20.06.08 11:03 Uhr
 141
 

Haiti: Wyclef Jean startet Hilfsprojekt in Port-au-Prince

Der aus Haiti stammende Hiphop-Star Wyclef Jean verteilte gemeinsam mit der kanadischen Abgeordneten Belinda Stronack Lebensmittel an über 200 Familien im Stadtteil Cité Soleil. Der Stadtteil stand in der Vergangenheit unter der Kontrolle von bewaffneten Milizen.

An die Familien wurden Reis, Öl und Bohnen ausgegeben. Ziel sei es, im nächsten halben Jahr 48 Millionen Dollar an Spenden einzunehmen. Mit diesen Geldern sollen Felder neu angelegt werden.

Die Menschen in Haiti leiden unter stark gestiegenen Lebensmittelpreisen. Wyclef Jean äußerte sich zum Ziel seiner Aktion: "Wir wollen hier nicht als Wohltäter auftreten, sondern den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe bieten".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luthienne
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Port, Hilfsprojekt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2008 07:50 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Aktion, die hoffentlich den Menschen dauerhaft weiterhilft.
Es wäre zu wünschen, dass sich viele daran beteiligen.
Kommentar ansehen
20.06.2008 12:40 Uhr von Mehlano
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Daumen hoch! Hilfe zur Selbsthilfe...!

..zudem angenehme Musik, von Herrn Jean.


Weiter so!
Kommentar ansehen
20.06.2008 14:26 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhm Die Idee ist toll.. Nur kennt jemand einen einzigen Staat von mehrheitlich schwarzer Bevölkerung das funktioniert? Ausser Südafrika das von weissen aufgebaut wurde.

Man sollte sich fragen warum immer gerade diese Länder in Armut und Chaos versinken und versuchen endlich mal einen Ansatz zu finden um diese Katastrophen wie auf Haiti zu vermeiden.

Mein erster Vorschlag: verbot von Waffenverkäufen an diese Länder. Hilfsgüter direkt an die Bevölkerung. Hilfe durch Mini Kredite an die Bevölkerung um ihnen einen neu Anfang zu ermöglichen etc.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?