20.06.08 11:22 Uhr
 1.395
 

Studie belegt Anstieg der Erdbevölkerung auf sieben Milliarden bis zum Jahr 2012

Einer US-Studie zufolge wird die Zahl der Menschen von derzeit rund 6,7 Milliarden weltweit bis zum Jahr 2012 auf rund sieben Milliarden erhöhen. 1999 überstieg die Größe der Weltbevölkerung die Zahl von sechs Milliarden.

Das Zensusbüro der US-Regierung gab am Donnerstag eine Erhebung bekannt, nach der pro Jahr ein Anstieg der Gesamtbevölkerung des Planeten um 1,2 Prozent erfolge. Die Wachstumsrate werde bis zum Jahr 2050 auf 0,5 Prozent sinken.

China wird dann von Indien als das Land mit der größten Bevölkerung abgelöst. Derzeit steht China an erster Stelle, mit 1,3 Milliarden Menschen. Indien habt derzeit über 1,1 Milliarden Einwohner, gefolgt von den USA, hier leben 304 Millionen. In Deutschland leben rund 82 Millionen Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Studie, Milliarde, Anstieg
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 11:38 Uhr von Todtenhausen
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja Die Zahl der Menschen wächst, während der Gesamt-IQ sinkt.
Kommentar ansehen
20.06.2008 11:41 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
[ironie]: Wird mal wieder zeit für einen Weltkrieg oder eine Seuche oder sowas. ... Oder wir dürfen nur noch mit CO2 umwandler vorm mund herumlaufen und uns künstlich (und damit 100% effektiv) ernähren damits für alle reicht.

[/ironie]
Kommentar ansehen
20.06.2008 12:03 Uhr von E-Woman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mcinternet: eine ganze Menge, aber so viele nicht.

Nur - ich weiß, China hat zu viele, aber ist es nicht schrecklich, wenn Du nicht entscheiden darfst, wieviele Kinder Du haben möchtest.
Kommentar ansehen
20.06.2008 12:05 Uhr von AugenAuf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja >>Die Zahl der Menschen wächst, während der Gesamt-IQ sinkt

Weil viele Menschen mit einem nicht so hohen IQ nur auf das Kindergeld aus sind, weil sie eh schon von Hartz IV leben.
Kommentar ansehen
20.06.2008 12:10 Uhr von Jimyp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ mcinternet: Verkraften tut die Erde genug, die Frage ist, wie viel kann der Planet ernähren? Aber das regelt sich ganz von alleine.
Man kann da auch kein Mitleid haben.
In vielen afrikanischen Ländern dürften normalerweise nicht mehr als 5 Mio. Menschen leben, da das Land dort aufgrund der klimatischen Gegebenheiten einfach nicht mehr her gibt. Ein Kind pro Frau und dann muss Schluss sein!
Kommentar ansehen
20.06.2008 13:10 Uhr von Dusta
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Ein Kind pro Frau und dann muss Schluss sein!": Die ganze Welt voller Einzelkinder, herzlichen Glückwunsch.
Kommentar ansehen
20.06.2008 15:31 Uhr von Kalle87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Globales Problem? Mit Nichten ! Es wird immer so dargestellt, als ob dies ein globales Problem wäre, tatsächlich sind es nur gewisse Länder, die damit Probleme haben, z.B. ganz Afrika.

Vor allem in den Industrieländern geht die Geburtenrate immer weiter Richtung Keller. Dies ist gewiss kein globales Problem.

Afrika sowie speziell Indien sollte sich mal so langsam Gedanken machen, wo sie demnächst Nahrung/Wasser herkriegen, denn wir hier in den Industriestaaten haben doch den Luxus, dass wir (obwohl mittlerweile auch einiges teurer wird) uns alles leisten und alles kriegen können.
Wir machen einfach den Wasserhahn auf und haben Wasser, so einfach geht das in den Bevölkerungsreichsten Länder dieser Welt gewiss nicht.
Den Menschen in diesen Ländern sollte man mal langsam klar machen, dass Kinder in die Welt setzen auch Konsequenzen hat. Ich verstehe ja, dass Kinder in solch Ländern eine "Einnahmequelle" für die Familie sind, aber das kannst doch nicht sein.

Wir hier in den Industriestaaten werden die letzten sein, die an so einem Problem leiden werden.
Ich sag nur mehr Arbeitskräfte -> weniger Lohn -> mehr Feldarbeit -> mehr Essen für uns, sorry, ist aber leider so.
Kommentar ansehen
21.06.2008 14:13 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oje: "Die Wachstumsrate werde bis zum Jahr 2050 auf 0,5 Prozent sinken."
Wird sie nicht... Soweit kommen wird gar nicht, weil wir uns vorher dezimieren werden. Oder wir werden von der Natur dezimiert.

@Todtenhausen
"Die Zahl der Menschen wächst, während der Gesamt-IQ sinkt."
War bei 90% niemals wirklich weit oben...

@Jimyp
"Verkraften tut die Erde genug, die Frage ist, wie viel kann der Planet ernähren? Aber das regelt sich ganz von alleine."
Nein tut sie schon länger nicht mehr, aber regeln wird es sich von alleine...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?