währe auch mit der D-Mark teurer geworden. Man sieht doch das Länder die den Euro nicht eingeführt haben (siehe England) die gleichen Probleme mit immer teuer werdenden Produkten haben.
Naja auch zu D-Mark zeiten gab es ja regelmäßig Preissteigerungen, ich erinnere mich an eine Schale Pommes im Freibad die 70 Pfennig kam und die wurde auch beinahe jedes jahr teurer und war kurz vor der Euro einführung bei 2DM

Klar es gab abzocker und auch Restaurants haben teilweise Preissteigerungen bis zur Euro einführung aufgeschoben (Preistafeln / Speisekarten Drucken lassen kostet ja auch geld)
Kommentar ansehen
20.06.2008 22:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo sind sie den: die Wirtschaftsprofessoren, die den Euro bei -78 zum Dollar gesehen haben und das marktscheierisch unters Volk streuten.
Kein Kommentar betrachtet die Entwicklung zum Dollar.
statt 78 jetzt 156 ...eine Verdoppelung des damals prognostizierten Kurses. Hört man von den Herren noch etwas?
Und in einem Europa noch die D-Mark und dies im Zeichen der Globalisierung? Für mich schlecht vorstellbar.
Sicher haben England und einige Industrie-Staaten n o c h nicht den Euro aber wann kommen die?
Kommentar ansehen
21.06.2008 01:31 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wieder einmal muss man sagen: hätten wir sie doch besser behalten. auch ohne abstimmung hätten wir uns gegen den (t)euro wehren sollen...die hätten auf das volk hören müssen.
Kommentar ansehen
22.06.2008 17:02 Uhr von TheDent
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn wir die DM behalten hätten: wären die Preise trotzdem gestiegen, man kann schlecht die Euro-Preise von Heute mit den DM-Preisen von 2001 vergleichen. 1991 konnte man mit der DM auch noch mehr kaufen ebenso 1971
Eine Tankfüllung für 50 DM gabs in Deustchland nicht mehr seit 1965.
Der Euro hat viele Vorteile, von denen der Normalbürger nur nicht viel mitbekommt, er bekommt allerdings heftige Preissteigerungen zu spüren und das wäre mit der D-Mark genauso passiert
Kommentar ansehen
22.06.2008 20:08 Uhr von tassilo_111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
60. Jubiläum: Wenn Deutschland die D-Mark wieder einführt, zählt man die Jubiläen weiter oder muss man von vorne anfangen? Nur so ne Frage. Und natürlich völlig oooooooooohne Hintergedanken. Aber man weiß ja nie!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
22.06.2008 21:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss mich nochmal zu: Wort melden.
Wäre der Euro zum Dollar so 1,20, dann hätten wir vielleicht schon Spritpreise von zwei Euro!
Aber bekanntlich wird Öl oder Gold z.B in Dollar gehandelt.
Natürlich muus auch die Inflationsrate eingerechnet werden.
Kommentar ansehen
22.06.2008 22:47 Uhr von Michi1177
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will die D-Mark zurück! Und unseren guten Kaiser Wilhelm will ich auch wiederhaben... :-(

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?